Sie sind nicht angemeldet.

  • »Rüdiger Peckmann« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Rüdiger Peckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Wohnort: Seelze / Hannover

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:30

Raiffeisen Lagerhaus

Hallo Spur 1er
nachdem Michel letztens so toll beschrieben hat, wie er sein Empfangsgebäude erstellt hat, möchte ich jetzt mal berichten, wie ich so meine Häuser baue.
Mal habe ich konkrete Vorlagen oder aber ich habe ein Gebäude auf Fotos gesehen und wandele die dann ab. Dabei hilft mir ein Maßstabslineal und ein Taschenrechner.
Zuerst erstelle ich aus Katon ein Modell um die Abmessungen und Proportionen zu sehen. Dann geht es weiter mit den Wänden aus Sperrholz. Mit der Kreissäge schneide ich Öffnungen für Tür und Fenster hinein. Bei der Außenverkleidung bevorzuge ich eigentlich Fachwerk. Als Selbstbauer habe ich wohl im Architekturbedarf schöne - teure Mauerplatten gefunden, es gibt aber noch keine Stürze oder Rollschichten. Da hat man es bei Fachwerk ein wenig einfacher. Für das Fachwerk nehme ich aus dem Architekturbedarf Lindenhölzer, die gibt es von 1x1 mm bis ??. Ich nehme 5x5 für Spur 1 als Fachwerkbalken, das sind dann so 16 cm Balken - ist schon recht stimmig. Die werden dann erst mal gebeizt und danach zugeschnitten. Nicht erst kleben und dann beizen, da gibt es helle Stellen vom Kleber.
So die Gefache fülle ich dann mit Architekten-Karton (Depafit oder F-Board 3-5mm stark) und darauf kommt mit Styroporkleber das Mauerwerk. Auch dieses wird von mir vorher farblich behandelt.
Bei dem Raiffeisen-Gebäude habe ich Putz nachgebildet. Dafür schneide ich die Ausfachungen vorher auf Maß und nehme Binderfarbe weiß mit einem Hauch Schwarz. Die Farbe trage ich mit einem feinen Binsel auf und danach tupfe ich mit einem Borstenpinsel in die feuchte Farbe. Gibt ne gute Putznachbildung. Ich habe der Farbe auch schon mal Quarzsand beigemischt, der feine Sand war mir aber dann doch zu "dick"
Bei dem Silogebäude habe ich statt weißer Farbe eine Abtönfarbe "Birke" in die weiße Binderfarbe gemischt und dann auch den Putz reingetupft..
Die Fenster und die Türen habe ich aus einer Laser-Sinteranlage individuell erstellen lassen - was man nicht so alles bei seinem Arbeitgeber an Maschinen findet.
Für das Dach habe ich auch die Wellpappe genommen. Mein Dank an Michel für diesen Tip. Wenn ich aus dem Architekturbedarf die Kunststofftiefziefteile "Frankfurter-Pfanne" und die Firstpfannen gekauft hätte, wie früher, dann hätte ich bei diesem Gebäude nur für das Dach mal eben 50 Euronen ausgegeben.
So habe ich schwarze Wellpappe gekauft, in Streifen geschnitten und auf das Dach aus Sperrholz aufgeklebt. Nach dem Kleben habe ich die Wellpappe mit schwarzem Acryl-Lack bemalt und 1 Tag trocknen lassen. Am nächsten Tag dann mit ziegelroten Acryl-Lack und einem flachen Borsteninsel von oben nach unten die Farbe aufgetragen. Dabei nur wenig Farbe in den Pinsel nehmen, so daß noch hier und da eine wenig Schwarz bleibt, gibt eine abwechslungsreiche Oberfläche. Und es erhöht den Kontrast da an den Unterseiten der "Dachziegel" ja auch die schwarze Farbe bleibt.
So nun noch ein paar Fotos und dann wird für das Vordach die Teerpappe erstellt. Das dann im nächten Bericht.
Gruß und HP 1
Rüdiger
»Rüdiger Peckmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4621.jpg
  • IMG_4866a.jpg
  • IMG_4868a.jpg
  • IMG_4976.jpg
Gruß Rüdiger
(Fahre in EP 3 und 4 und baue Häuser auch in II)

  • »Peter Fiedler« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 573

Wohnort: Land Brandenburg

Beruf: erlernt:E-Lokf?hrer

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:46

RE: Raiffeisen Lagerhaus

hallo rüdiger,

ganz große klasse!!!die idee mit der wellpappe ist super.noch echter bekommt man das kaum hin.
ab in den hobbyraum-weitermachen =) =) =)

gruß peter








http://www.modellbauhandel-fiedler.de
Modellbau Messingprofile und

Zubehör für Spur 1

Ich fahre Epoche II

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Peter Fiedler« (21. Oktober 2008, 20:47)


Karsten

unregistriert

3

Dienstag, 21. Oktober 2008, 20:59

RE: Raiffeisen Lagerhaus

Hallo Rüdiger,
schöner Bericht. Davon brauchen wir alle mehr.

