Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 1. Januar 2019, 11:06

Einzelne Sounds beim mfx-Decoder lauter/leiser stellen - geht das?

Hallo zusammen,

ich suchte nach der Antwort von Märklin, konnte sie aber nicht finden. Dem Wortlaut nach etwa: Einzelne Sounds zu ändern ist nicht möglich.
Vorher sagten sie telefonisch: Das sei nur mit großem Aufwand möglich.

Guten Morgen Wolli,

Deine Frage kann ich leider nicht beantworten. Es fehlen mir wichtige Informationen. Märklin verbaute in den letzten 30 Jahren sehr unterschiedliche Decoder. Ursprünglich verwendeten Sie als Protokoll Motorola. Dann kam MFX hinzu. Seit eingen Jahren werden nun sogenannte Multi-Protokoll Decoder verbaut, die auch DCC beherrschen. Reine MFX Deoder, also Decoder, die nur MFX als Protokoll verwenden, gab es nie.

Also: Um welche Lok geht es denn bei Dir? Welcher Decoder wurde verbaut?

Die zweite Frage kann vielleicht ein Mitleser beantworten, wenn Du uns schreibst, um welche Märklin Lok es sich handelt.

Mache dann bitte einen neuen Thread unter Spur 1 Digital auf. Dein Thema gehört nicht hier her.

Wünsche Dir schon einmal einen guten Rutsch.

Viele Grüße

Jost


Es handelte sich in 2016 um diese kleine 80:

055045 Digital-Startset DB
nur Lok mit Lokaufbau BR80 031.

Von: Wolfgang Schulte [mailto:wosch1461@unitybox.de]
Gesendet: Dienstag, 13. September 2016 14:16
An: 'Service Märklin'
Betreff: AW: Reparatur Nr- 278627_2

Mein Junge sehnt sich sehr nach seiner 80. Reparieren Sie bitte die Lok - nahezu egal, was es kostet.
Vergessen Sie auch bitte nicht, die Lokpfeife lauter einzustellen. Da ist es auch nahezu egal, wie teuer
das wird. Hauptsache, die Pfeife wird deutlich lauter. Zitat vom 15.08.2016:
Es mag sich lächerlich anhören, ist mir aber sehr wichtig. Bei unserer kleinen Spur 1 Anlage gibt
es für jeden "Lokführer" (mein Sohn und ich) auf den Strecken je 2 Schilder „P“ (Pfeifen). Die BR 80
pfeift aber so leise, dass man es bei den vielen Nebengeräuschen (alle Loks haben Sound) nicht
mehr hört. Folge: Mein Junge pfeift erst gar nicht mehr (mit der 80). Man hört es ja eh nicht.
Ich fahre mit 2 Schienenbussen (einer ist auch gerade bei Ihnen und der Schaffnerpfiff ist recht leise),
deren Signalhorn okay ist. Die V60 meines Jungen hat auch die richtige Lautstärke.


Zur BR 78 schrieb Jost
Das läßt sich aber mit dem CV 301 regeln: Statt Wert 245 ist Wert 100 ausreichend laut. Die anderen Einzelsounds/Soundslots können mit CV 301-328 auch angepasst werden.


Die 75, die ich habe, ist ja auch relativ neu. Das ist die Mä-Nr. 55753. Da ist das Dampflokgeräuch (topfiger Sound) auch zu leise. Kann man da den Dampfsound lauter stellen?

Fragende, aber wenig Hoffnung habende Grüße

Wolli

2

Dienstag, 1. Januar 2019, 11:18

Hallo Wolli,

zumeist sind die Einzelsounds auf die maximale Lautstärke eingestellt, man kann also nur reduzieren.
Wenn jetzt die Gesamtlautstärke nicht auf Maximum steht, kann man diese erhöhen und zB. alle Einzelgeräusche bis auf Fahrgeräusch und Pfeife herunterregeln.
Damit wären diese danach lauter.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

3

Dienstag, 1. Januar 2019, 11:53

Hallo Oliver und alle Elektronik-Cracks,

genau das hatte ich mir auch schon gedacht. Wenn man alle Sounds - außer die Lokpfeife - leiser stellt, käme es theoretisch wieder hin. Das wird uns nur nicht ganz befriedigen, weil bei Märklin nichts zu laut ist :D .
Anders z. B. beim ESU-Decoder mit KM1 Einstellungen. Selbst mein Junge sagt: Das Bremsenqietschen bei der 23 ist zu laut :thumbsup: :D :thumbsup:

Ich habe übrigens nach langem Suchen im Märklin E-Mail Ordner, die Antwort von Märklin gefunden. Natürlich in Papierform im Real-Ordner mit Papierblättern ;) siehe angehängtes Foto

Beste Grüße

Wolli
»Bahnwolli1461« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mae_04.10.2016.jpg

4

Dienstag, 1. Januar 2019, 12:26

Hallo Wolli,

das ist auch noch recht neu, dass die Einzelgeräusche einstellbar sind, eventuell war das also bei Deiner Lok wirklich noch nicht möglich.
Schöne Grüße vom Oliver.

Moderationen sind immer als solche gekennzeichnet! (neu in 2019)

5

Dienstag, 1. Januar 2019, 16:08

Hallo erneut,

einige, hochintellektuelle Kommentare machen mich hier ... ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Die machen mir Hoffnungen, aber ich verstehe es nicht.

Bei der Märklin-CS ist der übrigens schon drin so daß die hier so gern beklagten Soundmängel der MFX-Loks gleich den eigenen Vorstellungren nach bearbeiten kann!


Bei meiner 75 (Mä-Nr. 55753), könnte man da / könnte ich mit der CS da schon was dran basteln? Dafür würde ich sie sogar wieder (mit Leiter) aus der Vitrine raus holen.

Verwirrte Grüße

Wolli

Beiträge: 210

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 1. Januar 2019, 17:15

Einzelne Sounds leiser stellen!

Hallo Wolli,

bei der BR 75 von Märklin kannst Du die Lautstärke der einzelnen Sounds leiser stellen. Anbei die Seite 13 der Betriebsanleitung. Dort findest Du alle Informationen. Vielleicht zeigt Dir jemand, wie man CV`s mit der CS3 programmiert. Dann ist der Rest einfach.

Bei der BR 80 geht das wohl noch nicht. Es wäre überhaupt einmal interessant zu wissen, welcher Decoder dort verbaut wurde. Anhand der Ersatzteilliste/Zeichnung kann ich nur erkennen, daß es sich um einen Decoder kleinerer Bauart handelt.

Viele Grüße

Jost
»Jost« hat folgendes Bild angehängt:
  • Bildschirmfoto 2019-01-01 um 16.41.31.png

7

Dienstag, 1. Januar 2019, 19:05

Hallo Wolli,

mit der Märklin-Central Station 3 kann man MFX-Decoder sehr vielfältig programmieren. Dazu aber unbedingt die Bedienungsanleitung lesen und verinnerlichen! Ist wie mitm Kochbuch, das neben der Herd legen und dann loslegen reicht ja meist auch nicht ;-)
Bei den Soundlautstärken ist es bei Märklin wohl so daß die immer sehr hoch eingestellt sind, so daß man dann nur die, die nicht so herrausragend sein sollen leiser stellen muß, damit z. B. die Pfeife oder Glocke nicht übertönt wird.
Wie schon geschrieben müsste man nun bei deiner 80 wissen was für einer da drin ist.

Gruß
Michael

8

Dienstag, 1. Januar 2019, 19:47

Lieben Dank Michael, Jost und Oliver,

mir ist vieles jetzt klar geworden. Ohne zu wissen, welcher Decoder in der 80 verbaut ist, mache ich mir da überhaupt keine Gedanken mehr zu. Wenn das irgendwie gehen würde, hätte ich nicht das Schreiben von Märklin bekommen.
Weiterhin mache ich mir auch keine großen Hoffnungen, dass man jetzt was Tolles erreichen kann. Bei Märklin stehen die Lautstärken meist vom Werk aus auf Max. Bei der 75 ist es so. Ich könnte zwar andere Sounds leiser stellen, aber wer meinen Beitrag gelesen hat:
Als meine 3 VT98 da mit surrendem Motorsound standen, könnte man noch leicht den Sound von der 75 von Jens hören.
Bei mir zu Hause ist der Bahnhofsbereich in einer Nische/Kuckuck der Dachwohnung. Der Sound von 3 VT98 kommt da noch stärker raus.
Aber Jens sagte mir auch, wie erstaunt er war, dass meine VT98 so laut im Stand sind. Das hätte er nicht gedacht. Auch gehöre die 75 nicht gerade zu den lauteren Dampfloks, so Jens (und Wolli).

Also die 75 ist nicht schlecht - aber auch nicht laut.


Der weiß auch, dass mir mit Sounds leiser stellen, nicht geholfen ist. Der Dampfloksound müsste lauter, pumpender und nicht so topfig bei der 75 klingen. Das ginge nur mit einem ESU-Decoder (oder auch andere).
Also lasse ich die 75 mit Führerstands- und Fahrwerksbeleuchtung in der Vitrine stehen. Habe sie ja günstig ersteigert: KAUFDATUM 16. Nov. 2018 GESAMTBETRAG EUR 1.321,00 Märklin I 55753 Tender-Dampflokomotive BR 75 der DB Ep.III NEU OVP

Aber ich werde mir das mit der CS3 mal zu Gemüte führen - besten Dank.

Ganz herzlich dankende Grüße

Wolli

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen