Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 14. Januar 2019, 18:51

Hallo Thomas,

das ist richtig, allerdings hatte Wilgro das völlig anders umgesetzt gehabt:
»Oliver« hat folgendes Bild angehängt:
  • Wilgro_Kugellager.jpg
Schöne Grüße vom Oliver.

22

Montag, 14. Januar 2019, 19:52

Klasse Modell die BR56

Hallo Zusammen,

meine BR 56 DR (Greifswald/Heringsdorf) ist vor 1 Woche ankommen. Das erste was ich getan habe, ist auspacken und bestaunen ^^ Leider erkennt die Ecos die Lok nicht selbst, also musste sie manuell angelegt werden. Und dann war die Freude groß, die neue Kupplung hat ohne Probleme funktioniert. Den Tipp von Michiel einen Schraubendreher zum Entkuppeln zu nutzen, kann ich nur bestätigen. Dies ging am besten. Der Sound ist super klar und sauber. Der Dampf ist klasse und ich hatte das Gefühl, dass die Lok sehr sanft beim Anfahren ist. Also rund um eine gelungene Lok :thumbsup: ;bahn;

Jetzt warte ich gespannt auf den Programmer von KM 1, der leider noch etwas auf sich warten lässt. Dann kann man auch ein paar Feinheiten nachjustieren. :)

Viele Grüße
Antje

Beiträge: 46

Wohnort: 89160 Dornstadt

Beruf: Lokführer

  • Nachricht senden

23

Montag, 14. Januar 2019, 20:36

Hallo zusammen,

danke für die ersten Antworten und Berichte!
Die Kupplung scheint dann wohl ein Meilenstein zu sein. Das freut mich!
Allerdings kann ich mir immer noch nicht vorstellen, wie genau die mechanische und elektrische Lösung aussieht und wie zuverlässig sie im Fahrbetrieb ist. Beim letzten Stammtisch in Lauingen wurde wegen eines laufenden Gebrauchsmusterverfahren nichts gezeigt und erklärt dazu. Ich würde gerne wissen, wie zuverlässig die Kupplung im Betrieb ist,ob bei mitlerer Anhängelast sicher gekuppelt bleibt auch bei Fahrt über Weichenverbindungen oder Ausrundungen eben/Steigung usw.und ob der Loktenderabstand nochmals gegenüber der 55er verringert ist.
Beim Sound würde mich echt der Vergleich 55er/56er interessieren. Im Original hatten die Loks die gleichen Geräusche. Deshalb wäre der Vergleich für mich interessant, was die CD Qualität wirklich besser kann zur ESU 4 Qualität. Vielleicht kann das mal in einem Verein oder Stammtisch verglichen werden und pupliziert werden.
Danke für die Mühen!
Gruss Hartmut

24

Gestern, 12:04

Hallo,

also ich finde der Sound der BR 56 ist absolut klar. Das Ganze hat ein Riesenpotential. Durch diese Klarheit hört man leider sehr gut, woher der Sound kommt. Nämlich von hinten. Das fällt hier wirklich wesentlich unangenehmer auf als bei den anderen Modellen. Ich denke auch, daß hier eine vollkommen andere Abmischung des Sounds von Nöten ist. Die Bässe welche ja eigentlich jetzt besser rauskommen sollen sind fast gar nicht zu hören :( . Beim Anfahren hört man fast nur Zischen aber keine Anfahrschläge. Das hört sich fast so an, als wäre der Taktgeber kaputt. Das Zischen ist zwar absolut klar aber wenn die Dampfschläge fehlen, bringt das natürlich nicht viel. Absolut klar auch die Pfeife. Wirklich toll. =) Insgesamt muß ich sagen, daß die hohen Töne zwar absolut klar aber viel zu laut sind und die tiefen Töne fast nicht zu hören sind. Das Modell fährt man im Moment besser ohne Sound.
Im Moment hört sich daher der Sound der BR 55 für mich besser an.
Das Laufverhalten ist ohne Einfahren bei meiner Lok sehr unruhig und abgehakt. Ich hoffe und denke aber, daß das nach einer Einfahrzeit nicht mehr so ist.


Die Führerhaustüren sind was kurz, was wohl den engen Radien geschuldet ist. Bei meiner Lok scheinen die Umläufe vorne zu kurz. Die Bleche mit den ovalen Löchern stehen nicht auf dem vorderen Blech auf. Eine Tenderbremse war abgefallen, ein Kolbenschutzrohr lag außerhalb der Verpackung. Die Kupplungen sind ebenfalls nicht gangbar. Beim Versuch diese zu drehen, ist der Klöppel mit Bestigungsring abgerutscht. Dieser scheint nur aufgedrückt zu sein. Naja, es gibt Schlimmeres.


Alles in allem für mich, bis auf den Anschluß der Umläufe zum vorderen Trittblech, eine tolle Lok :D . Ich gehe davon aus, daß der Sound mit Updates noch optimiert wird.


Viele Grüße
Wilfried


D

25

Gestern, 12:35

Hallo Wilfried,

es gibt Einstellmöglichkeiten für den Sound, sowohl was Feineinstellungen getrennt für Höhen und Bässe angeht, als auch eine Balance-Regelung zwischen Fahrgeräuschen und Nebengeräuschen.

