Sie sind nicht angemeldet.

41

Freitag, 28. Dezember 2018, 21:01

Ich bin neu im Forum und habe die Diskussion über den CIWL LX Schlafwagen von Amati bemerkt. Ich baue das Kit, aber ich habe eine Pause davon genommen. Ich muss die Außenwände mit Sprühfarbe streichen und ich mag es nicht im Winter zu sprühen (ich mache das in Garage, die keine Heizung hat). Also werde ich bis zum Frühling warten. Beachten Sie, dass die Außenwände aus Metall und nicht aus Holz bestehen, wie in diesem Thread erwähnt. Hier ist ein Video vom Inneren des Wagens, wie ich ihn bis jetzt gebaut habe.
Gruss
Fred

42

Samstag, 29. Dezember 2018, 01:24

Hallo Fred ,

beim Vorbild des WLx besteht der Wagenkasten aus Stahl , beim AMATI-Modell jedoch aus Holz !

Dir weiterhin noch viel Spass und Geduld beim Zusammenbau des Modelles im kommenden Frühjahr und wir sind gespannt auf das Ergebnis!!

Einen "guten Rutsch" ins Neue Jahr

mit den besten Wünschen

Pierre

43

Samstag, 29. Dezember 2018, 11:37

Hallo Pierre,

Es wäre natürlich logischer gewesen, wenn Amati einen Bausatz einer Teak CIWL Wagen gemacht hatte, da sie normalerweise Holzbausätze herstellen. Aber da ich CIWL-Wagenmodelle sammle, musste ich diesen einschließen. Und viele der CIWL-Modelle bestehen nicht aus demselben Material wie der Prototyp. Da die Außenwände des Amati LX aus Metall sind, hoffe ich, dass ich ein gut aussehendes Modell schaffen kann. Ich habe in diesem E-Book einen Überblick über meine Modelle von CIWL-Waggons gegeben: http://sncf231e.nl/ciwl-carriages-by-fredsmall/ .

In Holländisch: Ik wens U een prettige jaarwisseling.

Gruss
Fred

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 081

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

44

Samstag, 29. Dezember 2018, 20:07

Mhm, Außenwände nun doch aus Metall und nicht aus Holz?!

Da wird das Ganze ja doch wieder interessant!

Gruß Andreas

45

Samstag, 29. Dezember 2018, 23:38

Seitenwände LX 3533

Beitrag 39 beantwortet die Frage nach dem Material der Seitenwände eindeutig, einfach dem Link folgen.
Schaut euch die Bilder der Ätzplatinen an.

Wolfgang

46

Sonntag, 30. Dezember 2018, 11:10

Mhm, Außenwände nun doch aus Metall und nicht aus Holz?!

Da wird das Ganze ja doch wieder interessant!

Gruß Andreas
Hallo Andreas,
Man sollte berücksichtigen, dass es sich bei diesem LX um ein "Maquette" handelt. Es ist kein Modell, das in einem Zug fahren kann. Wenn Sie das Kit gemäß den Anweisungen bauen, fährt der Wagen nicht auf der Strecke (zumindest nicht durch Kurven). Ich habe einige Änderungen vorgenommen und hoffe, dass es auf meiner Spur läuft, die einen Radius von 3 Metern hat.

Grüss
Fred

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 081

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

47

Sonntag, 30. Dezember 2018, 11:15

Hallo Fred,

sehr schön hast du diesen Bausatz bislang zusammengesetzt.

Kannst du uns mal Bilder der Aussenwände posten?

Habe deine Ausarbeitung über deine Sammlung mal etwas studiert.
Da steckt ja schon sehr viel Arbeit dahinter, Respekt dafür!!!

Ich habe ja schon mehrere Jahre nur für einen Wagentyp recherchieren müssen, also Hut ab!!!

Schönen letzten Sonntag in 2018 und Gruß

Andreas

48

Sonntag, 30. Dezember 2018, 15:03

Hallo Fred,


Kannst du uns mal Bilder der Aussenwände posten?



Andreas

Hallo Andreas,

Die Außenwände sind geschichtet. Die Innenseite der Außenwand besteht aus Holz mit Details wie auf dem Bild.





Dann gibt es eine Holzschicht, auf die Sie die Metallteile der Außenwand kleben müssen. Zwischen den Holzschichten werden die Glasfenster hinzugefügt. Wie gesagt, ich habe eine Pause gemacht, da das Wetter nicht gut genug ist, um Farbe zu sprühen. Hier sind einige Bilder, von der Anleitung, wie man die Außenwand herstellt.













Ich habe beim Bauen einige Bilder gemacht; Diese sind auf einer Seite meiner Website zu sehen:[url]http://sncf231e.nl/amati-kit-for-a-ciwl-lx-sleeping-car/[/url]


Grüss
Fred

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SNCF231E« (30. Dezember 2018, 15:15)


49

Montag, 25. Februar 2019, 10:14

Hallo,

hat jemand Tipps wie man das Modell wirklich rollfähig, also nutzbar macht? Welchen Mindestradius benötigt das Modell? Der Wagen ist laut Amati ja erstmal nur als Standmodell vorgesehen.
Vermutlich sind die Drehgestelle und ggf. der Unterboden zu modifizieren. Wie sieht es mit Kupplungen aus?

