Sie sind nicht angemeldet.

21

Samstag, 1. November 2008, 14:06

Ich muß leider noch mal was fragen!

Gibt die Hosenträgerweiche einen Weichenradius vor, oder kann ich auch mit einer Weiche R2321mm (59083/84) an die Hosenträgerweiche andocken?

Reinhard Schäfer

unregistriert

22

Samstag, 1. November 2008, 14:37

Hallo Jörg,

der Hosenträger ist auf die 15° Geometrie abgestimmt, und deshalb passt dann nur eine 15° Weiche oder 15° DKW dran. Eine Weiche mit einem anderen Winkel passt nicht. Das hat aber mit dem Radius grundsätzlich nichts zu tun. Superbastler können sicher auch eine andere Weiche anpassen, aber nur unter erheblichem Umbauaufwand.

Gruß

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Reinhard Schäfer« (1. November 2008, 14:38)


  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 634

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

23

Samstag, 1. November 2008, 14:59

Hallo,
die Weichen aus dem neuen Programm haben alle 1, 39m Radius, da passt das 2,32 m radiussystem nicht dran( an das herzstück), denn dann müsste man den parallelabstand der schienen zueinander doch gewaltig vergrössern und auch einige bögen zwischensetzen.
ein hosenträerherzstück zum radius 232m müsste kleiner 10° sein, da ja die alte kreuzung von hübner bereits 10° hatte.
Grüsse Mani- Epoche 6

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 145

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

24

Samstag, 1. November 2008, 16:55

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) im Anrollen

Hallo Einser,
es sind zwischenzeitlich weitere Fragen bzgl. der "Kleinteile" an mich herangetragen worden. Bei den Herzstücken und bei dem Hosenträger-Mittelteil liegen jeweils in einem Plastiktütchen die notwendigen Kleinteile bei (Radlenker, Schwellen, Schrauben, Grenzzeichen usw.) In der beiliegenden Kurzbeschreibung ist eine Stückliste dieser Teile abgedruckt.
Jetzt fehlen vor allem die dazu notwendigen Weichen, sonst sind diese Teile alle nicht nutzbar.
Aber so langsam stößt die häusliche Logistik an ihre Grenzen, es ist die Qual mit dem wachsenden Volumen der Originalverpackungen. Bewahrt man sie auf, oder nicht.....?
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

25

Samstag, 1. November 2008, 17:29

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) im Anrollen

Fenster schliessen
Produkte

Märklin Produkt-Datenbank





hallo E1NSer.

habe das von der online shop.
sind noch nicht in der verkauf aber dis steht in der artikelbeschreibung.

59084 Weichen-Set links.

Gruppe: Gleismaterial
Spur: 1

Unverb. Preisempf. für
Märklin Artikel 2008:
149,95 EUR inkl. Mwst.

Radius 2321 mm. Abzweigwinkel 10°, Länge 600mm. Herzstück und Weichenzungen aus Metall. Polarisation des Herzstücks und der Zungen über Weichenbock oder Weichenantrieb. Set-Inhalt: Weiche links, Weichenantrieb, Weichendecoder, Weichenbock mit Beleuchtung und 1 Grenzzeichen. (H1001-1S)

grusse Ernst.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ernst jorissen« (1. November 2008, 17:29)


chris62

unregistriert

26

Sonntag, 2. November 2008, 17:04

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) im Anrollen

Zitat

Original von Ulrich Geiger
... Die Schienenlaschen sind "normal", d. h.sie haben nicht den typischen Hübner-Spannbügel...


Hallo,
also ich habe hier 30 Stück von den Weichenendstücken (59092) liegen und habe, nachdem ich das hier bezüglich der Schienenlaschen gelesen habe, sofort Stichproben bei ca. 5 Stück durchgeführt. Bei mir haben alle den typischen Hübner-Spannbügel. Habe die Laschen auch mit "alten" Hübner-Gleisen verglichen, genau die gleiche Lasche.

Schöne Grüße
Christian H.

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 145

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

27

Montag, 24. November 2008, 20:03

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) heute eingetroffen

Hallo zusammen,
heute sind die ersten Märklin- (Ex-Hübner)-Weichen (Art. 59087 Weiche rechts) und die DKW-Mittelteile (Art. 59093) eingetroffen. In der -aufwändigen - Packung sehen die Teile sehr solide und präzise aus.
Im Vorfeld dieser Neuheiten kursierten diverse Meinungen darüber, ob die Weichen auch mit Stellböcken ausgerüstet seien. Nun die Weiche hat eine Packung 1055-1 "Weichenstellbock links" beiliegen.
Der DKW liegt eine Packung 1109 "Signallaterne DKW" sowie Drahtschacht-Imitationen bei. Womit die DKW dann gestellt wird, das erschließt sich mir noch nicht, jedenfalls liegt kein Stellbock bei. Für einen diesbezüglichen Tipp, wie man so eine DKW manuell bedient, wäre ich dankbar.
Ich hoffe, diese Informationen stillen die Neugier über die Austattung.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

