Sie sind nicht angemeldet.

  • »Joerg Krause« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Joerg Krause« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 214

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Veranstaltungsmeister

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 24. November 2009, 15:33

Haltpunkt preussicher Bauart

Als Homage an die preussische Baukunst, die ich auf Eisenbahnanlagen so sehr mag entsteht bei mir zur Zeit ein kleines Haltpunkt-Gebäude. Das Gebäude hat in etwa die Masse 180x150x160mm, verfügt über eine Inneneinrichtung auf einem Holzbohlenboden und eine funktionstüchtige 2-flammige Deckenbeleuchtung auf LED-Basis. Als Anregung für weitere Projekte möchte ich hier ein paar Bilder von der Entstehung posten.

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3131,haltepunktrohbau46NQJ.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3132,haltepunktdachstuhldetailobenHF0RV.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3133,haltepunktdachstuhldetailuntenKIQJD.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3134,haltepunktbodengruppeeinrichtungEEQUE.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3135,haltepunktohnefensterK66L8.jpg][/url]

Gruß Joerg
Tradition und Verbundenheit heißt nicht die Asche zu bewahren sondern das Feuer weiterzutragen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Joerg Krause« (24. November 2009, 15:35)


  • »Tobias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 207

Wohnort: Region Leipzig

Beruf: Verkehrsdisponent

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 24. November 2009, 20:15

Hallo Jörg,

wirklich ein sehr schönes Gebäude.
Aber wenn es sich um einen Haltepunkt handelt, wozu dann das Spannwerk?

Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Dais II-Zentrale, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

  • »Peter Fiedler« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 573

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 24. November 2009, 22:13

hallo jörg

sieht sehr gut aus,da kann man schon beim anschauen fühlen wieviel arbeit drin steckt.

@tobias---könnte zur zwischenspannung einer weiter entfernt liegenden schrankenanlage sein,die nicht von diesem punkt bedient wird.
mmmmh-macht das eigentlich sinn?nicht wirklich oder?


gruß peter





http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

  • »Division-Models« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 562

Wohnort: Kaiserslautern / Rheinland-Pfalz

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. November 2009, 22:36

RE: Haltpunkt preussicher Bauart

Auch wieder ein sehr gelungener Eigenbau !

Aber auch hier, wie schon bei dem anderen vorgestellten Häuschen, empfinde ich euer „Ziegelrot“ einfach als zu ROT.
Empfinde nur ich das so, oder gab es wirklich solch knallrote Ziegel ?
Bei uns in der Gegend sehen die alten Ziegel eher Orangefarben aus.
Ich benutze daher für meine Ziegelbauten als Grundfarbe einen Terakotta Farbton aus dem Baumarkt. (Siehe Bilder.)

Gruß, Thomas

www.Division-Models.de

(Auftragsarbeit „Trafohäuschen“ für einen Kunden)

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3142,trafo1S4EFE.jpg][/url]
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3143,trafo2UFSQI.jpg][/url]
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3144,trafo3D6NRV.jpg][/url]
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3145,trafo4ICCTF.jpg][/url]
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3146,trafo5PS0EX.jpg][/url]

5

Mittwoch, 25. November 2009, 05:44

RE: Haltpunkt preussicher Bauart

Hallo Herr Schoknecht,

so sind eben die regionalen Unterschiede der Backsteine, wie bei uns die Ziegelsteine heißen. Die Farbe hängt vom Eisen- und Kalkgehalt im verwendeten Ton ab, der ja immer regional direkt neben der Brennerei gefördert wurde.
Das Farbspektrum reicht von einem blaßen Gelb, bis zu einem Dunkelrot.
Mehr Eisen führt zu einem stärkeren Rot und ein größerer Kalkanteil zu einem stärkeren Gelbton.
Auch Brenntemperatur und Brenndauer sind maßgeblich für die Farbe. Man kann sich also vorstellen, daß so jede Brennerei ihren eigenen Farbton hatte.

In Rheinhessen sind mir besonders die Gelbtöne aufgefallen, wohingegen in der Brennerei in Bad Sobernheim mir zwei Qualitäten, eine in einem Dunkelorange und ein Klinker in Dunkelrot, in Erinnerung sind.

Das EG des Bahnhofs in Kirn sowie in Staudernheim (beide an der Nahstrecke) sind Beispiele für sehr dunkle Backsteine.

Gruß aus China

Ernst Renk
.

6

Mittwoch, 25. November 2009, 08:15

RE: Haltpunkt preussicher Bauart

Hallo Jörg,

klasse gemacht !!!

Kannst Du mir bitte sagen, von wem Du die Lampe für den Innenraum hast - oder ist das Eigenbau ?

Gruß

Wolfgang

7

Mittwoch, 25. November 2009, 09:33

RE: Haltpunkt preussicher Bauart

Hallo Thomas,

dein Einwand empfinde ich auch so.Manche Klinker erscheinen mir schon fast als lila bei unseren Mobakollegen.

Trotdem ist das Modell vom Haltepunkt sehr schön!!!
Bei den Farben orientier ich mich an alten Farbbilder und vergleiche die Farben untereiander. Gruß Axel
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

8

Mittwoch, 25. November 2009, 09:56

Hallo 1er,

ich habe hier vor Ort vor kurzem Ziegelsteine gekauft. Der Händler legte mir Prospekte von verschiedenen Herstellern vor. Ich würde mal schätzen da waren etwa 100 verschiedene Ziegelsteinfarben zu sehen. Von hellorange über gelb/beige, rot, braun bis zu bläulich/schwarz waren alle möglichen Farbtöne dabei. Die meisten Steine verändern ihre Farbe auch noch je nach Sonneneinstrahlung.

Bei uns am Haus sind Steine verbaut, die laut Maurer etwa 300 Jahre alt sind. Die Farbe ist ein helles Orange, etwa RAL 2000.

Bei dieser Aufstellung sind nur die aktuell erhältlichen Steine genannt. Hinzu kommen noch die auf Bestellung nach alten Vorlagen gebrannten Steine und die Pflastersteine.
.
Gruß Uwe

Module/Segmentanlage im Bau - System Control 7/DCC++ - Rocrail/Rocweb - Epoche V - KBS 393
Meine Anlage - Bahnhof Sommerburg
Meine Videos

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kalaharix« (25. November 2009, 09:59)


9

Mittwoch, 25. November 2009, 11:02

Die wahre Vielfalt

Hier mal so eine Produktübersicht von einem der größeren Anbietern....


http://www.roeben.com/?gclid=CLzn4uLvpZ4CFRyFzAod-3Hpkw

natürlich gab es sicher bei der preußischen Eisenbahn auch Vorschriften über die zu verwendende Farbe, aber hier sind stark regionale Unterschiede zu berücksichtigen wie Ernst Renk schon beschrieb.

@ Thomas...

Sehr schöne Arbeit

Gruß

Michael
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Spur1pur« (25. November 2009, 11:02)


poison4fakes

unregistriert

10

Mittwoch, 25. November 2009, 11:31

Ziegeloptik

Von den regionalen Farbunterschieden der Ziegel mal abgesehen :

der wohl gravierendste Unterschied zwischen Haltepunkt und Trafohäuschen besteht
wohl darin, daß beim Haltepunkt die Auslegung der Mörtelfugen in einem hellen Grau
weggelassen oder vergessen wurde. So "knallt" das Rot natürlich ungebremst, und die
Schattierung mit Schwarz hilft da nur wenig.

Gibt's von dem Haltepunkt eigentlich ein Vorbildfoto ?

  • »Joerg Krause« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Joerg Krause« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 214

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Veranstaltungsmeister

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 25. November 2009, 11:39

RE: Haltpunkt preussicher Bauart

Hallo Wolfgang,

bei den Innenraumlampen handelt es sich um die Lampenschirme aus der Hübnerpackung Art. 4083 in die ich entgegen der Hübner-Packung warmweiße "Dragonhead" LED´s mit großem Abstrahlwinkel (www.led1.de) gesteckt habe. Über die Anschlüsse der LED´s noch etwas schwarzen Schrumpfschlauch und fertig waren die Deckenlampen. Diese Kombination benutze ich mittlerweile bei verschiedenen Lampenkonstruktionen so auch an meinem Stellwerksnachbau (siehe Bild)

MfG Joerg

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3148,dmf1SY8DX.jpg][/url]

[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/3149,dmf2TIJP4.jpg][/url]
Tradition und Verbundenheit heißt nicht die Asche zu bewahren sondern das Feuer weiterzutragen.