You are not logged in.

261

Sunday, May 19th 2019, 4:21pm

Elektronikprobleme KM 1 Decoder

Hallo Berthold,
dass Du mit einem Verstellen der CVs das Problem gelöst hast, ist schon merkwürdig, denn es bedeutet, dass sich vorher CVs selbständig gemacht haben. Andererseits hat es den Vorteil, dass man nicht - wie bei mir (Reset) - immer alle eigenen Einstellungen verliert, die man zuvor gemacht hatte.

Ich überlege mir, die Elektronik rauszuwerfen und auf ESU upzudaten, die Hardware geht jedenfalls einfach rein, Platz ist genug da für ein halbe Dutzend Decoder (HO natürlich, mehr braucht die Lok nicht). Dann gibts auch gleich Zylinderdampf dazu und ich muss nicht noch Jahre warten, bis die Elekronik über Benutzeroberflächen bequem erreicht werden kann. Die Programmierung über Susi ist im Vergleich zu der bequemen ESU Programmierung über Lokprogrammer eine ganz andere Nummer. Und was es bedeutet, wenn KM 1 sagt, dass es dann nächstes Jahr eine Programmiersoftware geben soll..... das muss man dann einfach glauben oder es lassen.

Und Railcom plus wäre dann auch da - die Berg ist die erste Lok seit einem Jahrzehnt, die sich nicht selbst anmeldet und das ist ein Grund, warum ich KM1 nicht mehr kaufe, aber das ist ein anderes Thema.

Wegen der bauartbedingt geringen Größe des Lautsprechers ist die Klangqualität sowieso limitiert und ob der Laufsprecher "CD Qualität" vom Decoder bekommt oder die leicht eingeschränkte XL 4 / XL 5 - Qualität..... ich möchte bezweifeln, dass das noch hörbar ist.

Weiter viel Glück, berichte doch mal, ob die Elektronik jetzt stabil bleibt.
Schönen Sonntag, Frank

262

Sunday, May 19th 2019, 4:50pm

Hallo Frank,
klar werde ich berichten! ... und trotzdem hoffen, dass es was Einmaliges war.

So wie es bei mir aussah, hat sich der Wert warum auch immer und durch was auch immer "verstellt". Denn bevor ich dann die CV geändert habe war das Fahrgeräusch praktisch nicht hörbar und die anderenGeräusche waren laut. Beim Lesen der CV war da dann der Wert 3 anstelle dem Werkswert 128.
Grüße Berthold

263

Sunday, May 19th 2019, 6:06pm

']Ich überlege mir, die Elektronik rauszuwerfen und auf ESU upzudaten, die Hardware geht jedenfalls einfach rein, Platz ist genug da für ein halbe Dutzend Decoder (HO natürlich, mehr braucht die Lok nicht). Dann gibts auch gleich Zylinderdampf..

Hallo Frank,
Wie würde das technisch aussehen mit dem Zylinderdampf?
Ich hätte es auch gerne das die kleine Zylinderdampf hat. Das bringts doch erst richtig bei der lok
Danke für eine Info
Gruß
Loko

264

Sunday, May 19th 2019, 9:26pm

Stammtisch

Vielleicht kann ja jemand Herrn Krug am Stammtisch beim Sommerfest bezüglich Rauch- und Decoderprobleme fragen.
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

265

Sunday, May 19th 2019, 9:57pm

Hallo, ich habe schon gefragt, derzeit keine Auffälligkeiten bekannt.

Wie es der Zufall so will, hatte ich heute eine DVI zu Besuch, wo der Rauch nicht mehr ausgestossen wurde.

Das Problem war übergelaufenes Destillat, welches den Lüftermotor umschloß.
Kurzschluss mit 0,7 Ohm - dass der dann nicht mehr dreht, ist normal ...

Von einer anderen Lok konnte Andreas Krug berichten, dass sich der Lüfterflügel gelöst hatte.

Ob es tatsächlich Elektronik- oder Softwareprobleme gibt, muss zunächst untersucht werden, bisher lässt sich das nicht bestätigen.
Auch die Lok oben, die nach drei Wochen wieder rauchte, könnte ein Destillatproblem gehabt haben, welches dann weggetrocknet war.

Das Thema wird am Wochenende bestimmt noch einmal angesprochen werden.

;bahn;
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

266

Sunday, May 19th 2019, 10:25pm

Elektronikprobleme KM 1 Decoder

Ich schließe aus der unmittelbaren Wirksamkeit des Reset, dass es sich bei den drei Ausfällen des Raucherzeugers und bei dem einmaligen Ausfall des Soundmoduls zumindest bei mir um Elektronikprobleme der jeweiligen Module gehandelt hat. Zuviel Detillat ist natürlich auch nie gut - da hilft dann auch kein Susi Reset.... :-)@Loco zum Thema Zylinderdampf, wie es genau geht, weiß ich erst, wenn ich es gemacht habe, da jede Lok anders ist. Ideal wäre der neue kompakte duale Raucherzeuger von ESU, der Schlot- und Zylinderdampf kombiniert, aber einen XL bekommt man vielleicht nicht rein in die kleine Lok. Der L würde zur Ansteuerung auch gehen (und locker reichen), meine Vermutung wäre, dass er reingeht, aber das muss man ausmessen und probieren. Der L wäre jdenfall noch besser als der HO Decoder, weil er einen Power Pack an Bord hat und den braucht die 98 sicherlich.

