Sie sind nicht angemeldet.

1

Freitag, 21. September 2018, 13:24

MTH Dash 8, Import aus den USA

Hallo US Bahner,

vor einer gefühlten Ewigkeit hatte ich schon einmal hier im US Bereich angefragt, ob es sich lohnt MTH Loks selber aus den USA zu importieren. Mir wurde mehr oder weniger abgeraten und easygleis oder RD Hobby empfohlen. Vor rund einem Jahr hatte ich dort mal angefragt, aber meine Anfragen sind irgendwie im Sande verlaufen. Also entschloss ich mich es doch zu wagen und habe mir eine Dash 8 mit Proto-Sound 3.0 in der Ausführung Santa Fe bei Trainworld in den USA bestellt. Dort stand sie auf Backorder, also Rückstand, und nun nach fast einem Jahr ist gestern endlich die Versandmeldung gekommen :thumbsup: . Ich rechne damit, dass die Lok dann Mitte bis Ende Oktober bei mir eintrifft. Ich berichte dann später, wie lange es tatsächlich gedauert hat und welche Gebühren ich am Ende zahlen musste (Zoll, Einfuhrumsatzsteuer). Fotos mache ich dann natürlich auch und da die Lok jetzt ja auch passende Radkränze und dcc an Bord hat, wahrscheinlich auch ein kurzes Video...

Viele Grüße

Martin

2

Montag, 8. Oktober 2018, 20:32

Hallo,

Samstag war es dannso weit, DHL hat geklingelt und mir das Paket gebracht. 113,88 Euro Steuern bezahlt, davon gingen 6 Euro Gebühren an DHL, Zoll ist nicht angefallen. Der Versand-Karton sah etwas lädiert aus, aber für Übersee noch ok. Der Karton der Lok selbst war unbeschädigt. Die Vorfreude stieg :)
Heute bin ich dann endlich dazu gekommen die Lok mal aufs Gleis zu setzen. Tja, dann kam die Ernüchterung, die Zentrale (KM1 SC7) meldet einen Kurzschluss, sobald ich das vordere Drehgestell aufgleise. Beim hinteren Drehgestell ist alles ok. Ich vermute, dass sich beim Transport etwas gelöst hat. Hat von euch schon jemand Erfahrungen gemacht, was das bei MTH Loks sein könnte? Vielleicht einen Tipp, wo ich zuerst suchen sollte? Danke!
Ich werde dann morgen mal in Ruhe nachsehen...

Gruß

Martin
»Martin Brunke« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG-20181008-WA0001.jpg

  • »Wendezug« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 076

Wohnort: Mittelhessen

Beruf: Dienst am Kunden

  • Nachricht senden

3

Montag, 8. Oktober 2018, 20:47

Hallo Martin.
Schau dir mal dein Bild genau an!
Das vordere Drehgestell sitzt schief, geht an der Front nach unten.

Liegt darin die Ursache das die Achsen einen kurzen mit dem Gehäuse/ Rahmen verursacht??

Oder nur schief fotografiert?

Gruss:

Andreas/ Wendezug
Ich fahre Epoche 4, den die iss Mir! :D

Doch ein bisschen 5 iss Trümpf! :thumbsup:

Beiträge: 654

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Retired

  • Nachricht senden

4

Montag, 8. Oktober 2018, 21:19

Nabend,
Vorweg, ich habe diese Lok zwar auch, aber noch in der reinen DCS Ausführung.
Ein Tip von mir, unter der Lok ist ein Umschalter für DCS oder DCC Betrieb.

Wenn der Schalter auf DCS steht wird die DCC Zentrale überlastet.Der Decoder hat keine Stützbatterien mehr wie früher , sondern einen Super Cab Kondensator, der ist natürlich leer...
Am Anfang dauert es einige Sekunden bis der voll ist.

Wenn die Lok läuft, programmiert man nicht auf dem Programmgleis sondern on the Main, auf dem Gleis.
Wenn sie nicht läuft mal analog ansteuern, also mit Trafo, egal ob AC oder DC, der Decoder erkennt das.

Das ist allerdings nicht so komfortabel wie bei den hiesigen Herstellern, Übung macht den Meister.

https://mthtrains.com/sites/default/file…/70dl10339i.pdf
Grüße Jan

One gauge

Ich habe zwar keine Lösung, bewundere aber das Problem

5

Montag, 8. Oktober 2018, 21:51

Hallo Andreas, Hallo Jan,

Danke für die Hinweise. Das Drehgestell sitzt gerade, die Perspektive verzerrt das etwas. Aber der Tipp mit dem Drehgestell war gut, denn da sitzt tatsächlich ein Umschalter dcs/dcc und der stand auf dcs. Kein Wunder, dass da ein Kurzschluss kam. Nun geht es und morgen teste ich dann die Lok in Ruhe...

Danke und viele Grüße

Martin

6

Dienstag, 9. Oktober 2018, 09:40

Moin,

habe hier derer 2 Dash 8 (Santa Fee + Alaska), sie fahren ohne Probleme in irgendeiner Form, auch über die Hübner Weichen und DKW´s.

Wurden seinerzeit von Easygleis auf DCC umgebaut und die Spurkränze auf NEM Norm abgedreht.

Sind bei Deiner Version schon die Radsätze entsprechend ?

Da mir die Santa Fee so gut gefiel, kam sie gleich auch noch in Spur 0 von MTH dazu.

Keep it rolling, Gruß Manfred
»Eisenbahner« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSC_00035.JPG
  • DSC_00037.JPG
  • DSC_7919.JPG
  • DSC_7920.JPG
  • DSC_0317.JPG
  • DSC_0318.JPG

7

Dienstag, 9. Oktober 2018, 19:55

Hallo Manfred,

Ja, die Radsätze passen jetzt "ab Werk", die Spurkränze setzen nicht auf die Kleineisen auf und nichts rattert... Ich konnte bisher die Lok aber nur auf einer Geraden testen, Weichen habe ich nicht probiert. Ansonsten läuft die Lok einwandfrei, der Sound ist genial und die vielen Gimmicks machen Spaß. Am Fahrverhalten muss ich noch etwas an den CVs ändern, da die Lok doch etwas abrupt anfährt und anhält.

Gruß

Martin

8

Dienstag, 9. Oktober 2018, 21:32

Ich kaufe schon seit Jahren bei Trainworld und hatte nie Probleme.

VG

Der Gartenbahner

9

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 17:06

.....Am Fahrverhalten muss ich noch etwas an den CVs ändern, da die Lok doch etwas abrupt anfährt und anhält.....

Hallo Martin,
Gratulation zur neuen Lok !
Wie an anderer Stelle geschrieben fahre ich sonst LGB, Aristo, USAT, Bachmann.... im Garten. Habe mir aber den F-Unit Northlander von MTH in Spur 1 gegönnt. Das abrupte Fahrverhalten kann ich bestätigen. Ich bin ja nicht so der MTH-Held und habe mich auch noch nicht getraut an den CVs herumzuspielen. Selbst die Adresse konnte ich nicht ändern.
Wenn Du das Anhalt-/Abfahrverhalten zufriedenstellend eingestellt hast, könntest Du vielleicht die entsprechende Vorgehensweise dokumentieren und mich damit beglücken ?
Danke !
Gruß
Peter



________________________________________________________________
Digitalsystem: DiMAX 1200Z mit Massoth und Piko Funk Navigator.
Bevorzugte Dekoder: Uhlenbrock 77500 mit Susi-Sound
Hauptthema: US Bahnen

Beiträge: 1 104

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 11. Oktober 2018, 15:48

Moin,

habe meine MTH-Loks auch alle bei easygleis bestellt und umbauen lassen. Auch die Schleifer mussten dran glauben.
Laufen alle gut.

Allerdings hat Herr Neidhardt wohl den Handel mit MTH-Produkten aufgegeben. Liegt wohl auch daran, dass nichts Neues kommt. RD-Hobby bietet bis auf den Big Boy auch nichts an und einen anderen Anbieter finde ich nicht.
Da wäre es wohl gar nicht schlecht einen zuverlässigen US-Anbieter direkt zu kontaktieren. Aber bei meinen Englischkenntnissen ...

Könnte noch ein oder zwei Dummies gebrauchen, damit mein Erzzug glaubhafter wirkt.
Ist schon schlimm genug, dass ich meine Erzwagen mühsam aus LGB und Piko-MDC Wagen zusammenbasteln muss. Glücklicherweise gibt es genügend LGB-Ersatzteile.

Hinzu kommen die hohen Spurkränze bei den Radsätzen. Ist ein Dreher bekannt, der einem die Kränze herunterdreht?

Frustierte Grüße, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen