Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 22. Dezember 2012, 21:54

Klv 51

Hallo,

Litze hin, Litze her, ein wirklich tolles Bahndienstfahrzeug.
Hatte den früher schon von Fa.Weinert in H0 in weinrot ( nicht schimpfen, weiß, daß dies ein 1-Forum ist )

habe schon vor einigen Jahren bei Spur 1 Herstellern für dieses Fahrzeug geworben. Leider bis dato umsonst : (

Wäre schön, wenn der Klv 51 mal in Serie angeboten würde. Da bin ich eigentlch sicher, daß dieses Epoche 3 - Fahrzeug nicht weniger Abnehmer
finden würde, als der ex gelbe bekannte Epoche 4 Wagen.

Und übrigens: den Klv 51 gab es außer in purpurrot natürlich auch noch in gelb; damit wären beide Epochen abgedeckt !

bin gespannt holger, wie er dann mal im Endzustand aussehen wird , der Eigenbau Klv. Weiterhin alles Gute.

mfG, der Einsbahner

22

Sonntag, 23. Dezember 2012, 01:55

Hallo Skl-Freunde,

hier ein paar Bilder:

<http://www.google.de/imgres?imgurl=http:…m%3Disch&itbs=1>

<http://www.google.de/imgres?imgurl=http:…m%3Disch&itbs=1>

<http://www.google.de/imgres?imgurl=http:…m%3Disch&itbs=1>

<http://www.google.de/imgres?imgurl=http:…m%3Disch&itbs=1>

Die Fahrzeuge hatten ursprünglich einen mechanisch angetrieben Seilkran hinterm Führerhaus, der meist durch einen einfachen, hydraulischen Kran der Fa. Steinbock ersetzt wurde. Die Abstützung bei Kranarbeiten geschah durch Unterlegen der seitlichen Unterzüge mit Hölzern. Erst Ende der 60er Jahre bekamen die dann noch "überlebenden" Klv 51 den wesentlich praktischer am hinteren Ende der Ladefläche angebauten Atlas-Kran und die dazugehörigen hydr. ausfahrbaren Stützen.

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgende Bilder angehängt:
  • westbf 100305 028.JPG
  • westbf 100305 031.JPG
  • westbf 100305 037.JPG
  • Westbf 015.JPG
  • Westbf 022.JPG
  • Westbf 023.JPG

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 23. Dezember 2012, 10:44

Klv

Hallo,

Habe mir damals,als der Markt mit Klv-Teilen überschwemmt wurde,Gedanken gemacht,ob man da nicht soein Modell aus diesen Teilen bauen kann.
Zu diesem Zeitpunkt wurde im Ebay eine Ätzplatine des Führerhauses mit Motorvorbau in Messingblech angeboten.
Leider war diese nur für die Spur 0!!
Aber hätte man bestimmt auch auf Spur 1 hochmultiplizieren können.
Der Preis für die Platine lag so bei 50€.
Übrigens beim Kauf des Skl ist es egal ob es ein 5739 oder 5740 ist.
Es muss auf jeden Fall ein Decoder mit oder ohne Sound eingebaut werden.Dann ist der elektronische Umschalter vom 5739 sowieso für den Abfall.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (26. Dezember 2012, 20:59)


Beiträge: 50

Wohnort: Solingen

Beruf: Kaufm. Angest.

  • Nachricht senden

24

Montag, 24. Dezember 2012, 15:03

Hallo Wolfgang,

der Messingbausatz in Spur 0 stamt vom Rheinberger Spur0 Club. Gezeichnet wurde er von Stefan Panske. Vielleicht ist er ja bereit eine Spur1 Version aufzulegen. Das ist wahrscheinlich nur eine Frage der Stzüclzahl. Der Spur0 Satz z.B. kostet mit Faulhaber-Motorisierungsatz ca. 200 Euro dazu gibt´s auch noch einen Beiwagen Preis ist mir im Moment nicht bekannt. In 1:32 wird der Preis wahrscheinlich nur wenig höher sein.
Frohes Fest
Herbert Löhmer

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

25

Montag, 24. Dezember 2012, 21:37

Klv

Hallo Herbert,

Danke für die detaillierte Beschreibung des Bausatzes.
Nun,mein Gedächtnis hat mich doch da,trotz zunehmendem Alter nicht im Stich gelassen.
Eigentlich dürfte die Teilezeichnung des Führerhauses und des Motorvorbaues genügen,da das Hübner/Märklin/Schulz-SKL,welches ja ein hervorragender Grundstein ist,wenn auch etwas zu breit.
Somit könnten die Kosten doch ziemlich klein gehalten werden.
Vielleicht ein Projekt für Hoffmanns-Modellbau??

Gruss und schöne Weihnachten
Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (25. Dezember 2012, 12:13)


  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 13:29

frohe weihnacht...

.... schnell noch mal in den keller bevor die gans kommt.... :-)

ich habe mal ein paar blechreste gesucht, und gefunden...... ein wenig sägen (flexen), etwas biegen und löten und schon habe ich eine "klv_fahrerkabine".... hmm

was meint ihr??

grüsse holger
»holger« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3297.JPG
  • IMG_3298.JPG
  • IMG_3301.JPG
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

27

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 16:36

Hallo Alle.

Auch eine Frage über der KLV53
Habe ein Bild von ein Spur 0 model.
Auf dies kann man die Lampe sehen.
Wo kann man diese für die Spur 1 bekommen.

Mit freundliche grussen Ernst.


  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 17:21

tür...

... ist jetzt auch in arbeit.... und passt schon ganz gut..... siehe bild.... jetzt ist nur die frage welche schaniere ich nehme....

gibt es irgendwo genau die schaniere?? weiß das einer von euch?

@ernst. die lampen könnte ibt schulz eventuell noch haben.... ich habe lampengehäuse von dort...

gruß holger
»holger« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3302.JPG
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

29

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 18:19

Prima

hallo holger,

Finde ich prima, diese Initiative, aus dem Klv 53 einen 51 zu machen. So ein wenig juckt es mich nun auch in den Fingern.


Allg : Ich würde die in einem obigen Beitrag erwähnte Initiative für einen Umrüstsatz begrüßen. Vielleicht wird daraus ja was.

Habe aber hierzu eine grundsätzliche Frage: Welchen Klv53 braucht man denn als Basis für einen Digital-Wagen mit Sound.
Den 5739, oder 5740 ?
,

Danke für einen Hinweis, und an holger: weiterhin gutes Gelingen.

mfG, der Einsbahner

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 26. Dezember 2012, 18:48

Unterschied

Hallo,
Der 5739 ist die Wechselspannungs und der 5740 ist die Gleichspannungsversion.
Der 5739 hat auf der Motorplatine zusätzlich eine Gleichrichtung und elektronische Fahrtumschaltung.
Die Motoren sind bei beiden gleich.
Wenn digitalisiert wird braucht man nur die zwei Drähte vom Motor und die Zuführung von den Radkontakten.
Eine Beleuchtung muss selbst hergestellt werden.

@ Holger,
Ganz toll,einer muss ja mal anfangen.
Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (26. Dezember 2012, 18:56)


  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

31

Freitag, 28. Dezember 2012, 19:54

Motorbefestigung ??

Ich war gerade nochmal im keller, und habe mal die dekoderadapterplatine von esu aufgelegt....

dann habe ich noch ein kantenbrett zu recht gekürzt und geklebt....

und dann ist da noch der motor, der z.zt. nur aufliegt, aber nirgends befestigt ist....

hat einer von euch eine idee wie ich den motor befestige..?? hmmmm

nicht schön, aber möglich wäre rechts und links ein "löchlein" und dann ein kabelbinder durch........

grüsse aus jever
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 937

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

32

Freitag, 28. Dezember 2012, 22:23

Motorbefestigung

Hallo Holger,

Entweder nimmst Du Silikon und lässt es trocknen.
Es wäre auch UHU hart zu empfehlen.
Noch besser wäre eine zweikomponenten Knetmasse,die aushärtet.Gibts für Metallreperaturen.Ist nach der Aushärtung Schleif und Bohrbar.
Da köntest Du rechts und links vom Motor einen Schale ausbilden.