Viele Grüße,
Frank

This post has been edited 1 times, last edit by "Maatisis" (May 19th 2019, 10:37pm)


267

Sunday, May 19th 2019, 10:34pm

Hallo Frank,

ich wollte das nicht in Abrede stellen, es gibt nur derzeit keine bei KM-1 dokumentierten Elektronikprobleme.
Zylinderdampf - ich bin gespannt, denn ich kenne die Lok bereits von innen ... 8)
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

268

Sunday, May 19th 2019, 10:50pm

Hi Oliver,
ich bin sicher, dass es bei KM 1 zumindest EIN dokumentiertes Elektronikproblem gibt, denn der kompetente und freundliche KM1 Kollege hat mein Elektronikproblem aufgenommen (Raucherzeuger geht nicht bei Erstinbetriebnahme), mir den Reset empfohlen, bevor ich die Lok einsende und als ich ihm den Erfolg zurückgemeldet habe, hat er reagiert und bei jedwedem Problem eines Moduls oder des Decoders selbst einen Reset empfohlen.

Klar, da hat er Recht, ich wusste bloß nicht, wie es bei Susi Modulen geht, aber da gibt es ja die Anleitung auf der Homepage (für das Problem mit dem Endlosgeräusch).
Mal sehen, wie das weitergeht.
Zum Thema Platzverhältnisse, hast Du den Innenraum/Kessel mal vermessen? Der Dual ist 59 lang (das geht auf jeden Fall), und 33x36 ist der Umfang. Zur Not fräse ich den Raucherzeuger kleiner.... :-))
Grüße!!
Frank

Posts: 4

Location: Butzbach

Occupation: Fluglotse im Ruhestand

  • Send private message

269

Monday, May 20th 2019, 2:50pm

Hallo an die 98.75 Experten. Ich habe zwei der Lokomotiven von KM 1 im Besitz. Nach all den Meldungen über die Elektronik habe ich mich noch nicht getraut, die Adresse einer der Lok`s zu verändern.
Beide sind werkseitig auf DCC 98 programmiert. Hat jemand einen Ratschlag, wie ich eine der Loks umprogrammieren kann, ohne etwas ungewolltes anzurichten?

Ich benutze die Intellibox 2 von Uhlenbrock als Steuergerät und habe die Loks auf dem Prüfstand laufen. Beide funktionieren sehr gut. Allerdings habe ich die Rauchfunktion noch nicht getestet.
Würde mich für hilfreiche Hinweise freuen.

Gruß Volkmar

Posts: 137

Location: Hessen

Occupation: Ruheständler

  • Send private message

270

Monday, May 20th 2019, 3:25pm

Hallo,
CV 1 (Adresse) und die CVs danach, wie Geschwindigkeit usw zu ändern, war bei meiner BERG kein Problem.
Gruß
Rüdiger

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,902

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

271

Monday, May 20th 2019, 3:30pm

Hallo Volkmar,

würde die Adressänderung mit der "CV Klartext"-Funktion vornehmen, da sind dann auch 4-stellige Adressen einfach einzutippen.

Gruß
Michael

Posts: 4

Location: Butzbach

Occupation: Fluglotse im Ruhestand

  • Send private message

272

Monday, May 20th 2019, 3:46pm

Super, vielen Dank.
Volkmar

273

Tuesday, May 21st 2019, 3:28pm

Hallo,
habe heute meine Epoche I Berg bekommen. Ist es tatsächlich so, dass man die Funktionen (Symbole) einzeln in die Ecos einlesen muss? Auf aktiviertes Railcom in der Ecos erfolgt keine Reaktion seitens der Lok. In der Lok soll Railcom ja aktiviert sein lt. Anleitung.
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

274

Tuesday, May 21st 2019, 3:58pm

Es gibt einerseits Railcom, das unterstützt der Decoder der Lok, und dann gibt es Railcom PLUS, das unterstützt der Decoder nicht.

Meines Wissens muss das Railcom PLUS von ESU lizensiert werden, ich wüsste jetzt auch nicht, dass ein Decoder-Hersteller außer ESU das nutzen kann.

Nur bei Railcom PLUS gibt es eine automatische Anmeldung mit den Symbolen im DCC-System auf der ESU-Zentrale.

http://www.modellbau-wiki.de/wiki/Railcom

https://www.esu.eu/support/white-papers/railcomplus/

Demnach sollen die Lenz-Decoder der Plus-Familie IRGENDWANN per Firmwareupdate auch Railcom PLUS können, dann könnte die automatische Anmeldung nachgepflegt werden.
Einfacher ist allerdings, auf der eigenen ECoS einmal die Daten einzugeben ...

This post has been edited 2 times, last edit by "Oliver" (May 21st 2019, 4:05pm)


275

Tuesday, May 21st 2019, 4:16pm

Danke!
Gruß Axel (K.Bay.Sts.B. - Fan)

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests