Sie sind nicht angemeldet.

21

Montag, 18. Juni 2018, 14:44

..und ich habe auch schon 3 solche Module. . . .der Osten von München ist mir leider auch zu weit. . . .

Beiträge: 48

Wohnort: Bayern/Schwaben

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

22

Montag, 18. Juni 2018, 17:28

Modulisten im Raum Augsburg

Hallo, guten Abend,
der Raum Augsburg wäre für mich eventuell auch interessant,
habe bisher 4 fertige Module, 4 weitere in Arbeit.
War in Lauingen erstmals an einem Modultreffen beteiligt!
Schönen Abend
Günther Saumer

23

Montag, 18. Juni 2018, 21:03

Hallo Augsburgereinser,

trefft euch doch mal regelmäßig zu einem Stammtisch, zu dem ihr hier öffentlich einladet, dann wird das schon.

Gruß
Michael

Beiträge: 27

Wohnort: Raum Augsburg

Beruf: Diplom-Ingenieur

  • Nachricht senden

24

Montag, 18. Juni 2018, 21:57

Hallo,

Michael Staiger hat recht.

Ich finde, wir sollten abwarten, wie es mit der MIGA-Spur 1 wirklich weitergeht und uns gegebenenfalls vielleicht im Oktober mal zusammenfinden.
Jetzt im Sommer sitze ich ehrlich gesagt abends auch lieber auf der Terrasse in der Sonne als unterm Dach im Eisenbahnzimmer zu schwitzen ...

@Uwe G und brezelfan:
Was für Module habt ihr denn: Bahnhof oder Strecke, eingleisig oder zweigleisig, gerade oder gebogen?
Was für Module waren denn für die Planer in Lauingen Mangelware (solche würde ich dann bauen)?

Viele Grüße
Stefan
Spur 1 - kleine Bahn ganz groß !

25

Dienstag, 19. Juni 2018, 08:54

Hallo Stefan,

von den Modulanlagenplanern bekamen wir Teilnehmer gesagt daß besonders Streckenmodule fehlen.
Wie in Lauingen zu sehen, gab es Bahnhöfe genug. Nur "Heilbronn" und "Hannover" waren als Abzweig bzw. Kreuzungsbahnhöfe wirklich betriebswichtig während die anderen vor allem zum Strecke machen gebraucht wurden.
Wenn für euren angedachten Stammtisch ein Saal zur Verfügung stünde, wäre doch ein Oval als Einstieg - egal ob ein- oder zweigleisig - eine gute Sache?

Gruß
Michael

26

Dienstag, 19. Juni 2018, 09:15

Hallo Michael,

genau dein letzter Ansatz stand hinter meinem GEdanken. Deshalb würde ich folgenden "Fahrplan" in Betracht ziehen:

a) die Interesse haben treffen sich zu einem ersten Gedankenaustausch Mitte September (nach der Urlaubszeit) und stimmen sich ab´
b) als nächster Schritt suchen wir eine Location wo man Module aufbauen und wenn möglich an 2 Tagen fahren kann
c) unabhängig davon hoffen wir, dass es in irgned einer Form mit der MIGA Spur1 weitergeht - wann auch immer

Wer Interesse hat, kann sich an mich wenden, am besten unter augbob@t-online.de , damit wir hier nicht das Forum belasten. PN geht natürlich auch.
Ich werde versuchen, es zu koordinieren . . . . . .

Lieber Gruss

Uwe

Beiträge: 48

Wohnort: Bayern/Schwaben

Beruf: Pensionist

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 19. Juni 2018, 12:36

Module

Hallo Stefan,
fertige Module: 4 Stück, gebogen zweigleisig, Radius 232cm/246cm, die 4 Stück bilden einen Viertelkreis (in Lauingen dabei)
in Arbeit: 2 weitere gebogene mit den selben Daten
2 gerade, 150cm lang, 2gleisig
alle mit Mannheimer Kopfstück
Wie Michael Staiger schon sagte, sind Streckenmodule gefragt
Grüße
Günther

Beiträge: 1 313

Wohnort: Jena

Beruf: Freiberuflicher Projektmanager

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 19. Juni 2018, 15:44

Streckenmodule für Modultreffen

Hallo Stefan,

wie Günther und Michael schon richtig anmerkten, sind tatsächlich Streckenmodule für die Modultreffen am nötigsten. Als Gleisplaner von den letzten Modultreffen möchte ich aber dazu noch anmerken, dass es nicht nur zweigleisige Module sein müssen sondern gern auch eingleisige gefragt sind. Die Nebenbahn kommt bei den größeren Treffen zwar meistens etwas zu kurz, das liegt aber tatsächlich auch an den zur Verfügung stehenden eingleisigen Modulen. Das müssen auch nicht nur 1,5m oder 1,2m lange sein (übrigens auch nicht bei den zweigleisigen!) sondern wir benötigen immer sog. Jokermodule mit abweichenden Längen von 10cm bis 90cm, alles was dazwischen liegt. Verwendet habe ich bei den Planungen bisher z.B. folgende Längen: 10cm, 15cm, 20cm, 30cm, 50cm. 60cm, 75cm, 80cm und 90cm. Hintergrund ist die Tatsache, dass es immer wieder vorkommt, dass wir Lücken schließen müssen, die durch die Geometrie der Anlage entstehen, wenn wir die einzelnen Abschnitte zusammen führen. Allerdings soll das nicht heißen, dass jede Menge dieser Module nötig sind, wer aber zusätzlich noch das eine oder andere kurze Modul bauen möchte gern.

