Sie sind nicht angemeldet.

  • »simon-markus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Göppingen

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

1

Samstag, 2. März 2019, 12:10

Märklin E 94 (55223/55224)

Hallo Freunde der etwas größeren Spur.
Gestern habe ich meine neue E 94 (Märklin 55223) ausgepackt. Imho ein schönes Modell.
Im Prospekt/Ankündigung stand "Verstellbarer Drehzapfenabstand von Radius 1.020 mm bis Radius 1.555 mm".
Leider findet sich in der Betriebsanleitung nichts darüber.
Insofern die Frage, ob mir jemand weiterhelfen kann?
Also, wie kann man den Drehzapfenabstand einstellen?
Muss dieser überhaupt eingestellt werden?
Da das anscheinend eine Wiederauflage der Hübner-E 94 ist: vielleicht hat jemand eine Anleitung von Hübner zufälligerweise in digitaler Form vorliegen und könnte diese mir zukommen lassen?

Ich danke schon mal im voraus.
Grüssle
Markus

2

Samstag, 2. März 2019, 12:34

Hallo Markus,

die Märklinisten haben den Hinweis auf die Einstellmöglichkeit wohl für nicht wichtig erachtet?
Auf den Seiten 36 und 37 der Anleitung ist die Lok von unten dargestellt. Dort sieht man zwischen der zweiten und dritten Achse von vorne, eng bei der zweiten zwei Kreuzschlitzschrauben in Langlöchern. Die kann man lösen und die Vorbauten näher an das Mittelteil heranschieben. Dadurch wird aber die Radiustauglichkeit herabgesetzt, weil der Vorbau dann am Mittelteil anstoßen könnte. Es ist nur eine optische Verbesserung indem die zu großen Lücken zwischen den Vorbauten und dem Mitteteil kleiner werden, technisch hat das ausser der Radiuseinschränkung keine Bewandnis.
Beim Hübnermodell waren auch noch Teile zum Ansetzen an die hinteren Rahmenecken der Drehgestelle dabei, ist das bei der Märklin-Version auch so?

Gruß
Michael

3

Samstag, 2. März 2019, 13:01

Hallo,

ich habe die angesprochenen Schrauben mal eingekringelt:
»Oliver« hat folgendes Bild angehängt:
  • E94-Abstand.jpg
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

  • »simon-markus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Göppingen

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

4

Samstag, 2. März 2019, 15:10

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Sobald ich meine Lokliege habe (siehe anderen Beitrag), schaue ich mir das mal genauer an.
Grüssle
Markus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »simon-markus« (2. März 2019, 17:25)


Beiträge: 238

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

5

Samstag, 2. März 2019, 20:33

Hallo Markus,
hier die Anleitung von Hübner aus diesem Forum:
Hübner E 94 Bedienungsanleitung
Siehe bitte dort Punkt 4 und 5.
Gruss
Jan

  • »simon-markus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 11

Wohnort: Göppingen

Beruf: Techn. Angestellter

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. März 2019, 23:36

Vielen Dank! Das ist doch eine gute und ausführlichere Anleitung.
Grüssle
Markus

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen