Sie sind nicht angemeldet.

41

Sonntag, 28. November 2010, 13:51

Wenn ja der Sound gut gemacht wäre

Hallo Einser,

Zitat

Manfred Dinte
Und bei den Soundspielereien ist besonders ärgerlich, dass die Hersteller den Soundteil nicht rausgeben
und man insofern die eigentliche Vorteile der teuren und leistungsfähigen Decoder, das individuelle
Anpassen und Korrigieren garnicht nutzen kann.


das ist für mich auch ein Ärgernis, das man nicht den Original-Sound der Hersteller bekommt.
Wenn ja der Sound gut gemacht wäre, könnte man damit leben, aber wenn man beim Hersteller das "Segeln"
oder auch andere Feinheiten nicht gut programmiert, steht der Kunde dumm da.
"Und man insofern die eigentliche Vorteile der teuren und leistungsfähigen Decoder verschenkt"
Ich weiss, man kann ja den kompletten Sound neu erstellen,
das kostet mich aber viel Zeit, Zeit die der Hersteller einmal aufbringen sollte.

Grüße
Gerhard

42

Sonntag, 28. November 2010, 14:10

Ich kann dem vorgenannten nur beipflichten. Überall da, wo sich Lok- und BW-Personal einstellen läßt, wie z.B. Einstieg in die Lok, Wasser im Tender nachfüllen, Lösche ziehen, da finde ich die Möglichkeit etwas zu öffnen schon ganz ok. Das reicht aber alles per Hand.
Und tatsächlich sollte dem Sound viel mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden. Meine modifizierte Märklin 78er macht jetzt sogar "das Rollen ohne Auspuffschlag" besser als alle neu erworbenen Loks. Dabei darf man natürlich nicht vergessen, daß auch das Material ein wenig den Sound mitbestimmt.

Das hieße ja, wir müßten an unsere geliebten Hersteller eine Petition verfassen mit genau den oben genannten Inhalten und Vorstellungen. >>>Weniger Funktionen sind mehr<<<, Sound natürlich ausgeschlossen, lieber daran mehr entwickeln. Gerade der Sound hat mich überhaupt zur Modellbahn gebracht.

43

Sonntag, 28. November 2010, 17:21

Gimmicks

Hallo zusammen,

also ich muss hier glaube ich ´mal eine etwas konträre Meinung vertreten, damit´s nicht ganz so einseitig erscheint. :rolleyes:

Sicherlich ist die Servo-betätigte Umsteuerung nur ein Gimmick, aber mir gefällts. Und wie Wolfgang schon sagte, wo wären wir heute wenn nicht vor Jahren jemand Digital-Decoder mit Sound oder gepulste Raucherzeuger im Markt eingeführt hätte...

Klar sind Fahreigenschaften und fehlerfreie Modelle wichtiger - auch mir - aber über die "Zugaben" freue ich mich heute doch!

Jeder setzt dabei seine Prioritäten anders - siehe hier die Liste meiner Vorredner - also wird es das perfekte Modell für alle nicht geben.

Ich erfreue mich an meiner 78 und möchte weitere Modelle auf dem Niveau.
Danke K+K!

Grüße zum Advent
Gunnar

44

Sonntag, 28. November 2010, 17:40

RE: Wenn ja der Sound gut gemacht wäre

Zitat

Original von Gerhard
Hallo Einser,

Zitat

Manfred Dinte
Und bei den Soundspielereien ist besonders ärgerlich, dass die Hersteller den Soundteil nicht rausgeben
und man insofern die eigentliche Vorteile der teuren und leistungsfähigen Decoder, das individuelle
Anpassen und Korrigieren garnicht nutzen kann.


das ist für mich auch ein Ärgernis, das man nicht den Original-Sound der Hersteller bekommt.
Wenn ja der Sound gut gemacht wäre, könnte man damit leben, aber wenn man beim Hersteller das "Segeln"
oder auch andere Feinheiten nicht gut programmiert, steht der Kunde dumm da.
"Und man insofern die eigentliche Vorteile der teuren und leistungsfähigen Decoder verschenkt"
Ich weiss, man kann ja den kompletten Sound neu erstellen,
das kostet mich aber viel Zeit, Zeit die der Hersteller einmal aufbringen sollte.

Grüße
Gerhard


Hallo Gerhard,

meine 50er musste ja noch einmal ins AW Lauingen, und beim Mailkontakt vorher hatte ich angefragt, ob dabei auch Änderungen im Soundablaufdiagramm gemacht werden könnten.
Dazu hatte ich einen screenshot mit meinen rot eingekreisten Wunschparametern mitgeschickt, und meine 50KAB kann jetzt wunderbar segeln.....

