You are not logged in.

  • »Dieter Hagedorn« is a verified user

Posts: 808

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

21

Wednesday, May 15th 2019, 12:24pm

Danke, sehr anschaulich - da steht uns ja etwas bevor wenn die Wagen erst angekommen sind :huh:
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

22

Wednesday, May 15th 2019, 3:38pm

Auch von mir ein herzliches Dankeschön fürs "opfern".

Da kommt richtig Freude auf. Das wird ein schönes Winter oder Sauwettergeschäft :D :D :D
Viele Grüsse
Bibe

(Die gute, alte Nebenbahn)

23

Thursday, May 16th 2019, 3:26pm

Bauzugwagen

Hallo

Inzwischen habe ich den Bauzugwagen dieser Serie. Schön detailliert, sehr schwer und trotzdem oder gerade deshalb vorsichtig zu behandeln. Eine Halterung für die seitlichen „Fahnenstangen“ hat sich beim Auspacken gleich verabschiedet.

Frage an die Spezialisten: Was war der Zweck der Schlauchkupplung oben in Dachnähe – Verbindung zu einer möglichen stationären Anlage?

Grüße
Hermann Schnetzler
hermannschnetzler has attached the following image:
  • Bauzugwagen_11.jpg

24

Thursday, May 16th 2019, 3:53pm

Der Schlauch (samt Kupplung) in Dachnähe dient der Wasserversorgung. Z.B. aus einem Wasserwagen.

VG Stefan

  • »gschmalenbach« is a verified user
  • "gschmalenbach" started this thread

Posts: 787

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

25

Thursday, May 16th 2019, 6:20pm

Hallo Stefan ,
das wirft Anschlussfragen auf .

a) wie bekommst Du das Wasser aus dem Tender in den Wagen b) Trinkwasser ? wohl eher nicht c ) wie ist die Entsorgung der Toiletten gelöst , zwischen die Gleise ?
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

26

Thursday, May 16th 2019, 7:12pm

Hallo Günther,

Trinkwasser würde ich ausschließen und das Entsorgungsrohr des Wohn-Schlafwagen weist zur Gleismitte hin (ohne mir erkennbare Rohranschlussmöglichkeit ;) ).

Die von dir angesprochenen Fragen wären eines generellen Bauzug Themenblocks wert. Leider ist der Diskussionseifer nach den Dampfkranankündigungen im Jahre 2014 etwas im Sande verlaufen - und mir fehlt die Zeit mal nach Nürnberg ins Museumsarchiv zu pilgern.

VG Stefan

Posts: 51

Location: 89160 Dornstadt

Occupation: Lokführer

  • Send private message

27

Thursday, May 16th 2019, 10:52pm

Hallo,
Bauzugwagen der Ep3 aus Donnerbüchsen usw.hatten keine WC Anlagen. Die Mannschaft musste die Dienst-WC in Bahnhöfen oder Bahnmeistereien mit nutzen. Die Bauzüge standen immer in der Nähe solcher Sozialeinrichtungen.
Trinkwasser wurde über Gartenschlauch den Wagen zugeführt. Angeschlossen auch an Bahnhofsgebäuden,Stellwerken,Güterschuppen etc. In die Wagen kam das Wasser über den auf obigem Bild schön sichtbaren "Bremsschlauch"unterm Dach an den Stirnwänden. Der Gartenschlauch hatte dann auch eine Bremskupplung dran,damit der Anschluss funktionierte. Wasservorratsbehälter gab es nicht. Die Leitung stand immer unter Druck. Bei langer Leitung oder langem Bauzug kam irgendwann weiter hinten nur noch wenig Wasser an...In den Waschwagen gabs dann grössere Boiler fürs Warmwasser. Zwischen den Bauzugwagen wurden für die Wasserversorgung die Bremskupplungen unterm Dach an den Stirnseiten gekuppelt. Vor allem im Winter funktionierte die Wasserversorgung nicht immer toll....Das Abwasser der Waschbecken oder Duschen ging grundsätzlich direkt aufs Gleis.
Ab der späten Ep4 gabs dann Wagen mit WC Anlage und geschlossenem Abwassersystem. Es waren Behälter unter den Wagen verbaut,die bei Bedarf abgesaugt wurden. Da waren dann auch z.Teil Zentralheizungen in den Wagen verbaut,die auch die Abwasserbehälter frostsicher hielten. Ansonsten gabs nur Einzelöfen in jedem Abteil.Ab mitte der 60er Jahre aber nur noch Ölöfen.
Soweit meine Erinnerungen dazu.
Gruss Hartmut

