Sie sind nicht angemeldet.

Lokfuehrer-Lukas

unregistriert

1

Mittwoch, 29. November 2006, 22:43

Schneenachbildung in 1:32 ?

- Der Beitrag wurde von mir gel?scht -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lokfuehrer-Lukas« (9. Dezember 2006, 14:33)


2

Donnerstag, 30. November 2006, 07:54

Backnatron

Hallo Helmut!

Wenn Winter nicht auf Dauer sein soll, dann empfiehlt sich Backnatron.

Nur hohe Luftfeuchtigkeit sollte dann vermieden werden, sonst klebt es.

Wenn ein Wintersegment entstehen soll, ist der Aufwand gr??er, weil alle anderen Materialien die ich bisher gesehen habe nicht nur herabgeschneit werden k?nnen und dann wie echter Schnee liegenbleiben, sondern regelrecht angeklebt werden m?ssten.

u.a. hat Noch Kunstschnee im Sortiment.

Gr?sse

Diesel

3

Donnerstag, 30. November 2006, 08:15

RE: Schneenachbildung in 1:32 ?

Morgen

Der weisse Schnee wird schnell graeulich! (Staub Ansammlung)

Gruss

4

Donnerstag, 30. November 2006, 08:38

Moin moin!

Ich habe gute Erfahrungen mit einer Mischung aus Natron und Glimmer gemacht!

Aber, wie schon von Jordan angesprochen, es wird schnell "gr?ulich".


Ciao

Ralf 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lok13« (30. November 2006, 08:38)


  • »holger« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 441

Wohnort: friesland

Beruf: IT-Betreuer

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 30. November 2006, 09:14

waschpulver....

... meine irgendwo (miba?) mal nen bericht gelesen, wo jemand waschpulver

f?r seine kurzzeitig eingeschneiten dioramen benutzt hat..... der nebeneffekt

soll ein frischer geruch sein :-) ich pers?nlich habe bei kleinen

h0-weihnachtsdioramen meistens wei?e farbe und glizter-pulver vom noch

vervendet.....
Epoche 3 mit Kamera und Spaß am zu sehen.....

6

Donnerstag, 30. November 2006, 10:34

RE: Schneenachbildung in 1:32 ?

hallo Herr Zeisler,
hatten Sie an sowas gedacht wie im angeh?ngten Bild?
Das ist ein Diorama, das mal f?r die Weihnachtsausstellung des MEV "Friedrich List" in Leipzig entstand. Diese Jahr ist unsere Ausstellung vom 2.12. bis 23.12.06 (t?glich 10:00 bis 19:00 Uhr) allerdings ohne Spur 1 Beteiligung, wenn man mal von einer Vitrine absieht.
N?here Infos dazu unter www.mev-friedrich-list.org
»Matthias« hat folgendes Bild angehängt:
  • winter55.jpg
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias« (30. November 2006, 13:25)


7

Montag, 4. Dezember 2006, 23:39

RE: Schneenachbildung in 1:32 ?

Hallo!
Aus meiner H0 Zeit hatte ich mal einen Berg aus gips gemacht, mit Schifahrer, die wedelten, dass es staubte (Watte).

Wird aber wohl f?r Geb?ude nicht ganz zielf?hrend sein. Au?erdem wird wohl jeder k?nstliche dauerschnee irgendwann mal ein reinigungsproblem bekommen.

Seit ich Spur 1 fahre, ist der Schnee viel echter, und mu? auch ?fters ger?umt werden ;)
»gmayer« hat folgendes Bild angehängt:
  • rotary_snow_plow_2.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »gmayer« (4. Dezember 2006, 23:43)


8

Dienstag, 5. Dezember 2006, 13:59

RE: Schneenachbildung in 1:32 ?

Winter ... Schnee....Weihnachten.....Modellbahnausstellung

vor einigen Jahren hatte ich f?r die Weihnachtsausstellung des MEV Friedrich List in Leipzig ein Diorama mit einer eingleisigen elektrifizierten Strecke gebaut. Sp?ter sollte dieses Diorama nochmal verwendet werden. ....als Winterbild und da Schnee ja auch im Original auf gr?ne Landschaft f?llt ging ich genau so vor.
Die gesamte Landschaft wurde mit einem d?nnen Wasser-Kaltleimgemisch eingespr?ht, danach habe ich Gips in ein gro?es K?chensieb gef?llt und wie Puderzucker auf der Landschaft verteilt. Diese d?nne Schicht ist wieder mit Wasser eingespr?ht worden und der Vorgang mehrfach wiederholt - teilweise auch nur punktuell an D?chern oder wenn Schneewehen entstehen sollten. Der Gleisbereich mu? vor dem Einspr?hen immer wieder freigelegt werden (das ist bei einem Diorama sicher einfacher als bei einer ganzen Anlage), so da? nur wenig Schnee im Gleisbett liegen bleibt. Der Gips setzt sich bei dieser Arbeit auch auf ganz kleine Fl?chen wie Kilometersteine und Signallaternen der Formsignale (hier mu? er nat?rlich wieder entfernt werden, er w?rde ja im Original auch tauen) und h?lt recht gut wenn man nicht direkt dagegen st??t.
Wenn die gew?nscht Verschneiung der Landschaft erreicht ist mu? alles gut durchtrocknen. Danach habe ich mit wei?er Wandfarbe nochmal nachgestrichen, da die gro?en Fl?uchen sonst etwas gr?ulich wirken. In die frische Farbe kann man dann noch etwas Schneeglitzer einstreuen.

http://hometown.aol.de/spur1leipzig/index.html

F?r die Verschneiung von Fahrzeugen sollte man sicher auf die Methode mit Natron (?) zur?ckgreifen, die mal im UNO-Heft beschrieben war...

Die B?ume gab es ?brigens bereits fertig verschneit im Resteverkauf von "Thomas Phillips" - 3 St?ck f?r 4 Euro
-----------------------------
www.spur1-leipzig.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Matthias« (5. Dezember 2006, 14:01)


9

Samstag, 9. Dezember 2006, 20:32

Hallo zusammen .................

im Modelrailroader, Ausgabe 2/2007 kommt ein Bericht ?ber ".... Use an expert?s techniques to model realistic snow" !

Wer also einmal nachlesen m?chte wie die "Jungs ?ber den Gro?en Teich" an das Thema herangehen, der sollte sich das Heft besorgen.


Ciao

8) Ralf

10

Donnerstag, 14. Dezember 2006, 19:43

Hallo, ich bins nocheinmal 8)

In der MIBA 01/2007 Seite 62ff ist ein Bericht von Jacques Le Plat, am Ende beschreibt er, wie er es "schneien" l??t. Er nimmt den Noch-Pulverschnee (Art.-Nr.08750) Der soll sich sehr gut wieder entfernen (abtauen =)) lassen.

Ciao und Gru?

Ralf

P.S. ob H0, oder Spur1, ich glaube das ist bei diesem Thema egal

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lok13« (14. Dezember 2006, 19:43)