Sie sind nicht angemeldet.

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer
  • »ospizio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. Januar 2012, 17:47

Dampfbahn Furka Bergstrecke

Hallo,

Letztes Jahr hat die DFB,das von vielen Kritikern als"Nie Durchführbar" geschafft.
Die alte Bergstrecke konnte wieder durchgängig befahren werden.
Leider hält die Freude nicht lange an.
Siehe hier:

http://www.vfb-gotthard.com/vfb/pdffiles/flyer_unwetter.pdf

Aber es kommt noch schlimmer.
Im Forum war die letzten Tage ein wunderschönes Foto in der Galerie eingestellt:

http://s1gf.de/galerie/bilder/bild-5247.

Ich hatte gleich mailkontakt mit dem Einsteller.Was er mir mitteilte,liess mir den Atem stocken.
Hier der Ausschnitt über die Strecke:

Diese Schneemengen bereiten einige Probleme. Die Walliser Seite ist noch schlimmer betroffen von den Schneemengen. Das Unwetter vom 10. Oktober hat kurz vor der Station Furka die Strecke 250m ins Tal gerissen und unterhalb des Kehrtunnels Gletsch liegt die Trasse auch in der Rhone unten.
Einiges konnte man im trockenen Herbst noch prov. richten, man ging von einem durchnittlichen Winter aus, um die aufwändigen Reparaturarbeiten im Mai 2012 zu realisieren. Nun steht man vor einem Scherbenhaufen, die Strecke ist nicht durchgehend schneeräumbar, die wieder aufzubauenden, abgerutschten Hänge tief mit Schnee gefüllt. Die Herren Willi haben ganz grosse Sorgen.
Und wenn wir den Betrieb Ende Juni nicht eröffnen können, dann fehlt wieder eine Menge Geld an Einnahmen und so dreht sich die Teufelsspirale weiter.
Und die letzten Tage sind ja weitere schwere Schneefälle gemeldet worden.
Da die Strecke und Realp lange Zeit meine zweite Heimat war,habe ich beschlossen,wieder im Gleisbau mitzuarbeiten.
Nicht ganz leicht mit zwei pfegebedürftigen Personen zu Hause,aber es wird schon gehen.

Paralellen zum Spur1 Forum:
Beide dürfen nicht Sterben.

Ich möchte nicht um Spenden betteln gehen.Aber wenn Ihr die Gelegenheit habt,fahrt mal mit dieser Bahn,wenn sie wieder läuft.Auch wenn es nur ein Teilstück ist.
Das bringt Fahrgeld in die Kasse und Ihr habt auch einen Gegenwert.

Und dann könnt Ihr vielleicht verstehen,warum ich so handle.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (24. Februar 2012, 20:20)


2

Freitag, 24. Februar 2012, 15:20

Hallo Wolfgang,

ich kann Dich aus eigenem Erleben vollumfänglich unterstützen.

Mit Freunden sind wir im vergangenen Juli einige Tage in der Schweiz gewesen und sind - neben einem Besuch der Gotthard-Baustelle in Sedrun mit entsprechender Führung im Stollen - auch mit der Furka-Dampfbahn gefahren. Für alle Beteiligten - auch die "nicht-so-Eisenbahn-verrückten" Frauen ein umwerfendes Erlebnis: Sowohl hinsichtlich der schnaufenden Bahn als auch der umgebenden Natur (die Berge und der Besuch des Rhone-Gletschers). Ein aus Sicht aller Teilnehmer unvergessliches Erlebnis.

Der Fahrpreis mag nicht ganz billig sein - wenn man aber berücksichtigt, was dort neu geschaffen wurde und jetzt leider mit hohem Aufwand wieder erneuert werden muß, dann relativiert sich dies erheblich.

Ich kann allen eine Fahrt mit der Furka-Dampfbahn nur wärmstens ans Herz legen - ... und eventuelle Spendengelder auch.

Viele Grüße

Stefan

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 606

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 15:27

Hallo zusammen,
auch ich bin im zu Beginn des Wiederaufbaus von Realp aus einmal bis Tiefenbach und einmal bis Furka gefahren.
In den letzten Jahren war ich mehrfach am Gotthard, um dort die Bergstrecke zu fotografieren. Mein Quartier hatte ich dabei auf dem Campingplatz Faido/Chigginoggia, da ich mit der Bahn bin angereist und im Zelt übernachtet habe (so bleibt ein Schweiz-Urlaub im finanziellen Rahmen... :D )
Vor zwei Jahren habe ich an einem Tag eine Rundreise mit SBB (Faido-Göschenen), FO(Göschenen-Oberwald), Postbus (Oberwald-Gletsch), DFB (Gletsch-Realp), FO (Realp-Göschenen) und wieder SBB (Göschenen-Faido) unternommen, die mir trotz durchwachsenem Wetter noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Viele Grüße
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer
  • »ospizio« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 006

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 5. Dezember 2012, 20:46

Neues von der Furka

Hallo,

Es hat sich was getan in Realp.Siehe diesen Link mit Bildern.

http://www.dfb.ch/index.php?id=680

Die Schneeräumung und den Aushub vom Erweiterungsbau der Werkstätte,wo die Dampfloks nun revidiert werden sollen habe ich zusammen mit einem Baggerführervon Vanoli gemacht.
Die Zeit drängt,denn im Monat 6 nächstes Jahr,wird die Werkstatt in Chur geschlossen,da die Hallen geschleift und das Gelände überbaut wird.

Gruss Wolfgang