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,902

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

28

Thursday, May 16th 2019, 11:22pm

Hallo Hartmut,

prima erklärt mit der Wasserversorgung über die Bremschläuche, Danke.
Im Winter hängte man an den Schlauch des letzten Wagens einen Wasserhahn (mit Bremskupplung) und liess das Wasser laufen damit es nicht einfror.
Bauzüge waren ja keine Züge im eigentlichen Sinne, meist waren sie ohne Mitreisende unterwegs, "genutzt" wurden sie ja erst im Stillstand am Zielort zum Wohnen, Schlafen oder als Werkstatt und Materiallager. Bauzüge waren die einzigen Züge bei denen die Bundesbahn auf "Historie" setzte, kein Wagen war alt genug um nicht doch noch als Bauzugwagen genutzt werden zu können ;-)
Heut sind wir Museumsbahner für dieses damalige "Geschichtsbewusstsein" jedoch sehr dankbar.

Gruß
Michael

  • »gschmalenbach« is a verified user
  • "gschmalenbach" started this thread

Posts: 787

Location: Stadtilm-Ilmtal / Thueringen

Occupation: Ruhestand

  • Send private message

29

Friday, May 17th 2019, 8:22am

Danke für die Beiträge , die etwas Licht in die Verwendung als Bauzug.-oder Begleitwagen bringen .

Die aktuellen Modelle 2 achs. od. 4 achs . sind sehr schön und Jeder glückliche Besitzer muss mit sich ringen was Er daraus macht .

Grundsätzlich ist kaum einer dieser Wagen wie der andere . Es sind alles Spezialanfertigungen oder Umbauten aus alten Fahrzeugen .

Daher wäre es wohl richtig einen eigenen Beitrag zu diesem Thema zu eröffnen . Wasser , Stromversorgung , Erdung usw.

Zu dem aktuellen Modell des umgebauten D21 noch ein Bild vom 06.1985 Fränkische Museums Eisenbahn . hier der Versuch einer Zurück- Rekonstruktion .

Viele Grüße
Günter
gschmalenbach has attached the following image:
  • Bauzugwagen-ex-D21-06.86.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

30

Friday, May 17th 2019, 9:38am

Hallo,

ich habe auch einen Wohn/Schlafwagen. - Der Wagen soll eine noch bessere Ausgestaltung bekommen. Nur: wenn er stand war sicherlich alles zu sehen: Personen,Bettzeug,Geschirr, usw. - und wenn er fuhr, war dann alles weg geräumt oder blieb das Bettzeug? Geschirr etc. wurde sicherlich weggeräumt und Personen fuhren wahrscheinlich nicht mit?

Über weitere Infos würde ich mich freuen.

Gruß Ralf

PS. auf Nachfrage beim Hersteller ob ich ein Zurüstbeutel übersehen habe (Fahnen etc.) wurde bestätigt, daß der Wagen im fahrenden Zustand dargestellt wurde.
Eisenbahn-Modellbau in 1

31

Monday, May 20th 2019, 12:07pm

Hallo zusammen,
könnte vielleicht mal jemand Angaben zu den Beheimatungn der (Ep. III) Wagen machen?
Da sind ja jeweils Beschriftungsvarianten A, B, C (bei den Packwagen nur A und B) lieferbar/ausgeliefert...
Das wäre für den Variantenwunsch nicht ganz unwichtig... :D.
Danke und Grüße, Gunnar

