Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 20. Mai 2007, 07:25

Spur I Treffen Sinsheim 2007

Hallo Spur Ier ,
ich habe mich schweren Herzens entschlossen nicht am Spur I Treffen im Technikmuseum Ende Juni 2007 mit meinem Sohn als Aussteller teilzunehmen.
Die insgesamten Kosten mit Hotel,Messeteilnahmegeb?hr,Messestand, Fahrtkosten usw. sind mir einfach zu hoch.
Da ja die Modellbahn nur ein Teil unseres Unternehmen ausmacht habe ich mich zu diesem Schritt entschieden.
Alle Kunden die dort in Sinsheim Ware mitnehmen wollten,k?nnen einmalig diese (nur die lieferbaren)versandkostenfrei ab sofort bis Ende Juni 2007 ab einem Warenwert von 25,- ? sich von uns aus Berlin schicken lassen.
Da ich nicht von allen Kunden die Emailadressen habe, ist man uns hoffentlich nicht b?se dieses hier ver?ffentlicht zu haben.
(auch in anderem Forum)
Gr??e aus Berlin, Michael Schulz
Michael Schulz
Schulzmodellbahnen und IBT Batteriegroßhandel
Müggelseedamm 70
12587 Berlin-Friedrichshagen
030 56700837
schulzmodellbahnen@gmx.de
www.Schulzmodellbahnen.de

2

Sonntag, 20. Mai 2007, 13:03

Sinsheim

Hallo Herr Schulz,

diese Nachricht schmerzt! X( Ziemlich sogar! :baby:
Ich hatte mich auf ein Treffen und Wiedersehen gefreut; sicherlich auch viele andere Modellbahner!

Schade, dass die gro?en guten Hersteller selbst kaum mehr in der Lage sind die Kosten f?r solch eine Messe zu tragen. Hier wird allerdings die Frage dann laut, ob die Messeleitungen denn st?ndig so horrende Kosten f?r die Teilnahme an einer Messe stellen m?ssen. Schlie?lich sind es die Modellbahner/Kleinserien-Hersteller u. Vereine, die f?r eine Bereicherung und zus?tzliche Attraktivit?t im Museumsbereich, in der Region und auch auf dem Modellbahnsektor sorgen. Ein Museum hat zus?tzliche Besucherscharen und weitere Eink?nfte ?ber das "Normale" hinweg, da m?sste es eigentlich m?glich sein, die Kosten f?r Teilnahme etc. so gering wie m?glich zu halten.

Aber ich werde auch in diesem Jahr das erste Mal meine Erfahrungen als "Kleinstgewerbetreibender" sammeln und meine Schl?sse ziehen!

Schade - Schade!

Trotz Alllem Herr Schulz, Kopf hoch!
Wir 1er m?ssen zusammenhalten!

Freundliche Gr??e
R. Otahal

www.masro.de
Das Modell - Auto - Studio

[url='http://www.masro.de/']www.masro.de[/url]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dampffreund« (20. Mai 2007, 13:04)


3

Sonntag, 20. Mai 2007, 19:44

RE: Sinsheim

Hallo Herr Otahal,
danke f?r Ihre Worte.Es sind allerdings nicht vorrangig die Kosten die das Museum nimmt sondern die Summe aller Kosten die insgesamt anfallen.Aber ich denke durchs Internet kann man ja so auch erfahren was es f?r Spur I so alles gibt.
Gr??e aus Berlin, Michael Schulz
www.ibt-schulzmodellbahnen.de
Michael Schulz
Schulzmodellbahnen und IBT Batteriegroßhandel
Müggelseedamm 70
12587 Berlin-Friedrichshagen
030 56700837
schulzmodellbahnen@gmx.de
www.Schulzmodellbahnen.de

mh-annabell

unregistriert

4

Montag, 21. Mai 2007, 22:13

Hallo Herr Schulz,

sicherlich ist es richtig, da? es im Internet Infos gibt, was geht - aber bei
mir wurde der Wechsel von H0 zur Spur 1 so nicht geweckt.

Da mu? so ein Modell - bei mir hat es die Donaustauf ausgel?st - schon vor mir stehen.

Vielleicht w?re es eine ?berlegung wert, wenn weitere Spur 1-Hersteller dem Beispiel von KM 1 folgen und in Dortmund (Intermodellbau) Flagge zeigen.

Auch mehr "Anlagenbetreiber" in Spur 1 k?nnte ich mir dort gut vorstellen.

Viele Gr??e.

Michael

  • »Länderbahner« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 307

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Mai 2007, 22:38

Messekosten

Hallo

die Kosten f?r Messeteilnahmen sind zum Teil sehr hoch. Um beim angesprochenen Beispiel Dortmund zu bleiben:

Ich sch?tze das dort der qm Messestand um die 110.- kostet. macht also bei 20qm 2200.-. plus Stromanschluss und Mwst sind das schon gut 3000.-
dann m?ssen noch Anfahrt, Personal, und die ?bernachtungen bezahlt werden. Da addieren sich die Kosten schnell auf 6000.-.

Wenn man das dann ins Verh?ltnis setzt zu den Messetagen kommt man schnell an den Punkt wo ein Hersteller ent weder auf der Messe oder danach sehr viel verkaufen muss um diese gesch?tzten 6000.- wieder herein zu bekommen. Wohlgemerkt, wir reden von 6000.- Reingewinn die erwirtschaftet werden m?ssen!

Je nach Kalkulation m?ssen dann schon hohe Betr?ge umgesetzt werden. Bei Lokomotiven mag das angehen, die sind teuer und es steht eher im Verh?ltnis. Aber f?r die Kleinserienhersteller an Zubeh?r zB ist das viel zuviel Geld. Darum bleiben diese den Messen mehr und mehr fern.

Erfreulich in diesem Zuammenhang das Konzept von Sinsheim, wo bewusst die Kosten niedrig gehalen werden. der Erfolg spricht f?r sich.


L?nderbahner