28

Montag, 24. November 2008, 20:56

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) heute eingetroffen

Hallo zusammen, auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole: mir ist immer noch nicht klar, wie ich meine zukünftigen Mä/Hü Weichen elektrisch betätigen kann. Oder liefert Märklin nun wirklich allen Ernstes Weichen aus, für die es kein vernünftiges hauseigenes Antriebskonzept gibt ?
Gruss uwe

29

Montag, 24. November 2008, 21:02

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) heute eingetroffen

Lieber Herr Geiger,

lt. Auskunft von Herrn Dederich hat Märklin einen größeren Bestand an Hübner-Motoren und -Dekoder übernommen, die auf normalem Weg über den Fachhandel (unter der alten Hübner-Nummer) zu beziehen sind. Wenn der Vorrat mal aufgebraucht ist, gibt's dann die selben Teile mit Märklinnummer. Da die DKW-Laterne sowieso nur mit Strom funktioniert, scheint eine Handsteuerung definitiv nicht vorgesehen :-( Also kommen pro DKW noch zwei Motoren und zwei Dekoder dazu ... OK, niemand zwingt uns ja, es ist ein Hobby, da fragt man besser nicht nach den Kosten ...

Aber da die DKW-Laterne sehr schön sein soll: Ob Sie mal ein Foto davon einstellen würden, wenn Ihnen die Instalation gelungen ist? Danke!

Liebe Grüße
Ihr Frank Lütze

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Frank Michael« (24. November 2008, 21:04)


Gleisgramper

unregistriert

30

Montag, 24. November 2008, 21:31

Guten Abend Spur1-Freunde

Ich freue mich auf das neue Mä-Gleis (ex-Hübner) und warte natürlich sehnlichst auf eine entsprechende Nachricht meines Händlers. Hat schon jemand erste Erfahrungen bezüglich Praxistauglichkeit (Entgleisungssicherheit) dieser neuen Weichen, DKW mit dazugehördenden W-Endstücken sammeln können? Auch im Grossbetrieb soll die DKW eine gewisse Herausforderung für die Betriebssicherheit darstellen (?).

Sicher werde ich dazu später hier Erfahrungsberichte lesen können.

Ich wünsche allen noch einen schönen Abend und viel Spass an unserem Hobby, Gleisgramper

31

Montag, 24. November 2008, 21:31

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) heute eingetroffen

Herr Dederich sprach von ca. dreitausend Motoren und Decodern, das wird wohl für´s erste reichen...
Auf die Frage, warum es dafür (noch?) keine Märklin-Artikelnummern gäbe, konnte er leider keine brauchbare Antwort geben, ich denke, dass er da selber auch kein Verständnis für hat.
Zum Thema DKW:
Nur weil eine Signallaterne eine Betriebsspannung benötigt, können doch an sich selbst die Märklin-Produkt-Strategen nicht auf die Idee kommen, dass das dann nix für den Handbetrieb sein soll?!? - meiner Meinung nach gehören da mindestens zwei Handschalthebel zwingend dazu - und das würde ich als Käufer bei der Märklin-Hotline (die sind auch für Reklamationen zuständig laut Märklinhomepage!) einfordern.

Oliver


Märklin-Service-Telefon: Deutschland 07161/608-222
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Ulrich Geiger« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Ulrich Geiger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 145

Wohnort: ein Schwabe in Mittelhessen

Beruf: Dipl. Verw-Betriebswirt, Pensionär

  • Nachricht senden

32

Montag, 24. November 2008, 21:46

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) heute eingetroffen

Hallo Herr Lütze,
nein, von einer "gelungenen Installation" kann ich leider so schnell noch keine Bilder machen. Die DKW ist quasi "auf Vorrat" beschafft. Irgendwann einmal werde ich etwas Festes aufbauen, aber das ist noch Zukunftsmusik. Solange wird sie - ohne DKW-Laterne und ohne Motor - allenfalls in die Teppichanlage integriert werden.
Schöne Grüße
Ulrich Geiger
Ulrich Geiger
Ein Schwabe in Mittelhessen
- Wir können alles außer Hochdeutsch -
Anrede: Ich möchte nicht automatisch geduzt werden, sondern nur von persönlich Bekannten. Ich antworte nicht auf Beiträge ohne Klar-Namen und möchte von diesen auch keine Antworten!
(Avatar: mein Himalya-Khumbu-Trekk zum Yeti und noch rd. 5 Tages-Etappen zum Mt. Everest Base Camp, der Kleine Nepali an meiner Seite ist Sherpa-Guide Kumar, im Hintergrund v. l.n. r. Mt. Everest, Lotus, Lotus Shar)