  • »Dieter Hagedorn« is a verified user

Posts: 808

Location: MS

Occupation: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Send private message

32

Monday, May 20th 2019, 12:35pm

Moin Gunnar,

die Ausführung B des Bd 43 332 Ksl, Epoche IIIb, ist von Kassel Hbf.
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

33

Monday, May 20th 2019, 2:24pm

Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

34

Monday, May 20th 2019, 2:56pm

Super!
Danke Euch!
Grüße, Gunnar

35

Monday, May 20th 2019, 4:25pm

An alle Packwagenbesitzer,

kann jemand zu den Beheimatungen folgender Packwagen etwas sagen (diese sind bei der Auflistung von Klaus Holl nicht berücksichtigt):

- Art.Nr.: 202909 A (Ep. IIIb)
- Art.Nr.: 202909 B (Ep. IIIb)
- Art.Nr.: 202910 A (Ep. IV)
- Art.Nr.: 202910 B (Ep. IV)

Eine kurze Info zu den jew. beiliegenden Zuglaufschildern wäre ebenfalls schön!

Herzlichen Dank und liebe Grüße
Michael

36

Monday, May 20th 2019, 5:17pm

Hallo Michael,

- Art.Nr.: 202909 A (Ep. IIIb)
- Art.Nr.: 202909 B (Ep. IIIb)

nach dem kommenden Wochenende können wir zu den beiden Versionen mehr sagen ... 8)

Wobei ich davon ausgehe, dass Klaus Holl sich vertippt hat, die Packwagen in seiner Anzeige werden genau diese Artikelnummern haben.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

37

Monday, May 20th 2019, 5:24pm

Hallo,

die Art.-Nr. 202909 B (Ep. IIIb) ist 114 460 Kassel.

Zuglaufschild ist Bebra - Kassel und umgekehrt.


Grüße
Ralf
Ralf has attached the following images:
  • IMG-20190517-WA0007.jpeg
  • IMG-20190517-WA0009.jpeg
  • DSC_0101.JPG

This post has been edited 2 times, last edit by "Ralf" (May 20th 2019, 5:29pm)


38

Monday, May 20th 2019, 5:33pm

Für weitere Artikel- und Wagennummern hänge ich einfach mal die Bilder an:
Ralf has attached the following images:
  • DSC_0098.JPG
  • DSC_0099.JPG
  • DSC_0100.JPG
  • DSC_0102.JPG
  • DSC_0103.JPG
  • IMG-20190517-WA0015.jpeg
  • IMG-20190517-WA0013.jpeg
  • IMG-20190517-WA0011.jpeg

39

Monday, May 20th 2019, 7:48pm

Hallo Oliver

Ich glaube nicht, dass ich mich vertippt habe.
202909 ist der Epoche 3b PW

202906 dagegen der Epoche 3a PW.
Die A bzw. B sind über den ganzen Zug mit den selben Direktionen (und auch Zuglaufschildern) belegt.
Eine Besonderheit ist der 2. Klasse in Ausführung C.
In Epoche 3b ist das noch einmal ein Hamburg.
So kann mann sehr schon einen 4-Wagen-Zug aus KM1-Wagen bilden, mit 2x 2.Kl, 1x 1/2 Kl. 1x PW, ohne doppelte Nummern zu haben.
Daher könnten die C einmal sehr begehrt sein...
Zu Epoche 4 kann ich nichts sagen.
Hier findet sich meine Aufstellung:
https://www.spur-1-treff.de/t32834f20-KM…-Packwagen.html
FS-Radsätze von Achim Nolte sind in Arbeit.
Vielleicht klappt es, dass ich die schon nach Lauingen geliefert bekomme. Aber der Zeitplan ist ziemlich ambitioniert.
Viele Grüße
Klaus Holl
ASOA

40

Monday, May 20th 2019, 8:15pm

Hallo Klaus,

bitte entschuldige mich, ich hätte mir nicht nur Zeit zum Lesen, sondern auch zum Denken nehmen sollen.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)