You are not logged in.

1

Monday, December 3rd 2018, 5:05pm

Märklin 56159 oder Fernsprechbude

Hallo,
gerade beim Händler abgeholt
Nach dem Auspacken herrschte minutenlange Ruhe, dann staunen und dann " kann doch nicht ".
Ja das nenne ich mal Renditeprodukt
19,90 Euro und Herstellung, keine Ahnung, was soll ich schätzen 1 Euro ? doch 2 ?
Ganz schlimm

Eher ein schlechtes Werbegeschenk, so was vielleicht, wenn überhaupt
Da will ein Hersteller Lokomotiven zu 2500 Euro verkaufen und liefert dann dieses Modell, wenn man es so nennen möchte
Entweder man läßt das Modell gleich bauen , aber mit vernünftigen Material, wie beim Waller Modellbau. meine Dentalgips, oder man läßt es ganz
Variante zwei
Man fertigt einen Bausatz aus hochwertigen Materialien und stellt so den Kunden zufrieden
Der Produktmanager der das Spielzeug ( anders ist das Produkt nicht zu benennen ) zu verantworten hat, befasst sich im privaten Leben sicher nicht mit Modellbahn und im Job hat er nicht viel von der Seele der Modellbahner verstanden
Euer Heizer ;siehabenpost;

  • »EisenbahnWolle« is a verified user

Posts: 105

Location: Münster

Occupation: Verteidigungsangestellter im Ruhestand

  • Send private message

2

Monday, December 3rd 2018, 5:23pm

Muss ich das verstehen ?

Hallo Heizer,

Was willst du uns mit deinem Beitrag sagen ?

Gruß Wolfgang

3

Monday, December 3rd 2018, 5:34pm

Fernsprechbuden

Hallo das sind 2 Fernsprechbuden als Neuheit jetzt lieferbar. Vielleicht nicht so ausgefallen wie vielleicht vorgestellt ?
Gruß aus dem Ruhrpott
Peter :)

  • »Michael Staiger« is a verified user

Posts: 3,905

Location: Lichtenstein (Württemberg)

  • Send private message

4

Monday, December 3rd 2018, 5:35pm

Hallo "Heizer"

im Link das Katalogbild, schon dort ist zu sehen was man für die 20 Ökken kriegt

Fernsprechbuden

Der Märklin-Text dazu lässt m. E. dann keine mehr Frage offen:

Modell: 2 Bausätze einer Fernsprechbude in Wellblechoptik. Filigran gelasertes, passgenaues leicht zu bauendes Modell (Ideal für den Einstieg). Unterbau und Kleinteile aus Grafikkarton, Wellblechoberfläche aus Fotokarton. Mit handelsüblichem Holzleim zu verkleben (Bindan, Ponal Express etc.) Maße jeweils ca. 35 x 35 x 70 mm.

Also gelasert aus bedrucktem Karton, was entspricht jetzt nicht den Angaben?
Eine Wellblechbude aus Dentalgips? Ist doch völlig abwegig!
Zwei aus (MS-) Wellblech wiederum gäbs wohl nicht für 20.-

Gruß
Michael