Dieses modifizierte soundfile ist bei KM1 abgespeichert, wenn Du eine Anfrage an Andreas Krug stellst, wird es wohl möglich sein, Deinen Decoder auch damit zu bespielen.
Es kann sein, dass dafür Kosten entstehen, sollte man ebenfalls vorher anfragen.

Gut, dass man so gut an den Decoder drankommt, bei der KISS 50KAB war das problematischer....

Grüße vom Oliver!

PS: Ich freue mich über die Optik der Vorreiber, egal ob ich sie öffne oder nicht.
Wenn ich die Frontansicht der 50 mit der 44 aus gleichem Hause vergleiche, ist das ein weiterer großer Schritt nach vorne.
Und bis Servoumsteuerungen völlig überzeugen, müssen sie eben in Serienqualität erprobt werden, da gehören Kinderkrankheiten zur Entwicklung dazu.
Von mir also ebenfalls ein fröhliches Weitermachen!
Schöne Grüße vom Oliver.

45

Sonntag, 28. November 2010, 18:04

RE: Wenn ja der Sound gut gemacht wäre

Hallo Oliver,

vielen Dank für den Tip, das ist eine gute Idee.
Der Dampfschlag ist ja sehr gut bei der 50.

Grüße
Gerhard

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 754

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

46

Montag, 29. November 2010, 11:36

Servo-Umsteuerung

Zitat

Original von Johannes Wichterich
...Desweiteren kann ich sehr gut auf eine Servo Umsteuerung verzichten.Da diese Funktion einfach noch nicht ausgereift ist...

Guten Tag,
gerade die (Servo-) Umsteuerung ist doch kein "Gimmick", sondern ein entscheidendes "Feature" (auch Denglisch:baby: ): Bevor man irgendwelche Vorreiberchen öffnet (@ "Nietenzähler";)), sollte doch erst mal die Lok vorbildgetreu fahren - oder hat schon mal jemand eine 50 44 01 oder was auch immer in voller Fahrt und schwerem Zug mit auf neutral eingelegter Steuerung fahren sehen ?(?(?( ? Und wenn sie nicht ausgereift ist, muss sie es halt werden :evil: !
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dieter Hagedorn« (29. November 2010, 12:08)


47

Montag, 29. November 2010, 12:15

RE: Servo-Umsteuerung

Bitte jetzt nicht falsch verstehen, aber die Frage ist doch, wo hört das ganze auf ? Wann kommt weißer Dampf - wann kommt schwarzer Rauch aus den Öffnungen unserer Loks. . . . .

Beiträge: 1 105

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

48

Montag, 29. November 2010, 13:10

RE: Servo-Umsteuerung

Das sehe ich genau so. Der Vorteil von K+K ist doch die sehr schöne Detailierung bei finanzierbaren Modellen. Mit weiteren Extravaganzen werden nur die Kosten in die Höhe getrieben.

Gruß
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Reinhard Schäfer

unregistriert

49

Montag, 29. November 2010, 13:34

Hallo,

jetzt hat sich die Diskussion sehr weit vom Thema entfernt, und man sollte vielleicht einen neuen Thread starten, der sich mit dem Thema befasst, wie viel Detaillierung und technische Ausstattung der Spureinser so braucht bzw. gerne hätte.

Da gibt es wahrscheinlich genau so viele Meinungen wie Teilnehmer, aber das Thema wird uns auf längere Zeit immer wieder beschäftigen.

Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nobody« (8. Oktober 2014, 00:33)


  • »baureihe50« ist ein verifizierter Benutzer
  • »baureihe50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 108

Beruf: nein, ich arbeite nicht bei der Bild-Zeitung!!!!!, ich bin Bildredakteur!!!!

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 1. Dezember 2010, 16:11

Hallo zusammen,
gerade habe ich meine BR78 von meinem Händler abgeholt. Auf dem ersten Blick bin ich sehr begeistert. Zwar habe ich sie noch nicht vom Brett geholt und keine Funktionen getestet, aber der erste Eindruck ist bestens. Viele, viele Details, bis auf eine kleine Stelle sehr sauber verarbeitet, alle Teile sind sehr filigran ausgeführt, man scheint um maßstäblichkeit bemüht zu sein, was mir noch wichtiger ist, als viele "Extras". Gerade im punkto Maßstäblichkeit und Detailierung scheint noch einiges passiert zu sein. Weiter so. Ralf.
Eisenbahn-Modellbau in 1