Ein weitere Punkt betrifft die Modulhöhe. In Lauingen hatten wir erstmalig bei einem großen Treffen mit mehreren Höhen gearbeitet, was völlig neue Möglichkeiten ergab. In kleinerem Rahmen ist das schon in Schkeuditz passiert. Auf diesem Weg machen wir garantiert immer weiter. Ergo ist es sinnvoll, wenn neue Module gleich mit verstellbaren Füßen gebaut werden. Sinnvoll ist eine Verstellmöglichkeit von 80-85cm bis ca. 110-120cm im Maximum. Wie man das machen kann, haben einige schon "erfunden" ich werde da mal einen neuen Thread im Bereich Modulbau dazu anschieben. Das ist auch für eingleisige Module sinnvoll, denn die Nebenbahn würde ich dann ggf. auch mal über eine andere Strecke führen.

In diesem Zusammenhang sind dann natürlich Brücken sinnvoll, die die Unterquerung gestatten. Das bedeutet, sie sollten mindestens eine Länge von 1,2m gesamt haben, wobei die eigentliche Brücke zwischen 90 und 100cm sein sollte. Gern auch noch etwas länger, damit man im spitzen Winkel kreuzen kann. Und natürlich muss die Brücke zwischen den Köpfen "schweben", d.h. keine Landschaft darunter haben. Die beiden Köpfe können aber zur Stabilität weiter unten natürlich verbunden sein. Es gibt hier Bedarf für sicher noch 3-4 Brücken, die man im anderen Fall natürlich als Streckenmodul einbauen kann.

Last but not Least sind noch ein paar Klappbrücken für das bequemere Erreichen des Anlageninneren sinnvoll. Wir haben in den letzten Jahren zwar schon einiges dazu bekommen, aber da wir ja alle nicht jünger werden, kann es da eigentlich nie genug geben :D

Wer möchte kann im o.g. Thread weiter lesen oder schreiben. Bin auf die Resonanz gespannt!
Beste Grüße Holger Danz
IG Spur 1 Mitteldeutschland

Zu meinem Avatar: Mein "Tigerkind" beim Kinderfest - im Hintergrund ihr Papi :-)

29

Samstag, 3. November 2018, 17:37

MIGA Spur 1

Guten Tag,

Manchmal hilft der Zufall. Seit 01.11.2018 hat die MIGA in Augsburg-Lechhausen eine neue Bleibe.
Für Spur 1 steht ein 37 m langer Raum zur Verfügung. Leider ist er nur gute 6 m tief und mit einigen „Ecken und Kanten“ nicht ganz einfach zu beplanen. Es geht also weiter.
Die Ungeduldigen sind schon am Renovieren, und bei dem Tempo werden wir bis Weihnachten umgezogen sein.

Grüße
Hermann Schnetzler

30

Samstag, 3. November 2018, 17:54

Hallo Hermann, es gibt also doch noch gute Nachrichten!!!
Herzlichen Glückwunsch zu Eurem "Fund", und welcher Raum entspricht schon den Vorstellungen die man zuvor hatte. Wir haben heute unsere Einweihung in Hennigsdorf gefeiert, hätten auch nicht gedacht das es so fix gehen würde, und auch bei uns sind die Räumlichkeiten vom Schnitt her nicht so wie wir es uns gewünscht hätten. Erforderte schließlich einen 50%igen Neubau der Anlage...
Also, alles Gute und viel Erfolg für Euch!
Gruß Peter

31

Sonntag, 4. November 2018, 01:12

Hallo Herrmann,

eine tolle Nachricht und bei der Raumlänge kann man ja alles in den Geraden unterbringen und die Bögen am Ende von Wand zu Wand legen? Die Endbögen könnten sogar zu Gleiswendeln erweitert werden


Hab mal eine größtmögliche Ringstrecke mit 2,3m Mindestradius in die von Dir genannte Raumgröße reingemalt. Die obere Gerade wäre über 30m lang die untere 18, da liesse sich doch einiges verwirklichen. Darunter natürlich noch Schattenbahnhöfe.
Den unteren Bereich könnten Besucher nutzen, den Innenbereich des Ovals die Lokführer.

Wünsche euch viel Spaß beim bauen und hoffe daß es bei mir diesesmal mit einem Besuch klappt

Gruß
Michael

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen