Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. Juli 2018, 21:31

Tankabfüllstation

Hallo,

gibt es eigentlich in Spur 1 eine Tankabfüllstation? Ich suche eine für meinen Kesselwagenzug. Sollte aber nicht zu groß sein, da eigentlich nur der Gleisanschluss nebst Abpump- bzw. Füllstation dargestellt werden soll. Also keine Nebengebäude und so. Zeitraum 80er Jahre wäre nicht schlecht. Die Bilder im Netz sind leider nicht so ergiebig. Vielleicht bleibt nur der Selbstbau übrig ?!!?
Viele Grüße

Bibe

(Spur 1 Nebenbahner)

2

Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:21

Möglicherweise hilft der Blick in eine "Parallelwelt" weiter:
https://projekte.lokbahnhof.de/index.php…unker%C3%B6l-C/

Der Selbstbau dürfte ja eigentlich kein Problem sein.


Schöne Grüße
Gisi

3

Mittwoch, 11. Juli 2018, 10:29

Hallo Gisi,

prima Link, danke. Dann werde ich mal die Kleinteile besorgen. Eine schöne Bastelarbeit.
Viele Grüße

Bibe

(Spur 1 Nebenbahner)

4

Mittwoch, 11. Juli 2018, 11:05

Hallo Biba,

interessantes Thema. Du solltest bei der Konzeption ein paar Dinge aus der Praxis beachten, wenn es nicht nur niedlich, sondern auch vorbildgerecht sein soll:

1. Öltanks stehen nie ganz dicht an dicht => Brandschutz. Ich würde so etwas nur als Hintergrund-Objekt darstellen. Und die Tanks sind in der Realität viel grösser, als im Modell immer dargestellt. Durchmesser 10m und Höhe 15m sind eigentlich nur kleine Puffertanks, Lagertanks beginnen ab 25m Durchmesser aufwärts. Sonst bringt man ja keine Menge unter.
2. Für Be- und Entladung solltest du eine Bühne vorsehen, mit der die Arbeiter zur Einfüll-Öffnung gelangen können. Diese muss beim Entleeren auch geöffnet werden, weil sonst Vakuum im Kessel entstehen würde. Der Aufstieg am Wagen wird nur in Ausnahmefällen verwendet (Arbeitsschutz etc). Diese Station ist räumlich vom Tank getrennt, also lass etwas Abstand zum Tank.
3. Entladebereich mit Betonwanne als Ölauffang-Becken, auch mit entsprechenden Markierungen und Hinweis-Schildern
4. Anti-Statik nicht vergessen. Bewegte Flüssigkeiten erzeugen eine hohe statische Aufladung, die unbedingt abgeleitet werden muss. Dazu werden (dicke) Kabel am Entleerungs-Stutzen angeschlossen und mit der Pumpstation verbunden.
5. Der Bereich sollte eingezäunt sein, da diese auch in Industrie- und Hafenbereichen immer besonders gesichert sind

Vorschlag: mach deinen Entwurf zu Beginn erstmal grösser und verkleinere diesen nach deinen Möglichkeiten.

Als Anregung zwei Bilder vom Vorbild. Ich weiss, viel zu gross für deine Vorstellung. Aber das lässt sich problemlos verkleinern.

Gruss & viel Spass beim Planen und Bauen


Herbert
»HerbertSF« hat folgende Bilder angehängt:
  • Tanklager Lustenau.jpg
  • 2017-07-04-29743 Lustenau.jpg

5

Mittwoch, 11. Juli 2018, 11:39

Hallo

in Rottweil gibt es ein Tanklager mit nur einem Tank (2,3 Mio l)

Tanklager
An dem Gleis entlang lag eine auf kurzen "Beinchen" stehende Rohrleitung mit Schlauchanschlüssen im Wagenabstand so daß alle Wagen angeschlossen und gleichzeitig entleert werden konnten.

Hier noch zwei Links zu DSO mit Bildern der wöchentl. Züge, meist mit 18 Vierachsern zur Belieferung des Tanklagers

DSO
Auf Bild 8 ist ein Tankzug im Entladegleis zu sehen. Der "herrausragende" Tank ist vom Rauch der ausfahrenden 78 verdeckt

DSO
Nach Verabschiedung der 44er in Rottweil führten zwei 50er den Zug

Denke, der Tank würde als Hintergrundbild reichen so daß nur die Rohrleitung mit den Schlauchanschlüssen unt Schlauchablagegestellen entlang des Entladegleises dargestellt werden braucht.
Leckölauffangeinrichtungen gab es nicht und war dann letztendlich auch das Ende der Bahnanlieferung da die Tankfirma das finanzieren sollte. So können wir davon ausgehen daß allein dort seither 50 Tanklastzüge wöchentlich mehr auf der Strasse unterwegs sind.

Gruß
Michael

6

Mittwoch, 11. Juli 2018, 21:36

Hallo,

danke für die Tipps,Bilder und Verlinkungen.

Der verfügbare Platz ist allerdings relativ begrenzt. Ich denke mehr als der Gleisanschluss mit Füll bzw. Entleerleitung und ein bischen drumherum ist nicht drin. Der "Seitenarm" von der Anlage ist relativ lang, aber nicht tief.
Da sich dieser Bereich noch im absoluten Rohbau befindet, suche ich gerade ein Thema für dieses Teilstück auf der Anlage.

Meine Idee: Auf einer Nebenstrecke zweigt ein Gewerbegleisanschluss ab. Durch meinen kleinen Kesselwagenzug mit einer 260er kam mir die Idee einer Tankfüllstation. Aber vielleicht gibts auch andere Möglichkeiten plausibel hier einen Kesselwagenzug abzustellen?
Viele Grüße

Bibe

(Spur 1 Nebenbahner)

7

Mittwoch, 11. Juli 2018, 22:04

Und noch ein paar bilder.
»ernst jorissen« hat folgende Bilder angehängt:
  • Entladestation.......jpg
  • Entladestation...........jpg
  • Entladestation...jpg
  • Entladestation.jpg
  • Entladestation-1.jpg
  • Entladestation-6.jpg
  • Entladestation.......jpg
  • Entladestation...........jpg
  • Entladestation...jpg
  • Entladestation.jpg
  • Entladestation-1.jpg
  • Entladestation-6.jpg

8

Donnerstag, 12. Juli 2018, 18:40

Hallo Ernst,

danke für die Bilder.

Habe mir schon überlegt, aufgrund der begrenzten Platzverhältnisse, einen kleinen Brennstoffbetrieb zu bauen. Zum Beispiel Öl und Briketts. Gabs ja in den 80er Jahren zu Hauf.
Viele Grüße

Bibe

(Spur 1 Nebenbahner)