Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 17. Juli 2009, 12:57

MSM Weichen

Hallo zusammen
hat von euch schon Erfahrung gesammelt von den Weichen von MSM.
Passen die Weichen von MSM zu Märklin und Hübner Gleise?
Würde mich freuen etwas zu hören von Euch.

Gruß Martin

2

Freitag, 17. Juli 2009, 13:09

RE: MSM Weichen

Hallo aus Wien,

Ich baue seid einiger Zeit nur noch MsM Schienenmaterial ein,
die Federzungenweichen sind mit Fulgurexmotor angetrieben.
Die Schienen und Weichen vertragen sich sehr gut mit Hübner
und Märklin Material da die Schienen die selben Abmessungen haben.
Ich baue Segmente mit 190er ,Y und Bogenweichen mit
Meterradius, da muss kein Schnellzugwagen ums Eck.
Das Service und die raschen Lieferzeiten sind top.

Mit freundlichen Gruß,

Robert
»Hadeo« hat folgendes Bild angehängt:
  • Platte_Osteinfahrt mit Bogenweiche_Kork.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Hadeo« (17. Juli 2009, 13:13)


3

Freitag, 17. Juli 2009, 13:46

RE: MSM Weichen

Hallo,

lauftechnisch sind die Weichen sehr gut.

Was mich stört sind die fehlenden Doppelschwellen die Deutsche Weichen in Epoche 3 im allgemeinen hatten und die Radlenker. :evil:
Deswegen hatte ich meine wieder verkauft, nehme nun Hegob.

Grüße, Rainer

-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Herrmann« (17. Juli 2009, 13:48)


4

Freitag, 17. Juli 2009, 16:32

RE: MSM Weichen

Hallo Martin,

möchte mich Herrmann´s Aussagen anschliessen, Radlenker und Schwellenanordnung der MSM-Weichen sind nicht sehr vorbildgerecht, auch die Optik der Schwellen ist sehr grob und passt gar nicht zu Märklin/Hübner.
Schön (und funktionsgerecht) sind wiederum die Federzungen.

Bei den Hegob-Gleisen sind die Schienen zwar 2/10mm höher, das kann man hinnehmen oder in die Schienverbinder ein 2/10-Blech unter die niedrigere Schiene schieben.

Gruß aus Reutlingen
Michael

5

Freitag, 17. Juli 2009, 18:46

RE: MSM Weichen

Hallo,

ich habe meinen Beitrag geändert, da die Weichen aus der aktuellen Produktion
die von mir beschriebenen Eigenschaften nicht mehr haben sollen.

Grüße
Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerhard« (21. Juli 2009, 14:26)


  • »Peter Fiedler« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 573

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Nachricht senden

6

Freitag, 17. Juli 2009, 20:02

hallo an alle,

sicher sind die weichen nicht perfekt,die argumente meiner vorschreiber nicht wegdiskutierbar.

die doppelschwelle läßt sich leicht einfügen,
eingeschottert fällt es eh kaum auf wenn sie fehlt.

ich habe nur eine alternative zu den märklinweichen gesucht und bin mit den weichen von peter lehmann recht zufrieden.für teppichbahner sind sie nicht geeignet.eine durchgehende weichenzunge haben die hübner weichen übrigens auch nicht.

was die radlenker betrifft bin ich mir nicht so sicher ob es das nicht gab.ich glaube da mal fotos gesehen zu haben.

letztendlich ist doch unser hobby ein einziger kompromiss-für den einen kann er etwas größer und für den anderen möglichst nicht vorhanden sein.das muß nun mal jeder für sich entscheiden.
anbei mal zwei fotos zum vergleich,ich habe fünf weichen von msm verbaut.

gruß peter







http://www.modellbauhandel-fiedler.de
»Peter Fiedler« hat folgendes Bild angehängt:
  • alter gleiswechsel.jpg
»Peter Fiedler« hat folgende Datei angehängt:
  • Bahnhof 001.jpg (679,7 kB - 1 442 mal heruntergeladen - zuletzt: 22. Mai 2018, 09:49)
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Fiedler« (17. Juli 2009, 21:15)


7

Freitag, 17. Juli 2009, 20:45

MSM Weichen

Hallo 1er,

Bei aller Kritik ich finde wenn man keine Gelenkzungenweichen
will und sich nicht auch noch die Weichen selber bauen will
kommt man an MSM schwer vorbei.
Die Weichen die der DRB Weiche sehr nahe kommen hatten keine
Doppelschwelle und wer eine will kan ja nachrüsten.
Die Spitze mit Haupt und Beispitze finde ich einen Traum
und ein Herzfutter nach belieben kann mit 2K Flüssigmetall
schnell ausgegossen werden.
Das bei Weichen die in Handarbeit in Europa, und nicht in Asien
erzeugt werden, an der Unterseite Lötstellen zu sehen sind
sehe ich nicht als Problem.
Die Radlenker sind Geschmacks und Epochen Sache aber welche
Weiche passt von I-VI?
Die Zeit der Gelenkzungen war jedenfalls in den 20er Jahren vorbei,
ausser bei Brauereizufahrten oder ähnlichem.
Der Struktur der Schwellen erlaubt es sie mit Farbe zu behandel
und man sieht immer noch die Holzstruktur, das sehe ich als Vorteil.

Schönen Abend aus Wien,

Robert

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hadeo« (17. Juli 2009, 21:00)


Beiträge: 2 151

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

8

Freitag, 17. Juli 2009, 21:15

Wobei mir noch einfällt, dass bei langgezogenen Weichen für NEM mit relativ großer Rillenweite es immer zum Hineinfallen in das Herzstück führen kann.

Natürlich kann man unterfüttern, dass der Spurkranz aufläuft.
Nur wie will man das machen, der eine hat 2,2mm Spurkranzhöhe, Dingler z.B. 1,7mm, dann manche nur 1,4 (abgedreht) .

Unterfüttern geht dann nur mit größtem NEM -Maß.

Bei Finescale oder gar 1Pur sieht das schon besser aus, wegen der kleineren Rillenweite ist die offene Überschneidungslänge kürzer.

Kleiner Trick hier: die Herzstückspitze nach Vorne hin etwas absenken, somit wird länger auf den Flügelschienen gefahren, das Hineinfallen abgemildert.
MfG. Berthold

9

Freitag, 17. Juli 2009, 22:08

RE: MSM Weichen

Bild von einer Y-Weiche.

Hallo,
ich habe meinen Beitrag geändert, da die Weichen aus der aktuellen Produktion
die von mir beschriebenen Eigenschaften nicht mehr haben sollen.

Grüße
Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gerhard« (21. Juli 2009, 14:28)


10

Samstag, 18. Juli 2009, 13:57

MSM Weichen

Hallo Gerhart,

die Art und Weise wie sie Ihren Unmut über die Produkte des Herrn
Lehmann ausdrücken erstaunt mich ein bischen.
Die Weichen sind für Modellbahner und Modellbauer die man sich aufmotzen kann wie man will die aber auch so funktionieren.
Bei den schlanken Hübnerweichen müsste man zuerst sägearbeiten
machen um sie zusammenstecken zu können( auch nicht gerade
gut durchdacht).
Bei hineinfallenden rädern sollte man einmal das Ratsatzinnenmaß
auf 41,5 korrigieren dann löst sich das Problem ausser bie sehr
schmalen Radreifen.
Bei Reklamationen oder Kritik findet man bei MSM immer ein
offenes Ohr, Herr Lehmann ist nämlich keinen,
der wochenlang nicht auf Mails antwortet.
Da Sie völlig anonym auftreten, Ihr Profil ist ohne Angaben ist
finde ich schade, so anonym kann man alle Konkurenten am
Markt in einem Forum anpatzen.
Ichn bin jedenfalls nicht an der Firma MSM beteiligt noch mit
Herr Lehmann verwant oder verschwägert.
Aber ich habe die größte Hochachtung vor jeden der in Spur 1
etwas erzeut und liefern kann!

Schönes Wochenende,
Robert

11

Samstag, 18. Juli 2009, 14:54

RE: MSM Weichen

Hallo,
ich habe meinen Beitrag geändert, da die Weichen aus der aktuellen Produktion
die von mir beschriebenen Eigenschaften nicht mehr haben sollen.

Grüße
Gerhard

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gerhard« (21. Juli 2009, 14:30)


Beiträge: 2 151

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

12

Samstag, 18. Juli 2009, 16:38

RE: MSM Weichen

Hallo Hadeo,
das Radsatzinnenmaß bei NEM Rädern auf 41,5 mm einstellen wird nicht funktionieren, da genau dann die Lenkung durch den Radlenker nicht mehr funktioniert und der Radsatz dann auf das Weichenherz aufsteigen kann.
Der Radsatz bei NEM sollte deshalb 40mm sein.

Anders bei Finescale, dort wird mit 41,5mm gefahren, weil die Rillenweite des Radlenkers zur Schiene entsprechend schmaler ist, dort würde es richtig sein.

Wie oben schon erwähnt, bringt eine Unterfütterung nur etwas, wenn die Spurkränze alle die gleichen Höhen haben, das ist ja nach meiner Erfahrung nicht gegeben, so hatte ich z.B. bei meiner Dingler Lok auch immer klacken im Herzstück bei Hübner 2,30m Weichen, trotz das diese unterfüttert sind.

Am glücklichsten dürften 1Pur Fahrer sein, die Rillenweite ist dann sehr schmal , die Überschneidung der Rille gering, es könnte sogar klackfrei sein bei leichter Flügelanhebung und etwas Abfräsung dann im Radsatzwinkel.
MfG. Berthold

13

Samstag, 18. Juli 2009, 19:36

RE: MSM Weichen

Hallo Gerhard,

die "Ausschnitte zum federn" an den MSM-Weichen sind durchaus vorbildgerecht, hab´ heut mal g´schwind eine Weiche ausgebaut, da sieht man´s besser ;-)

@ Robert:
Gerhard könnte seine Kritik vielleicht etwas freundlicher formulieren, aber kritisierendswert sind die MSM-Weichen schon.
Und die 10°-Hübnerweichen sind da schon deutlich besser konstruiert,
ganz im Gegensatz zu den neuen, jetzt von Märklin verkauften Weichen :-(

Gruß aus Reutlingen
Michael
»Michael Staiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • 97 501 090718 005.jpg

14

Samstag, 18. Juli 2009, 20:27

RE: MSM Weichen

Hallo Michael,

Danke für die Info.
Es wäre aber nicht nötig gewesen, extra wegen mir die Weiche auszubauen.
Nur gut, das am Wochenende Betriebsruhe ist.

Grüße
Gerhard