Sie sind nicht angemeldet.

T3

Aufsteiger-Tom

unregistriert

1

Samstag, 20. Juni 2009, 10:44

T3

Hallo,

ich bekomme meine T3 (5509) nicht von meiner Digitalzentrale erkannt.
Diese kann sowohl Motorola als auch DCC.
Laut Auskunft von Rainer ist sie wohl mit einem Decoder des "alten" DCC Systems mit 14 (27) Fahrstufen ausgestattet. Kann ich den überhaupt mit einer modernen DCC Zentrale ansteuern?

Gruß, Thomas

2

Samstag, 20. Juni 2009, 11:20

Re: T3

Hallo Thomas,

der Dekoder aus 5509 versteht DCC mit 14(27) Fahrstufen, das ist richtig.
Wenn der Vorbesitzer nichts geändert hat, solte Adresse 09 eingestellt sein. Schalterstellung am Fahrzeugboden ist bei Digitalbetrieb egal. Das wirst Du aber wohl wissen. Eigentlich sollte eine aktuelle Digitalzentrale Deine T 3 ansprechen können.
Da nicht klar ist mit was für einer Zentrale Du Deine Lok betreiben möchtest, wird es schwierig konkrete Tipps zu geben.
Meine Lenz-Zentrale aktuell upgedatet hat keine Probleme mit diesem Dekoder gehabt.

Langfristig ist es aber sicher keine schlechte Idee diesen Dekoder gegen z.B. einen "moderen" LokSound von ESU o.ä auszutauschen. Die Fahreigenschaften der Lok gewinnen deutlich.

Ich weiß, das hilft im Moment nicht weiter........

Deine eigentliche Frage kann man aber mit Ja beantworten...

Wie heißt es doch immer so schön? Ausnahmen bestätigen die Regel!

Gruß

Michael Kuhr
Epoche 2, die DRG als weltgrößtes Unternehmen.......

Aufsteiger-Tom

unregistriert

3

Samstag, 20. Juni 2009, 11:38

Hallo,

ich habe noch ein wenig mit meiner Zentrale (V. Commander) rumgespielt und jetzt geht es auch. Ich umss nur noch rausfinden, wi ich die Geschwindigkeit reguliere. Im Augenblick ist kaum Langsamfahrt möglich, die Lok geht relativ schnell in volle Fahrt über...

Gruß, Thomas

4

Samstag, 20. Juni 2009, 11:39

Re: T3

Hallo Tom,

schaue mal in Deine Anleitung der Zentrale wie Du eine Lokootive im DCC programmieren kannst.
Und dann ändere die CV 1 auf den wert 9 ab, dann müsste sie, wie schon geschrieben fahren.
Sollte Deine Zentrale Decoder aslesen können, kannst du auch das vorab tun.
Sollte eine Errormeldung kommen, probiere es im "Reg" (Register)- Modus ebenfalls mit Reg. 1 den Wert 9 schreiben.

Grüße, Rainer

-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rainer Herrmann« (20. Juni 2009, 11:39)


Aufsteiger-Tom

unregistriert

5

Samstag, 20. Juni 2009, 11:42

Hallo Rainer,

danke für den Tip!
Werde ich gleich mal ausprobieren.

Gruß, Thomas

6

Samstag, 20. Juni 2009, 11:53

Hallo Tom,

die Höchstgeschwindigkeit wäre CV 5, ist aber bei den Decoder, glaube ich, noch nicht regelbar.
wenn die Lok langsamer beschleunigen soll, setze die CV3 auf den Wert 10 (nicht mehr als 15), ist das zu viel, in zweier Schritten weniger...
Die CV1 bestimmt die Lokadresse (1-99)
Die CV2 bestimmt die Mindestgeschwindigkeit (1-15)
Die CV3 bestimmt die Anfahrverzögerung (1-15)
Die CV4 bestimmt das Auslaufverhalten (1-15)
Die CV5 bestimmt die Höchstgeschwindigkeit (Möglich das nicht bei den Dec.)

Mehr konnte der Originaldecoder nicht...

Grüße, Rainer

-Nur Wer seine eigene Groesse kennt - laesst anderen die Ihre !!!

-Ich behalte mir vor auf Beiträge nicht zu antworten, wenn sie nicht mit vollem Namen unterschrieben sind.



-meine Homepage: www.spur1-werkstatt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rainer Herrmann« (20. Juni 2009, 11:56)