Sie sind nicht angemeldet.

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 636

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

1

Montag, 18. März 2013, 11:20

Zugstangenbastelei

Hallo,
Wer aus optischen Gründen lieber Schraubenkupplungen an seinem Fahrzeugpark hat , aber auch mit kleinen Radien vorlieb nehmen muss :
Hier mal eine kleine Bastelei, Voraussetzung sind die Hübnerkupplungen 4097, die es nun endlich wieder zu Kaufen gibt, z.B. bei der Spur 1 Werkstatt.
Ich fertige mir Zugstangen aus Kupferdraht 2,5mm² starr , es werden jeweils an den Enden Ösen gebogen , die Ösen werden zugelötet.
Die Ösen kann ich nun mit leichtem Druck per Finger in den Kupplungshaken einclipsen.
Herausnehmen der Öse aus dem Haken geschieht am einfachsten mit einer Reissnadel , die zwischen Öse und Haken mit Drehbewegung unter leichtem Druck
eingeschoben wird.
Vorteil dieser Zugstangen :
Zug- und Schiebefahrt problemlos möglich , Ösen springen nicht vom Haken ab . Der Hübnersche Kunststoff macht das Kuppeln-Entkuppeln beschädigungsfrei
mit , habe das bei mir seit ca 6 Jahren in Betrieb. Zuglänge/ Gewicht spielt keine Rolle .
Meine Standardzugstange misst 43mm Länge über alles, bei Mindestradius 117cm.
Hat man Fahrzeuge mit Überhang , dann werden die Stangen etwas länger ausgelegt , ich habe einige bis ca 60mm .
---
Bei anderen Schraubenkupplungen als hübnerschen kann die Stange NUR als Zumittel benutzt werden , beim Zugdrücken werden die Ösen aus den Haken hochgeschoben!
Und nun einige Fotos dazu:
»dieselmani« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1010983.JPG
  • P1010984.JPG
  • P1010985.JPG
  • P1010988.JPG
  • P1010986.JPG
  • P1010980.JPG
Grüsse Mani- Epoche 6

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dieselmani« (18. März 2013, 11:52)


  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 636

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

2

Montag, 18. März 2013, 11:30

Zugstangenbastelei

Hallo,
Klar kann man die Zugstangen dann noch brünieren oder lackieren .
Bei eventuellen Unfällen dienen sie auch als Knautschzone und verbiegen sich , sind ruck zuck wieder gerichtet
und weiter gehts...
»dieselmani« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1010987.JPG
Grüsse Mani- Epoche 6

3

Donnerstag, 21. März 2013, 20:36

Zugstangen

Hallo zusammen,

gab es nicht einmal einen Hersteller solcher Zugstangen ?

Gruß Lothar.

4

Donnerstag, 21. März 2013, 21:04

Hallo Lothar,

ich lasse gerade welche giessen, hoffe sie zu Dortmund zu haben.

Grüße, Rainer

www.spur1-werkstatt.de
-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

5

Freitag, 22. März 2013, 20:52

Hallo Rainer,

das höre ich gerne !!

Gruß Lothar.