33

Montag, 24. November 2008, 22:34

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) heute eingetroffen

Hallo Oliver Kirschbaum,
als ich mir zu Beginn dieses Jahrtausends die Original-Hübner-DKW
gekauft habe war damals auch kein Weichenstellbock für die Hand-
steuerung dabei. Diese gabs auch am Anfang zu Hübner-Zeiten nur als
Zubehör. Erst später, ich meine so ab ca. 2002, wurden dann die kpl.
Zubehörteile mit beigepackt (später auch noch mit Motor und Decoder).
Über Model- und/oder Teilepolotik bei Märklin sich den Kopf zu zerbrechen macht auch keinen Sinn da dort in diesem Bereich keine
Modellbahner zu finden sind. Wir können froh sein das Hr. Dederich als
kompetenter Ansprechpartner da ist und hilft wo er kann.
Gruß und noch viel Spaß an der Spur1 von Bernard Ehrhart.

34

Mittwoch, 4. März 2009, 11:06

Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) Erfahrungswerte

Hat jemand hier im Forum bereits Praxiserfahrung mit der Verbindung Hosenträger-DKW wie sie auf dem Märklinprospekt wunderbar angepriesen wird? Ich möchte mir so eine Bahnhofseinfahrt bauen, befürchte jedoch, dass das nicht ohne Sägen und Basteln geht, denn die langen Schwellen der DKW wo die Stellböcke dran kommen müssen sicherlich auf der Innenseite abgesägt werden, sonst kommen die sich gegenseitig in die Quere ?(
Gruss Oli
»Schienenbruch« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spur 1 IMG_3174.jpg
  • Spur 1 IMG_3175.jpg

  • »Hartmut Schäfer« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 301

Wohnort: Trossingen

Beruf: Einzelhandelskaufmann

  • Nachricht senden

35

Mittwoch, 4. März 2009, 11:22

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) Erfahrungswerte

Hallo Oli,

bei den Hübner Weichen mit 10°-Abzweigradius, ist es auch erforderlich an einem der Gleise die Schwellen zu kürzen. Dies geht aber ohne Probleme, da an den Schwellen am Gleisende Sollbruchstellen vorhanden sind und man die Schwellen durch abknicken von Hand kürzen kann. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei den neuen DKW-Mittelteilen auch so ist. Ansonsten bestehen die Schwellen aber aus einem Kunststoff der sich sehr leicht sägen lässt, z. B. mit einer sog. "Puk-Säge" (kleine Handbügelsäge mit Metallsägeblatt).

Viele Grüße
Hartmut

36

Donnerstag, 5. März 2009, 20:58

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) Erfahrungswerte

Hallo Oli,

ja, ich hab´ das ausprobiert und es ist so wie Hartmut es sich vorstellt. Generell erfordern die neuen Weichen mehr Bastelarbeit als erwartet. Bei der DKW ist zB. so ohne weiteres auch kein Teppichbahn-taugliches Umlegen möglich. Dafür ist dann die Bastellösung gut, die im Forum schon vorgestellt wurde.

Es grüßt,
okrams

37

Freitag, 20. März 2009, 09:28

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) Erfahrungswerte

Meine neue Bahnhofseinfahrt ist eingetroffen.
Säge- und Bastelarbeit ist nun angesagt um die Schwellen der DKW zu kappen. Ansonsten recht überzeugend und vor allem platzsparend ;)
»Schienenbruch« hat folgende Bilder angehängt:
  • Spur 1 IMG_3240.jpg
  • Spur 1 IMG_3241.jpg
  • Spur 1 IMG_3243.jpg

V8maschine

unregistriert

38

Freitag, 20. März 2009, 09:48

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) Erfahrungswerte

Sieht doch ganz gut aus...
was mich stört, sind die Herzstücke, erinnert mich ein bissel an die Selbstbauweichen von Pilz aus den 70igern. Ich denke das kann man Vorbildgerechter lösen.

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

39

Freitag, 20. März 2009, 18:55

RE: Neue Mä-Weichen (Ex-Hübner) Erfahrungswerte

Hallo,
ich denke auch, dass die Herzstücke etwas ungewöhnlich aussehen mit vielleicht etwas großer Rillenbreite. Wenn man aber von oben auf die neue DKW schaut, dann kann man erkennen, wenn ein langer Zweiachser hindurch muß bei dem engen Radius, dann macht das wahrscheinlich Sinn.

Hier könnte man aber durch geschickte Patinierung ein gefälligers Aussehen erreichen.
MfG. Berthold