Gruss Wolfgang

Beiträge: 126

Wohnort: Mannheim

Beruf: was mit IT

  • Nachricht senden

33

Samstag, 29. Dezember 2012, 02:09

  • Silikon entwickelt beim Abbinden Essigsäure => Rostgefahr, ausserdem bleibt es recht elastisch
  • Uhu hart ist ungeeignet, der ist gut geeignet für Holz, insbesondere Balsa
  • die angesprochene Knetmasse ist Knet-Epoxy, das ist sehr gut geeignet
  • etwas höhere Klebkraft hat noch "normaler" Epoxyd Kleber (z.B. Uhu plus), aber der läuft natürlich eher ab
Wenn der Motor nicht verklebt, sondern eher gelagert werden soll, würde ich ihn in Haushalts-Klarsichtfolie einpacken
und dagegen mit Knetepoxy ein Lagerbett formen. Die Folie trennt einwandfrei zum Epoxy.

Achim

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

34

Samstag, 29. Dezember 2012, 17:05

er fährt....

.... ich habe mich für 2 kleine löcher neben dem getriebe entschieden und dann 2 kabelbinder durchgezogen..... scheint zu funktionieren..... wie man sieht....


hhmmm.... man sieht nichts.... da es mit dem videomaterial noch nicht funzt......ich arbeite dran....

gruß holger
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »holger« (29. Dezember 2012, 17:21)


Beiträge: 50

Wohnort: Solingen

Beruf: Kaufm. Angest.

  • Nachricht senden

35

Samstag, 29. Dezember 2012, 18:24

Hallo Holger,
die einfachste Motorbefestigung bzw. -halterung ist ein Rohr, auf den Rahmen löten, Loch reinbohren, Gewinde reinschneiden, Motor reinschieben und mit einer Schraube in der richtigen Position fixieren. So kann der Motor auch gewechselt werden wen geklebt dann ist das schwieriger.

Das war das »Wort zu Sonntag«
Viele Grüße
Herbert

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 30. Dezember 2012, 22:00

danke herbert...

.... das ist auch ne idee..... hmmm.... das habe ich schon mal gesehen, bin aber nicht drauf gekommen... hhmmmm...

habe gerade einen neuen versuch mit dem video einstellen gemacht.... jetzt ist schonmal der ton da.... h,mmmmm.....7



gruß holger
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

37

Samstag, 5. Januar 2013, 09:27

dank heinz...

... habe ich jetzt das erste kurze fahrvideo im portal ablegen können.....

grüsse aus jever

holger
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

38

Samstag, 5. Januar 2013, 23:35

Motorbefestigung

.... das ist auch ne idee..... hmmm.... das habe ich schon mal gesehen, bin aber nicht drauf gekommen... hhmmmm...
Hallo Holger,

vielleicht wäre das auch eine Möglichkeit der Motorbefestigung >>http://s1gf.de/index.php?page=RGalleryIm…D=701&type=page

Ich meine nicht den Tatzlagerantrieb, sondern die aufgelötete Mutter auf dem Kupferrohr und dann nachgeschnittenes Gewinde, damit die Madenschraube mehr Eingriff hat.
Das Kupferrohr könnte man ja auf dem Rahmen festkleben (2K-Kleber) und anschließend Motor einschieben, ausrichten und festziehen.

Viele Grüße
maxvolker

  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »holger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:30

türschaniere...

... haben mich gerade ne halbe stunde gefordert....... leider ist das bild nur solala.... vll kann ich morgen bei tageslicht noch bessere machen...

gruß holger
»holger« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_3439.JPG
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....