Karsten

  • »Rüdiger Peckmann« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Rüdiger Peckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Wohnort: Seelze / Hannover

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 25. Oktober 2008, 12:16

RE: Raiffeisen Lagerhaus

Hallo Spur 1er
hier nun die Fortsetzung:
Nachdem das Dach fertiggestellt ist, müssen auch Dachrinnen her.
Hier hilft Peter Fiedler mit seinen Messingprofilen, u.a. auch die Dachrinne. Neben vorhandenen Rinneisen habe ich mich dran gemacht, diese mal selbst herzustellen. Dazu habe ich auch 0,2 mm Messingblech ca. 1,5 mm breite Streifen geschnitten, diese zurecht gebogen und dann mit der Dachrinne verlötet. Später werden die Rinneisen an die Dachsparren geklebt.
Die Fallrohre fertige ich aus ca. 3 mm Messingrohr. Die Knickstellen stelle mit der Minibohrmaschine und einer Trennscheibe her. An der entsprechenden Stelle wird das Rohr ca. 45 Grad keilförmig eingeschnitten und zusammengebogen. Dann die Stelle verlöten und wieder mit der Kleinbohrmaschine die Rundungen schleifen. Auch hier werden aus dem 0,2mm Messingblech die Befestigungsschellen hergestellt. Das wird nur ein kleiner Ring an den ich dann einen 1 mm Messingstift anlöte. Dieser Stift wird in eine entsprechende Bohrung im Mauerwerk oder in den Fachwerkbalken gesteckt. Vor der Montage sollte alles farbig behandelt werden. Diese Messingprofile entfetten und dann habe ich von Revell Silber und Antrazit gemischt und mit dem Pinsel aufgetragen.
Rauchabzuge oder Schornsteine müssen auch noch drauf.

Für das Vordach sollte es Teerpappe sein, da die Dachneigung für Ziegel doch etwas zu flach ist. Auf die dünne Holzplatte habe ich ca. 3 cm breite Streifen aus 280er Sandpapier geschnitten und aufgeklebt. Nachdem der Kleber gut durchgetrocknet ist, wurde die Unterseite noch gebeizt. Nach dem Beizen das Holz auf einer planen Fläche fixieren, die Feuchtigkeit im Holz verzieht sonst selbiges. Danach dann habe ich Puderfarbe "Dachpappe" aufgetragen und mit einem Borstenpinsel einmassiert und das überflüssige Puder abgefegt. Man könnte auch das Vordach mit Wellblech versehen, da kommt dann wieder die Wellpappe zum Einsatz. Da aber die Form der Wellpappe für die Dachziegeln genutzt wurde, wollt ich hier keine Wiederholung haben und habe mich für Teerpappe entschieden.

Noch etwas anderes: Bei einigen der Gebäude gehören auch Schilder oder Werbetafeln an die Wand, oder Werbetafeln an Zäunen. Ich "klaue" mir diese aus dem Netz. Wenn man mal unter Emaille-Schilder googelt wird man eine Menge schöner Bilder finden. Diese dürfen, glaube ich, für eigene Zwecke kopiert werden, Die Bilder am Rechner verkleinern und auf unseren Maßstab bringen. Anbei mal eine Beispiel von meinen Bildern. Ich drucke diese aus und dann schicke ich den Ausdruck durch ein Laminiergerät. Damit erzielt mn eine glänzende, dauerhafte und auch geschützte Oberfläche. Das kleine Bildchen ausschneiden und mit Fotokleber anbringen. Sieht toll aus und bring die entsprechende epochale Atmosphäre. ;)

Fortsetzung folgt, bis dahin wie immer HP 1 und beste Grüße
Rüdiger
»Rüdiger Peckmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_4979.jpg
  • IMG_4982.jpg
  • IMG_4986.jpg
  • IMG_4984.jpg
  • Schilder.jpg
Gruß Rüdiger
(Fahre in EP 3 und 4 und baue Häuser auch in II)