Hier ist aber noch die Veröffentlichung des "Technischen Handbuchs BR56" abzuwarten, es soll in Kürze erscheinen.
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 49

Wohnort: Haarlem, Niederlande

Beruf: im Ruhestand

  • Nachricht senden

26

Gestern, 13:42

Drg Br 56 704

Meine DRG BR 56 704 mit finescale Räder is eingetroffen, ich bin sehr froh mit die sehr schöne Locomotive.
Die Locomotive fahrt sehr leise und ruhig ohne problemen, kein defecte Unterteilen.

@ Wilfried Zwei längere Führerhaustüren sind zum Austausch beigefügt.

Zwei Probleme habe ich konstatiert die Frontlaternen wechselen nicht mit der Fahrtrichtung sie leuchten immer auch wann F0 auf 0 umgestelt ist. Und das Führerhaus Beleuchtung leucht auch wann F7 auf 0 umgestelt ist.
Grüße, Cor de Jong - Niederlande

Epoche IIb DRG Eisenbahn "Kupferzell" ist mein Anlage im Bau.
Betrieb Normalspur und 750mm Schmalspur finescale.

27

Gestern, 14:07

Ja, ich habe auch noch eine Kleinigkeit zu bemängeln, die aber wohl mit der Verfügbarkeit der CVs für diesen Decoder und einem Programmer korrigierbar sein dürfte?

Wenn ich die Dampfpfeife betätige, dann erklingt die Pfeife, obwohl es noch gar nicht aus der Pfeife raucht. Also der Rauch kommt erst raus, als der Pfeifensound schon abgespielt ist … sieht irgendwie komisch aus? Wäre schön wenn das wirklich "synchron" wäre!
(bei der BR 57 habe ich das nicht so deutlich in Erinnerung …)

Viele Grüße,

Kalle

28

Gestern, 15:12

Danke Cor,

die Türen habe ich jetzt auch gefunden :rolleyes: . Augen auf bei den Zurüstteilen :)

29

Gestern, 16:12

Hallo, habe gerade gesehen, dass die CV Liste au fer Km1 HP unter Downloads veröffentlicht wurde.

Gruss Uwe

30

Gestern, 19:15

Hinweis

hallo Uwe G.

habe ich nach langem Bemühen nicht gefunden. Den Hinweis ja, die CV Werte nein.
Wäre es möglich, den direkten link hier einzustellen ?

mfGruß, der Einsbahner

31

Gestern, 19:21

Unter Downloads, Bedienungsanleitungen, BR 56, CV's

  • »Peter Prinz« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 358

Wohnort: Wo man keine Flughäfen bauen kann

Beruf: ja

  • Nachricht senden

32

Gestern, 19:36

Bitte
Cv

33

Gestern, 19:40

Vielen Dank Uwe G.

Habe nun aber doch folgendes Problem:

Würde gerne das sog. FAHR-Geräusch etwas lauter machen. Dies bei Beibehaltung der anderen Geräusche.

Habe genau zu diesem Problemchen keinen Hinweis in der Liste gefunden.

Frage also an Kenner der Programmierung: Mit welcher CV das Fahrgeräusch (mit welchem Wertebereich) etwas
lauter stellen?

Ich bedanke mich schon mal für eine Hilfestellung, mfG, der Einsbahner

34

Gestern, 19:47

die Stromaufnahme über die Kugellager ist eigentlich nichts Neues.
Mit dieser Technik hat Wilfried Groß „WILGRO“ schon vor mindestens zehn Jahren gearbeitet.

Im G-Bereich auch Standard. Hat auch Nachteile: Die Achsen müssen elektrisch getrennt sein, dh. sind eine potentielle Schwachstelle. Mir wohl bekannt!

Außerdem gehen hohe Ströme durch die Kugellager, ob das optimal ist?

Ich glaube, es gibt gute Gründe die Stromabnahme konventionell zu lassen.

VG

Joachim

35

Heute, 06:36

Hallo zusammen,

habe nach jahrelanger Vorfreude auf die 56er die Lok am Samstag in Betrieb genommen. Äußerlich top, Sound ebenfalls, etwas enttäuscht war ich jedoch vom schwachen Dampfausstoß aus den Zylindern. Auch die Dampfpfeife macht mich etwas nachdenklich, bei der zeitlich verzögert nach dem Pfiff erst der Dampf austritt.

Luftsprünge mache ich vor Freude irgendwie keine...

Gruß Flori

36

Heute, 07:02

... etwas enttäuscht war ich jedoch vom schwachen Dampfausstoß aus den Zylindern.


Stimmt, das ist auch ein kleines Manko. Bei mir kommt auch nicht sehr viel raus …?!


Auch die Dampfpfeife macht mich etwas nachdenklich, bei der zeitlich verzögert nach dem Pfiff erst der Dampf austritt.


Ok, bin froh dass das nicht nur bei mir der Fall ist. Das sollte man aber softwaretechnisch beheben können. Einfach eine kleine zeitliche Verzögerung für den Pfiff einbauen, damit der Dampf aus der Pfeife synchron austritt. In den CVs habe ich nix hilfreiches gefunden ...


Viele Grüße,

Kalle

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher