Sie sind nicht angemeldet.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 11:13

Stromeinspeisung Segmente bzw. Module

Hallo zusammen,
Habe da mal eine Frage was die Stromeinspeisung der Segmente bzw. Module betrifft ,wenn es falsche Rubrik ist dann bitte verschieben.
Ich habe mir Module gebaut die zwischen 120 cm und 160 cm lang sind und eine Breite von 60 cm aufweisen. Diese werden 2 Gleisig ausgeführt sein. Jetzt ist mir die Frage auf gekommen ob bei einer Länge von 120 cm die Stromeinspeisung von beiden Gleisen jeweils eine Einspeisung reicht oder ob man lieber mehr machen sollte. würde das bei 140cm und 160 cm auch reichen?
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

  • »kingotti« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 243

Wohnort: Kreis MYK

Beruf: Planung DB Cargo

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 12:33

Hallo Frank,

bei 120 cm bzw 150 cm Modulen wird in der Regel an beiden Gleisenden eingespeist, somit gibt es keine Probleme, wenn ein Gleisverbinder nicht richtig leitet oder eine Stromeinspeisung schwächelt ;)Bei kurzen Modulen mit einem Gleisstück belass ich es auch schon mal bei einer Einspeisung :rolleyes:

Gruß
Otmar
IG Spur 1 Mittelrhein

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 12:45

Hallo Otmar,
Vielen Dank für deine Antwort :thumbsup:
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

4

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 13:00

... das gilt natürlich nicht für zusammengestückelte Schienen, da sollte jedes einzelne Profil einen Anschluss bekommen ...

;bahn;
Schöne Grüße vom Oliver.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 25. Oktober 2018, 14:21

... das gilt natürlich nicht für zusammengestückelte Schienen, da sollte jedes einzelne Profil einen Anschluss bekommen ...

;bahn;

Also wie bei den kleinen Spuren auch.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

  • »troostmi« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 270

Wohnort: Nähe Ingolstadt

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

6

Freitag, 26. Oktober 2018, 22:34

Hallo Frank,
Ich habe bei meinen Kurvenmodulen (ca. 160cm) ein durchgehendes Gleis verwendet und pro Schiene 2 Einspeisungen angelötet.
Die Gleise hat mir KM1 direkt passend gebogen, die Kunststoffschwellen habe ich dann selber aufgeschoben - ging einwandfrei!
Beste Grüße
Michael Troost

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

7

Samstag, 27. Oktober 2018, 11:45

Hallo Michael,
Danke für den Tip.

Ich wollte erst die neuen Schienenbausätze nehmen von Märklin ,mir wurde davon allerdings abgeraten.

Ich habe mich nun entschieden die 900 mm Schienen zu kaufen ( zumindest für die geraden Strecken ) damit ich nicht soviel kleine Schienen kaufen muss ( Kostet ja auch viel Geld so eine kurze Schiene.), und dann mit einer kleinen Trennscheibe passend die Schienen zu zuschneiden.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

Beiträge: 27

Wohnort: Raum Augsburg

Beruf: Diplom-Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Samstag, 27. Oktober 2018, 14:17

@troostmi:

Hallo Michael,
was für Module hast du denn so alles?
welchen Kabelquerschnitt hast du denn für die durchgehenden Leitungen gewählt? (in der Mannheimer Bauanleitung stehen 1,5 mm2).

Viele Grüße
Stefan
Spur 1 - kleine Bahn ganz groß !

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 640

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

9

Samstag, 27. Oktober 2018, 15:24

Modulanschluß

Hallo,
ich benutze 2,5mm² als Durchgangsleitung, von dort zweigt 0,5mm² zum Schienenprofil ab. Draht nicht länger als 12cm.

Den Draht löte ich von unten an das Profil.
Ich schliesse einen Draht pro Modulprofil an, das Profil wird aber grundsätzlich bei Schnittstellen
mit Schienenverbinder zusammengelötet, schieneninnenseitig.

Im Anhang habe ich mal ein paar Fotos eingestellt, auch von aktuellen Abzweigmodul.
.
Nachtrag: Bei der Verwendung von den Neuen Märklinselbstbauschwellen und Profilen gabs Schwierigkeiten, die Profile gehen schlecht hinein,
der Kleineisenspielraum ist wohl kleiner geworden...Dieses Problem kannte ich vorher nicht, bisher passte alles mit allem,
Profile von KM1 -Hübner-Kesselbauer-Märklin Neusilber und Stahl- Hegob- MSM-passten in alle Schwellen rein.
»dieselmani« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1060274 - Kopie.JPG
  • P1060276 - Kopie.JPG
  • P1060277 - Kopie.JPG
  • P1060272 - Kopie.JPG
Grüsse Mani- Epoche 6

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dieselmani« (27. Oktober 2018, 15:33)


Beiträge: 179

Wohnort: Bernried

Beruf: Schaumstoffexperte für die Automobilindustrie.

  • Nachricht senden

10

Samstag, 27. Oktober 2018, 19:49

Stromeinspreisung

Hallo in die Runde,

ich mache es so wie auf dem Bild eben nicht zu sehen ist.
Stossplatte von Lutz Hofmann auf Doppelschwelle, unten Kabel angelötet. Die Module haben 150cm, verlegt mit 900 und 600mm Schienen.

Schönen Sonntag noch,

Alain.
»Rekolok« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_2452.JPG

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 28. Oktober 2018, 21:40

Hallo zusammen,
Da gibt es ja viele "Systeme" wie man es machen können . Ich habe mich dafür entschieden je nach Modulgröße bei 2-Gleisigen Modulen 2 bis 4 Stromeinspeisungen zu machen und 1,5 mm² Kabel zu verwenden. Damit ,denke ich ,fahre ich ganz gut.
Vielen Dank für eure Tips und Anregungen. Das eine oder andere lässt sich bei mir bestimmt einsetzen.

Wünsche euch allen noch einen Schönen Abend
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

12

Montag, 29. Oktober 2018, 08:29

Jedes Schienenprofil mit eine Kabel zu versehen und so eine eigene Stromversorung zu gewährleisten, ist sicherlich nicht die schlechteste Idee.




Ein Kabeldurchmesser von 1,5 qmm ist dabei sicherlich auch nicht verkehrt.
Die durchgehende Leitung darf natürlich auch etwas dicker sein, so z.B. 2,5 qmm.
Eine saubere Verlegung der Kabel kann auch nicht schaden.




Hier können z.B. Kabelbinder und Klemmschellen oder ähnliches helfen.
Nach dem Verlegen der Kabel wäre es vielleicht angebracht, alles mit einem Messgerät zu prüfen.




Praktisch wäre es wohl auch, immer die gleichen Kabelfarben und das gleiche Stecker-/Buchse-System zu verwenden.
Wenn man dann noch die Stecker und Buchsen für den Transport fixiert, kann das auch nicht verkehrt sein.





Gruß
Joachim

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 09:48

Hallo Joachim,
Das ist ja richtig perfekt und sauber verlegt . Genauso stelle ich mir das auch vor.

Die Klemmen hatte ich im Baumarkt auch in der Hand habe mich aber dann doch umentschieden. aber das ist eine Überlegung wert es so zu bauen.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

  • »Spur1fahrer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 31. Oktober 2018, 11:58

Hallo zusammen,

Anbei mal 3 Bilder wie ich es vorübergehend gelöst habe.
»Spur1fahrer« hat folgende Bilder angehängt:
  • 20181031_115201.jpg
  • 20181031_115207.jpg
  • 20181031_115211.jpg
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.