You are not logged in.

141

Wednesday, April 17th 2019, 7:46am

Hallo,

weiß jemand wie man mit einer Mobile Station 2 die Lautstärke verändern kann? Meine 6021 ist ja jetzt leider unbrauchbar.
Gruß
Bernd

142

Wednesday, April 17th 2019, 8:03am

Hallo Bernd,

ich habe noch keine Anleitung vorliegen, die Lautstärkeregelung (6 Stufen) sollte auf der Funktionstaste F15 liegen.
Dazu muss diese Taste EIN-AUS geschaltet werden, es dauert immer einen Moment, bis die neue Einstellung fertig ist, da komplett überblendet wird, also ein sanfter Übergang erfolgt.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

143

Wednesday, April 17th 2019, 9:00am

Hallo Oliver,

Danke für die Antwort, aber die Lok ist nur bis F12 angelegt, F12 ist irgendeine Durchsage. Die Tasten F13 bis F15 werden nicht angezeigt.
Gruß
Bernd

144

Wednesday, April 17th 2019, 9:54am

Hallo Bernd,

leider ist die Anleitung der MS2 sehr übersichtlich, sprich mit nur wenigen Informationen ausgestattet, so dass ich jetzt nicht nachvollziehen kann, ob F13 - F15 auch noch aktiviert werden können.
Vermutlich eher nicht, da der Hersteller ja zeigen wollte, wie überlegen sein mfx-system sei ...

Irgendwo habe ich auch noch eine MS2 liegen in meiner Steuerungssammlung, ich sehe mir das die Tage mal an.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »kluebbe« is a verified user

Posts: 666

Location: Hamburg

Occupation: Berufsschullehrer

  • Send private message

145

Wednesday, April 17th 2019, 10:11am

Funktionstasten F13 -F15

Hallo Bernd,
diese Tasten F13, F14 und F15 können problemlos genutzt werden.
Du musst sie nur belegen.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

146

Wednesday, April 17th 2019, 11:19am

Hallo,

Danke an euch, ich schau mir das noch mal an!
Gruß
Bernd

  • »reibahn« is a verified user

Posts: 271

Location: Landshut

Occupation: Pensionist

  • Send private message

147

Wednesday, April 17th 2019, 11:38am

Servus miteinander,
gestern ist meine BR 98 75 (zur individuellen Beschriftung) bei mir zuhause in Landshut angekommen. Offensichtlich wird doch nach Eingang (meiner sehr frühen) Bezahlung ausgeliefert. Meine Tochter hat mir die Lok heute an meinem Zweitwohnsitz vorbei gebracht, wo ich sie allerdings nur einer oberflächlichen Überprüfung unterziehen kann. Ein paar Farbabsplitterungen, die sich auf dem Brett befanden (s. Bild 2) kann ich auf die Schnelle nicht zuordnen und abschrauben möchte ich die Lok erst zuhause-. Ich frage mich allerdings trotzdem, warum diese Farbsplitter bei einer Endkontrolle nicht zu bemerken waren (auf den Transport sind sie sicher nicht zurückzuführen, weil die Lok sauber auf dem Brett verschraubt war und sich in der Styroporbox keine weiteren losen Teile befanden. Ansonsten bin ich mit dem Modell sehr zufrieden. Zur Beschriftung lag ein kleines Blatt Decalls für die 98 7512 und 1234 mit den verschiedensten Beheimatungen bei und - was mich freut - ein Satz Ätzschilder für die 98 7512 (Bw und BD Mainz).
Ich hoffe, dass möglichst viele andere Kollegen Ihr Modell noch vor Ostern bekommen und grüße herzlichst,
Jürgen
reibahn has attached the following images:
  • Bild 1.JPG
  • Bild 2.JPG
  • Bild 3.JPG
  • Bild 4.JPG
  • Bild 5.jpg

This post has been edited 1 times, last edit by "reibahn" (Apr 18th 2019, 7:47am)


148

Wednesday, April 17th 2019, 1:36pm

Hallo Jürgen,

es freut mich, dass Du deine Lok erhalten hast.

Die Sache mit den Farbabsplitterungen würde ich aber wirklich nicht überbewerten.Das kann doch leicht mal beim Handling der Lok passieren, dass etwas Schmutz oder dergl. in die Verpackung fällt und muss absolut nicht von deiner Lok stammen.

Jetzt aber mal viel Spaß mit der kleinen Schönheit und ich hoffe sie beim nächsten Stammtisch live erleben zu dürfen.
Grüße, Karl

149

Wednesday, April 17th 2019, 1:59pm

Hallo Jürgen,

Glückwunsch zu Deiner Kleinen und viel Vergnügen damit! Als nächstes Stammtischthema kann ich mir das Thema "Localbahn" gut vorstellen. Ist ja jetzt schon die vierte im Bunde.
Vielleicht liefert Kiss die 98.5 auch noch heuer aus.....

Wie Karl schon schrieb, würde ich mir über die Farbsplitter keine Gedanken machen. Auf den Fotos ist schon mal nix zu erkennen.
Meine Vermutung: Beim Abschrauben in der Kontrolle vor Auslieferung haben sich die Splitter an der Andrückfläche der Verschraubung gelöst und
sind nach dem Wiederanschrauben liegen geblieben.
Das habe ich bei meinen Loks auch schon beobachtet und festgestellt, dass um das Gewindeloch Farbe abgegangen war. Also alles gut! :thumbup:

Grüße
Wolfram

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,848

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

150

Wednesday, April 17th 2019, 3:11pm

Hallo Jürgen,

ein wunderschönes Lökle, da kann ich nur gratulieren.
Wie sind den die Fahreigenschaften? Der Kondensator dürfte ja schon dafür sorgen daß sie nicht ruckelt und flackert.

Gruß
Michael

151

Wednesday, April 17th 2019, 3:47pm

98.75 - Eine drüber, eine drunter, kleiner Exkurs

hallo, die schönen Fotos von Jürgen (danke!) haben mich mal dazu animiert, zu schauen, welche die nächst
gößere/schwerere Lok war und welche die nächst kleinerer/leichtere.

Hier das Ergebnis (den Glaskasten, und die 98.75 mit dem längeren Wasserkasten mal außen vor)

Die nächst größere/längere war die bad.Ib Schiffsbrückenlok 88.75
Lüp 6925 mm, 24,2 t Reibungslast, Gt 22.12

Foto, Quelle Wikipedia

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/c…ische_T_2_I.png


Die nächst kleinere/leichtere war die wü. T
Lüp 6380 mm, 15,3 t Reibungslast, Gt 22.8
Kleinste und leichteste von der DRG eingereihte Lok 1925

Foto, Quelle Eisenbahnstiftung

https://eisenbahnstiftung.de/images/bildergalerie/34033.jpg

mfG, der Einsbahner

152

Wednesday, April 17th 2019, 4:13pm

Letztere von Einsbahner erwähnte Lok steht im Original in Berlin ehem. BW Anhalter Bahnhof, jetzt Museum für Verkehr und Technik.

Mir selber gefällt die "Berg" in der Ausführung mit seitlichen Wasserkästen noch besser und ich warte, bis die eines Tages angeboten wird.

MeinungundGruß
vomWolframRuß

153

Wednesday, April 17th 2019, 4:14pm

Hallo Bernd,
diese Tasten F13, F14 und F15 können problemlos genutzt werden.
Du musst sie nur belegen.
Gruß
Klaus


Danke hat funktioniert. Musste nur F13 bis F15 noch anlegen, bis F12 war es schon beim neu Anlegen vorbelegt.

Die Fahreingeschaften sind super, kein Problem bei meiner Teppichbahn mit Aussetzern. Auch beim 1020 Radius geht die Schraubenkupplung bei kurzen Wagen problemlos.
Gruß
Bernd

154

Wednesday, April 17th 2019, 4:29pm

Hallo Wolfram,

es gab 9 Stück mit seitlichen Wasserkästen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Bayerische_D_VI

Hast du ein Vorbild Bild von der Lok mit Wasserkästen gefunden?

Gruß WUM
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

155

Wednesday, April 17th 2019, 4:41pm

bitteschön, D VI mit langem Wasserkasten

hier als H0-Modell

http://www.railtren.com/kbay/2_parque_mo…/fle_400672.htm

Lok ist im Original aber 500 mm länger (16 mm Modell).

This post has been edited 3 times, last edit by "Oliver" (Apr 17th 2019, 6:04pm) with the following reason: verlaufen beim Versuch, diesen Beitrag zu zitieren ... :rolleyes:


156

Wednesday, April 17th 2019, 4:48pm

Hallo,

auf dem 4 Bild, an den Fensterrahmen da fehlt doch etwas Farbe oder sieht das nur so aus?

Gruß
Loko

157

Wednesday, April 17th 2019, 5:19pm

...ich meinte ein Vorbild Foto!!! :-))
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

Posts: 162

Location: Köln / Bonn

Occupation: BR

  • Send private message

158

Wednesday, April 17th 2019, 5:36pm

Hallo Zusammen

Nun eine in Epoche I

Grüße

Ingo
Ingo S. has attached the following images:
  • 150498B1-490C-4F24-A06B-05547C5BD20E.jpeg
  • 13BAE361-DB32-46D5-A1FF-9115DD7127E4.jpeg
  • 1722D076-E0A1-4962-9670-3A3581C5911F.jpeg

159

Wednesday, April 17th 2019, 6:02pm

hier als H0-Modell

http://www.railtren.com/kbay/2_parque_mo…/fle_400672.htm

Lok ist im Original aber 500 mm länger (16 mm Modell).



Knapp daneben ist leider auch vorbei ... 50mm Vorbild und 1,6mm in 1:32 ...
Die letzten neun Lokomotiven waren 6910mm lang, die davor gebauten 6860mm.

@ WUM: Der Begriff “Berg“ ist vom Wolfram bestimmt nur als Synonym für BR98.75 verwendet worden, nicht als spezifisches Einzelstück in der Baureihe.

@ Ingo: das zerstört jetzt aber wieder die Verschwörungstheorien ... :D
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

160

Wednesday, April 17th 2019, 6:23pm

Moin,
schicke Maschinen sind das! Scheinbar sind dann von allen Varianten schon welche ausgeliefert.

Gruß
Thorsten

9 users apart from you are browsing this thread:

1 member (1 thereof are invisible) and 8 guests