Beiträge: 2 172

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

5

Samstag, 25. Oktober 2008, 16:23

RE: Raiffeisen Lagerhaus

Hallo Herr Peckmann,
auch wieder ein tolles Beispiel, wie mit einfachen Mitteln schöne, individuelle Gebäudemodelle bauen kann.
MfG. Berthold

  • »michel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 369

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Luftfahrt

  • Nachricht senden

6

Samstag, 25. Oktober 2008, 22:31

Raiffeisen Lagerhaus

Hallo, Rüdiger,
Klasse Bericht, sehr schönes und gelungenes Lagerhaus und gute Ideen und Anregungen. Ich hoffe, wir lesen noch mehr davon.
Gruß
Michel

  • »Rüdiger Peckmann« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Rüdiger Peckmann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 140

Wohnort: Seelze / Hannover

Beruf: Kfm. Angestellter

  • Nachricht senden

7

Samstag, 22. November 2008, 16:45

RE: Raiffeisen Lagerhaus

Hallo zusammen,
so ich habe weiter gearbeitet und das Raiffeisengebäude fast fertig gestellt. Da ist jetzt noch einiges an verarbeiteten Messingprofilen hinzu gekommen. Was noch fehlt, ist der Gebläsemotor, da suche ich noch.
Ich habe das Gebäude schon mal an seinen Platz auf meiner Anlage gestellt. Da muß es natürlich noch weitergehen und eine Straße, vielleicht ein Zaun für einen speraten Lagerplatz oder ähnliches geben.
Es geht eben weiter.

Hier 2 Bilder, in der Galerie habe ich dann auch noch Bilder eingestellt.
Dem "Dicken" von Preiser habe ich den Helm abgefräst und ihm eine Glatze verpaßt. Sieht mal anders aus. :P

Schönens Wochenende und immer HP1 wünscht
Rüdiger
»Rüdiger Peckmann« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_5143.jpg
  • IMG_5145.jpg
Gruß Rüdiger
(Fahre in EP 3 und 4 und baue Häuser auch in II)

Karsten

unregistriert

8

Samstag, 22. November 2008, 18:17

RE: Raiffeisen Lagerhaus

Hallo Rüdiger,
schönes Gebäude was du da gebaut hast. Deine Anlage ist auch nicht schlecht, gefällt mir gut. Könntest du evt. einen neuen Thread aufmachen, wo du deine Anlage etwas mehr beschreibst.
Ich denke mir, dass sich mehrere dafür interessieren würden.

Gruss
Karsten

9

Samstag, 22. November 2008, 22:09

Einfach toll dieses Raiffeisen Lagerhaus.
Ich wünschte, ich könnte dieses Modell einfach nachbauen.

Die ganze Anlage ist ein Traum und incl. Wandtapete sehr stimmig, da erblasse ich vor Neid. Da möchte ich auch gerne mal hin. Hoffentlich bekomme ich sowas auch mal hin.

Vielen Dank für diesen Tip.

10

Sonntag, 23. November 2008, 02:48

Alle Achtung!!!

Hallo Herr Peckmann,

sehr schön gemachte und stimmige Anlage mit wundervolle kleinen Szenen.

Das Betrachten der gelungenen Bilder bereitet großen Spaß und man entdeckt stets ein neues Detail.

Gratulation

Ernst
.

  • »michel« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 369

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Luftfahrt

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 23. November 2008, 12:23

Ja, bitte mehr von der Anlage

Hallo, Rüdiger,

ich kann mich nur den Worten von Karsten anschließen. Der Glatzkopf erinnert mich ein wenig an Teal'C :)

Michel

Daniel Wagner

unregistriert

12

Sonntag, 23. November 2008, 22:41

Der Dicke...

...heißt übrigens Willy Schaller. Die Biographie gibts hier.

Mit besten Grüßen

D. Wagner

13

Montag, 24. November 2008, 07:57

Lagerhaus

Hi Rüdiger,


tolle Arbeit!!!!! ;) :D :D
Am Besten gefällt mir das Gesamtbild Deiner Anlage!
Da müsste man mal schauen dürfen???!!!

Übrigens: Was macht "unser Projekt"?


In Zwolle gab es folgendes Lagerhaus
[url=http://www.bilderhosting.s1gf.de/bild.php/313,raiffeisenhandel0V3UP.jpg][/url]




Schönen Wochenstart
MfG R. Otahal
Das Modell - Auto - Studio

[url='http://www.masro.de/']www.masro.de[/url]