Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 1. Juni 2007, 21:10

wer erkennt sich wieder?

Vorab:
Ich war m?nnlich, verwegen, ich war frei und hatte lange Haare!

Meine Frau lernte mich kennen, nicht umgekehrt. Sie stellte mir f?rmlich nach. Egal wo ich hinkam, sie war schon da. Es ist nun zw?lf Jahre her. Damals war ich eingefleischter Motorradfahrer, trug nur schwarze Sweat-Shirts, ausgefranste Jeans und Bikerstiefel, und ich trug lange Haare.

Selbstverst?ndlich hatte ich auch ein Outfit f?r besondere Anl?sse. Dann trug ich ein schwarzes Sweat-Shirt, ausgefranste Jeans und wei?e Turnschuhe.

Hausarbeit war ein ?bel, dem ich wann immer es m?glich war aus dem Weg ging. Aber ich mochte mich und mein Leben. So also lernte sie mich kennen. "Du bist mein Traummann. Du bist ja so m?nnlich, so verwegen und so frei."

Mit der Freiheit war es alsbald vorbei, da wir beschlossen zu heiraten. Warum auch nicht, ich war m?nnlich verwegen, fast frei und ich hatte lange Haare.

Allerdings nur bis zur Hochzeit. Kurz vorher h?rte ich sie sagen: "Du k?nntest wenigstens zum Fris?r gehen, schlie?lich kommen meine Eltern zur Trauung." Stunden, - nein Tage sp?ter und endlose Tr?nen weiter gab ich nach und lie? mir eine modische Kurzhaarfrisur verpassen, denn schlie?lich liebte ich sie, und was soll`s, ich war m?nnlich, verwegen, fast frei und es zog auf meinem Kopf. Und ich war "soooo lieb".

"Schatz ich liebe Dich so wie Du bist" hauchte sie.

Das Leben war in Ordnung obwohl es auf dem Kopf etwas k?hl war. Es folgten Wochen friedlichen Zusammenseins bis meine Frau eines Tages mit einer gro?en T?te unterm Arm vor mir stand. Sie holte ein Hemd, einen Pollunder (Bei dem Wort l?uft es mir schon eiskalt den R?cken runter ) und eine neue Hose hervor und sagte:"Probier das bitte mal an."
Tage, Wochen, nein Monate und endlose Papiertaschent?cher weiter gab ich nach, und trug Hemden, Pollunder (Arrrgggh) und Stoffhosen. Es folgten schwarze Schuhe, Sakkos, Krawatten und Designerm?ntel. Aber ich war m?nnlich, verwegen, todschick und es zog auf meinem Kopf. ?

Dann folgte der gr??te Kampf. Der Kampf ums Motorrad. Allerdings dauerte er nicht sehr lange, denn im schwarzen Anzug der st?ndig kneift und zwickt l?sst es sich nicht sehr gut k?mpfen. Au?erdem dr?ckten die Lackschuhe was mich auch m?rbe machte. Aber was soll`s, ich war m?nnlich, spie?ig, fast frei, ich fuhr einen Kombi, und es zog auf meinem Kopf.


Mit den Jahren folgten viele K?mpfe, die ich allesamt in einem Meer von Tr?nen verlor. Ich sp?lte, b?gelte, kaufte ein, lernte Deutsche Schlager auswendig, trank lieblichen Rotwein und ging Sonntags spazieren. Was soll`s, dachte ich, ich war ein Weichei, gefangen, f?hlte mich scheisse und es zog auf meinem Kopf.


Eines sch?nen Tages stand meine Frau mit gepackten Koffern vor mir und sagte:" Ich verlasse Dich." V?llig erstaunt fragte ich sie nach dem Grund. "Ich liebe Dich nicht mehr, denn Du hast Dich so ver?ndert. Du bist nicht mehr der Mann den ich mal kennengelernt habe."
Vor kurzem traf ich sie wieder.

Ihr "Neuer" ist ein langhaariger Biker mit zerrissenen Jeans und T?ttowierungen der mich mitleidig ansah.












Ich glaube, ich werde Ihm eine M?tze schicken

=) =) =)

2

Freitag, 1. Juni 2007, 21:20

Ich meine, es macht ja nichts,
aber was soll das?

Gute Nacht Forum
Lothar

3

Freitag, 1. Juni 2007, 21:56

RE: wer erkennt sich wieder?

kann mich da meinem Vorschreiber nur anschlie?en: was will uns der K?nstler in einem Spur1 Forum damit sagen?

4

Samstag, 2. Juni 2007, 19:15

Zitat

Original von Lothar Meels
Ich meine, es macht ja nichts,
aber was soll das?


hallo lothar, hallo uwe,

tja, was soll das? man k?nnte hier tief philosophisch angreifen und auch ?ber den sinn des lebens, das verh?ltnis von m?nnern und frauen, ist ein leben auf diesem planeten m?glich oder gar welche reifen hatte der held in dem text auf seinem mopped sinnieren. all das k?nnte man diesem text entnehmen, mann k?nnte aber auch einfach die rubrik lesen und hat den tiefen sinn dieses postings ohne gravierende hilfestllung erkannt :)

Spur 1 Gemeinschaftsforum ? sonstiges ? Jokes and More ? wer erkennt sich wieder? :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sascha« (2. Juni 2007, 19:17)


5

Samstag, 2. Juni 2007, 22:48

Hallo Sascha,

sch?n gesagt, manche kapieren es nie.....

  • »Länderbahner« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 308

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Juni 2007, 11:57

RE: wer erkennt sich wieder?

Hallo Sascha

DANKE f?r diesen Artikel. Endlich mal ein bischen Frischluft in diesem Forum. Sch?n geschrieben und so mancher der dar?ber l?stert hats wohl einfach nicht verstanden. Gerade darum war diese sch?ne, nachdenkenswerte Glosse n?tig.

L?nderbahner
(der seine Jeans noch hat :-)