Sie sind nicht angemeldet.

21

Mittwoch, 9. Mai 2012, 11:58

Eine ähnliche Erfahrung hätte ich auch beinah gemacht, da war ein Verkäufer mit gerade mal 2 Bewertungen (2 Einkäufe von Billigartikeln), ich wollte von ihm einen Laptop kaufen, er schrieb, dass der Versand 3 Tage nach Zahlungseingang per Überweisung erfolgen würde. Ich fragte an, wann denn versendet würde, wenn ich mit PayPal bezahlen würde, daruafhin antwortete er mir, dass es dann 4-6 Wochen dauern würde, ich habe dann die Finger davon gelassen, mein Eindruck ist der, dass durch die Geldjongliererei der Kunde am Ende das Nachsehen hat, wenn er längst bezahlt hat, die Ware noch nicht bekommen hat und selbst gar nicht mehr nachvollziehen kann, wo der Geldfluss stecken geblieben ist und nur noch auf die Aussagen bzw. Ausreden der Beteiligten angewiesen ist, danke, aber ohne mich!
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

22

Dienstag, 5. Juni 2012, 10:50

News von Ebay

Hallo,

kam heute per Infomail:
[font='&quot']

... Die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung auf dem
gesamten deutschen und österreichischen eBay-Marktplatz wird sich
voraussichtlich auf 2013 verschieben. Diese Verzögerung bedauern wir sehr. ...


Also gehts erstmal weiter wie bisher! [/font]
:thumbsup:

Gruß Der Modelleisenbahner Matthias

23

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:07

Ebay

Das ist nicht immer gesagt, man sollte bei Zahlungsbedingungen auf eine blaue Marke mit Textinhalt "Zahlen Sie an Ebay......" achten. Ob dies ein Test bei einigen Angeboten ist kann ich nicht sagen.

Wie bereits oben erwähnt, hatte ich sofort gezahlt, auch von Ebay den Geldeingang schriftlich bestätigt bekommen, der Betrag wurde von Ebay ca. 10-12 Tage später an den Verkäufer weitergeleitet, danach hat Verkäufer auch erst den Wagen an mich weitergeleitet. Ich habe bei Ebay reklamiert, aber natürlich keine Antwort erhalten.

24

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:47

Ich habe diesen Zusatz bei Zahlungen schon bei anderen Auktionen gesehen, aber ich kann meine Angebote, wie bisher auch, ohne die Ebay-Zwangsverpflichtung einstellen. Evtl. sind nicht alle Verkäufer davon betroffen, mein Account wurde auch nicht umgestellt, von daher ...

Evtl. gibts eine magische Punktzahl bis zu der die Zwangsverpflichtung gilt. ;(

Gruß Der Modelleisenbahner Matthias

25

Dienstag, 5. Juni 2012, 12:54

Hallo,

kam heute per Infomail:
[font='&quot']

... Die Einführung der neuen Zahlungsabwicklung auf dem
gesamten deutschen und österreichischen eBay-Marktplatz wird sich
voraussichtlich auf 2013 verschieben. Diese Verzögerung bedauern wir sehr. ...


Also gehts erstmal weiter wie bisher! [/font]
:thumbsup:

Gruß Der Modelleisenbahner Matthias


Aha, das ist aber interessant. Ob die sich vielleicht noch nicht darüber im Klaren sind, wie die rechtliche Lage dazu in D und A aussieht? Wird sohl so sein. Mir soll's recht sein, als Privatmann hätte ich dort nämlich sonst nichts mehr verkaufen wollen... .

Gruß, thomas

26

Dienstag, 5. Juni 2012, 13:01

Hallo Thomas,

die Mail ist natürlich längerr, Hintergrund ist die fehlende Lizenz nach dem Zahlungsdiensteaufsichtsgesetz (ZAG), hier hat sich die BaFin eingeschaltet!

Gruß Der Modelleisenbahner Matthias

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Wendezug« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 086

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

27

Donnerstag, 7. Juni 2012, 19:21

Hallo.
Also ich hatte gestern den ersten Kauf bei einem nach den neuen Bedingungen.
Der Verkäufer war sehr verwundert das ich sofort bezahlt hatte, da er noch keine Bankverbindung gesendet hatte und er kein Paypal hätte.
Da habe ich ihn daruf hin gewiesen, das er als Neumitglied nun die neunen Bedingungen hat und es ihm erklärt.(was ein Döskopp) :D
Es hat keine 2 std gedauert, waren alle seine Angebote plötzlich beendet, und zufällig mit den selben Bildern unter einem älteren 2ten Account wieder neu eingestellt!

Ob da einer was zu verbergen hat??? ?(
Oder nur wegen dem FA. nen 2ten Account?

Warten wirs ab.

Gruss:

Wendezug 8)
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

28

Donnerstag, 7. Juni 2012, 20:07

.....nun....

...wie oft wurde dieses Thema hier schon hin und her gequält.......?...

....habe auch heute wieder mal was bekommen, was ich dringend suchte,......., dabei gibt es doch 2 Möglichkeiten :......

1.====ich suche was , und will es unbedingt,....na dann biete ich eben.......

2.====ich suche es nicht so dringend,....na dann gebe ich weniger ein,... und verliere sportlich, und warte auf die 2. Chance....., so einfach ist das....

====die Zahlungsbedingungen sind mir "wurscht",... denn zahlen muß ich doch sowieso.... aber,....immer unter DER Voraussetzung, dass alles GERADEAUS läuft.......,

....und auch beim Verkauf ist diese Plattform -zumindest derzeit- , noch immer der "größte" Markt.........,
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

Beiträge: 197

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 17. Juni 2012, 00:58

Ebay: Ende des Jahres keine Verkäufe mehr von mir!

Hallo liebe Mitglieder,


ich versteigere zurzeit große Teile meiner ehemaligen H0 Sammlung auf Ebay. Auf EUR 4.000,00 EUR Einnahmen habe ich etwa EUR 550,00 Gebühren gezahlt. Aufgrund der großen Präsenz auf Ebay konnte ich noch zusätzlich Loks und Wagen für EUR 2.0000,00 verkaufen.

Die Käufer waren anspruchsvoll. Ärger gab es kaum. Es gab aber vielen Anfragen vn Käufern , deren Vorstellungen bei Neuware bei etwa 30 bis 40% des Listenpreis lagen. Das brauche ich nicht.

Die Rechnung ist eine einfache: Ich habe meistens 15 % unter Lstenpreies gekauft. Bei Ebay bringt Neuware etwa 25 bis 30% unter Listenpreis. Abzüglich etwa 11% (Verkaufsprovision 9%, aber die zusätzlich die Einstellgebühr) Gebühren, wenn der Verkaufspreis unter EUR 600,00 liegt. Da bleiben kaum EUR 230,00 bei einer EUR 400,00 Lok liegen.

Jetzt werden auch noch die Zahlungsbedingungen geändert. Das kostet nochmals 4%. Dann kann ich auch an Gebrauchthändler verkaufen. Ende Dezember werde ich nichts mehr über Ebay verkaufen.

Schnäppchen werde ich auf Ebay kaufen. Das wird aber aufhören, da dies für Verkäufer keinen Sinn macht.

Bei Supr 1 Treff habe ich viel gekauft. Das werde ich weiter machen.

Ebay: Unverschaämt teuer und deshalb "good bye"


Viele Grüße

Jost Weil

  • »speedyxp« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 616

Wohnort: Im Taunus

Beruf: in der Verwaltung und Organisation

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 17. Juni 2012, 10:31

Hallo.

und das schöne an Ebay, das Finanzamt liest mit und will auch noch seinen Anteil! Im Moment hast man nur rund 10-11% Abzüge, was je nach dem schon mehr als ärgerlich sein kann.

@ Jost: vor allem in der Verkaufsgröße bist du auf jeden Fall auf deren Liste

Weil Grundsätzlich gilt, das Verkaufe von Sammlungen eigentlich nicht als Einkommen anzusehen sind, werden diese aber mit der Absicht oder der Möglichkeit eines Gewinnes verkauft, so sind rund 400€ Gewinn steuerfrei und der Rest ist als Gewinn in dem jährlichen Einkommensteuerausgleich anzugeben.

PS: ICH BIN NICHT FINANZBEAMTER!

Gruß

Marc
Modelbahner, Sammler und Bastler Spur1 und Z

Mein Avatar hätte ich gerne!

Gab es mal von Bockholt in 2010.

  • »Hofmanns-Modellbau« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 364

Wohnort: Fröndenberg/ Bausenhagen

Beruf: Selbstständig / Maschinenbau- Modellbau

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 17. Juni 2012, 11:43

Ebay war Gestern

Hallo liebe Leut,
guten Morgen Marc.

Nun möchte ich meinen Senf oder auch erfahrungen mal mitteilen.

Also das Finanzamt liest immer mit. Mein Umzug zur Zeit nach Hessen hat es an den Tag gebracht. Das Finanzamt möchte meine Umsätze als Selbstständiger wissen.

Natürlich wurde auf das Thema Auktionshäuser ( Ebay und Hood - Amazon ) ,alle wo ich eingeschrieben bin , auch eingegangen.

Alles was über 400 Euro Umsatz ( oder mit Gewinn absicht verkauft werden soll ) muss angegeben werden.
Selbst wenn du deinen Hausstand verkaufen würdest, müstest du es angeben. Jeder von uns hat ja schon einmal Steuern dafür bezahlt. Ist egal. Die Einnahmen sind mit der Einkommenssteuer aufzurechnen. :cursing:

Selbst nur bei einem Einkauf in Auktionshäusern ist es oft schwer noch ein schnäpchen zu machen.Wenn dann der Verkäufer auch noch auf dem Boden geblieben ist, und auch von seiner Seite her alles gut Verpackt hat , was nicht immer so ausschaut, na dann ist halt Ostern. :thumbsup: . Dieses ist oft nicht so

Aus meiner erfahrung her , kaufe ich nun wieder lieber Direkt vor Ort. Hier sind keine dabei die den Preis hochtreiben. Ich kann die Ware sofort sehen. Und wenn es um Loks geht , konnte ich diese meistens sofort Fahren lassen, um natürlich auch sofort eine entscheidung zu Treffen. :P

Ich für meinen Teil habe daraus etwas gelernt. :D
Die wissen mehr über uns, als Sie zugeben würden.


Dieses meint euer


Lutz
Hofmanns-Modellbau
Am Walnussbaum 7
58730 Fröndenberg/Bausenhagen
[email]info@hofmanns-modellbau.de[/email]
[url]www.hofmanns-modellbau.de[/url]

32

Sonntag, 17. Juni 2012, 15:12

Moralisch betrachtet dürfte man sowieso nicht bei Ebay einkaufen. Man informiert sich bei Händlern und kauft dann übers Interrnet. Vielleicht nicht jeder, aber die meisten haben es mit Sicherheit schon mal gemacht.

Abgesehen von den schon angesprochenen neuen Bedingungen, ging mir Ebay schon immer auf den Keks. Daher mache ich schon aus Prinzip nichts mehr mit Ebay. Selbst wenn ich gerne was haben möchte verzichte ich einfach drauf. Ich bin wirklich der Meinung, ohne Ebay wäre der Gebrauchtmarkt besser dran. Alle hätten mehr davon wenn es Ebay nicht mehr gäbe. Der gesamte Markt würde sich zum Positiven entwickeln.