Grüße,
Markus

50

Montag, 25. Februar 2019, 14:20

Markus,

Ich versuche das Kit so zu bauen, dass es laufen kann.

Für den Kupplungen; Ich habe den im Kit enthaltenen Haken verwendet und Teile eines Schraubkupplers hinzugefügt, den ich hatte.



Die Räder und Achsen sind annähernd im "Fine Scale Standard" gefertigt. Ich habe versucht, Märklin-Achsen und -Räder zu verwenden, aber diese passen nicht in das Drehgestell. Ich benutze die Räder und Achsen von Amati und da ich keine Weichen und einen großen Radius habe, hoffe ich, dass es funktioniert. Ich habe den Achslager Federn hinzugefügt. Einige Teile des Drehgestells berühren den Rahmen, wenn sie in einer Kurve bewegt werden, Also habe ich etwas Holz aus dem Rahmen gefräst.



Wie Sie sehen, habe ich auch Messingplatten hinzugefügt, um die Drehgestelle zu führen.

Es ist möglicherweise einfacher, andere Drehgestelle zu kaufen, zum Beispiel von J & M, aber ich werde zuerst mit den Amati-Teilen versuchen.. Ich baue immer noch den Überbau, also ist das Laufen noch nicht die Frage.

Gruss
Fred
Mehr bilder hier: http://sncf231e.nl/amati-kit-for-a-ciwl-lx-sleeping-car/



51

Dienstag, 26. Februar 2019, 16:12

Ich dachte, ich versuche, den halbfertigen Amati-Schlafwagen mit einer elektrischen Lokomotive auf meine Spur zu ziehen, als mir dann klar wurde, dass die Räder nicht isoliert sind 8o . Dies ist ein weiteres Problem, das zu lösen ist, wenn Sie elektrische Züge betreiben. Ich werde diesen Wagen mit Live-Dampf fahren, also habe ich kein Problem. ;) Ich habe gerade den Wagen mit einer Hand gezogen, um den Lauf zu überprüfen, und mit der anderen Hand ein Video gemacht.

Gruss
Fred

52

Samstag, 2. März 2019, 19:32

Hallo,

bezüglich der Achsen will ich Märklin Achsen verwenden. Dort sind die Räder dann auch gleich isoliert. Die Märklinachsen haben am Ende 3mm Durchmesser, die Achslager vom Bausatz sind aber für 4mm Achsen (die Aluachsen, die dabei sind) vorgesehen. Ich habe vor, die Achslager vom Bausatz vorsichtig auf 6mm aufzubohren und dann Kugellager mit Innendurchmesser 3mm / Außendurchmesser 6mm einzusetzen. Müßte eigentlich passen.

An welchen Stellen gibt es denn Probleme zwischen Drehgestell und unterem Wagenkasten? Großte Teile vom unten Waenkasten sind ja aus Holz - also gut bearbeitbar.

Grüße,
Markus

53

Samstag, 2. März 2019, 20:37

Hallo Markus,

so ein schöner Wagen hätte m. E. feinere Räder verdient, würde Dir Dingler oder Nolte mit 2mm Zapfen empfehlen. Da gäbe es dann 2 X 5 mm Kugellager, dann müsstest die Achslager nur auf 5mm aufbohren.
Bin schon gespannt mal einen fertig zusammengebauten Wagen hier zu sehen.

Gruß
Michael

54

Samstag, 2. März 2019, 22:37

Hallo,

bezüglich der Achsen will ich Märklin Achsen verwenden. Dort sind die Räder dann auch gleich isoliert. Die Märklinachsen haben am Ende 3mm Durchmesser, die Achslager vom Bausatz sind aber für 4mm Achsen (die Aluachsen, die dabei sind) vorgesehen. Ich habe vor, die Achslager vom Bausatz vorsichtig auf 6mm aufzubohren und dann Kugellager mit Innendurchmesser 3mm / Außendurchmesser 6mm einzusetzen. Müßte eigentlich passen.

An welchen Stellen gibt es denn Probleme zwischen Drehgestell und unterem Wagenkasten? Großte Teile vom unten Waenkasten sind ja aus Holz - also gut bearbeitbar.

Grüße,
Markus
Ich habe eine zusätzliche Federung an den Achsen gemacht, indem ich eine Feder pro Achskasten hinzugefügt habe; Zu diesem Zweck habe ich oben im Achkast ein Loch gebohrt. Dies kann problematisch sein, wenn das Loch für die Radachse ausgebohrt wird.

Die Klammern der Bremsen am oberen Rand des Drehgestells berühren den Rahmen; Auf den Bild sehen Sie, wo ich Material (Holz) vom Rahmen entfernt habe.

Gruss
Fred

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen