Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 4. Juli 2018, 10:00

?Bis zu welchem Jahr war der Zugschluss von Güterzügen bei Nacht beleuchtet?

Hallo zusammen,


als "Epochevierer" frage ich mich, bis wann es den Einsatz von Oberwagenlaternen am Zugschluss von Güterzügen in (West-) Deutschland gegeben hat.
Hat dazu jemand eine Idee???


Zudem stellt sich mir die Frage, ob die selbe Vorschrift auch für Personenzüge mit Gürterwagenbeförderung gilt (wenn diese am Zugende beigestellt wurden), oder ob hier der beleuchtete Zugschluß generell vorgeschrieben ist (also auch bei Tage!)

Für sachdienliche Hinweise bin ich Euch wie immer seeeehr dankbar.

:)

Viele Grüße vom basti

  • »K.P. Franke« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 240

Wohnort: Bodensee

Beruf: Fahrdienstleiter

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Juli 2018, 10:52

Owala

Hallo Bsti,

siehe hier:

https://www.lokschilder.info/Owala/Owala.htm


Ende 1989 / Anfang 1990 habe ich auch noch in Erinnerung aus meiner Ausbildungszeit am Güterbahnhof Friedrichshafen.

Gruß

Klaus-Peter

3

Mittwoch, 4. Juli 2018, 12:09

Vielen Dank, Klaus-Peter.
Das ist ein Prima Tipp!!!
:thumbup:



Dann kann ich mich ja jetzt ganz entspannt ans Werk machen, und die hübschen Oberwagenlaternen (so in dem Beitrag oben beschrieben) /Schlusslaternen (so hätte ich sie auch bezeichnet) an meinem Gos befestigen...
:D
Mit besten Grüßen vom basti

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »210 001-4« (4. Juli 2018, 16:00)


4

Mittwoch, 4. Juli 2018, 14:31

Oberwagenlaternen

Hallo Basti,

also dem sehr interessanten Text nach, gab es OBERWAGENLaternen nur bis 1965 bei der DB, also Epoche III.
Danach - ab 1966 - saßen sie generell unten an der Wagenrückwand. Also Epoche IV KEINE Oberwagenlaternen.

Oder verstehe ich da was falsch?

Grüße
Christian

5

Mittwoch, 4. Juli 2018, 15:07

Hallo Basti,

die Oberwagenlaterne hiess Oberwagenlaterne weil sie oben am Wagen ihren Platz hatte. Nur dort konnte der Lokführer vom Führerstand aus erkennen ob sie da war. Deshalb leuchteten diese Laternen nach hinten rot und nach vorne weiß um auch bei Nacht von der Lok aus erkennbar zu sein. Es bestand ja immer die Gefahr daß die Petroleumflamme erlosch und so konnte das Lokpersonal reagieren.
Hoher Laternenhalter

Mit der zunemenden Verbreitung des Oberleitungsbetriebs war das Aufstecken der Laternen auf hohe Wagen ein zunehmendes Sicherheitsrisiko, so daß dann die Laternenhalter tiefer gesetzt wurden um vom Boden oder Rangierertritt aus erreichbar zu sein.
tiefer gesetzter Halter

Bei diesem Schürzenwagen sind oben am Dach die Nischen für die Oberwagenlaternen noch vorhanden, die neuen Halter unten über den Puffern sind auch angebaut. An dieser Stelle war einst die Aufstiegsleiter zu den oberen Haltern.
Schürzenwagen

Auf die Erkennbarkeit nach vorne konnte verzichtet werden da die Laternen zwischenzeitlich sehr verlöschsicher waren. Die Laternen hießen aber neben "Schlusslaterne" auch immer noch "Oberwagenlaterne".
Stuttgart Hbf 1984

Gruß
Michael

6

Mittwoch, 4. Juli 2018, 16:57

Hallo Basti,

also dem sehr interessanten Text nach, gab es OBERWAGENLaternen nur bis 1965 bei der DB, also Epoche III.
Danach - ab 1966 - saßen sie generell unten an der Wagenrückwand. Also Epoche IV KEINE Oberwagenlaternen.

Oder verstehe ich da was falsch?

Grüße
Christian

Hallo Christian,
in dem besagten Text steht aber auch, dasss erst 1988 die weißen Scheiben durch Bleche verschlossen wurden...
Damit waren es "rein technisch gesehen" immer noch Oberwagenlaternen, denn entsprechende Halterungen vorausgesetzt hätten sie immer noch ihre Funktion als 'Oberwagenlaterne' erfüllen können.
Die Vorschrift allerdings und die damit geänderten Halter an den Wagen "degradierten" damit 'rein rechtlich' (und per Definition) die Oberwagenlaternen zu Schlusslaternen.. ;)
:rolleyes: ;) :D
Also nochmal richtig formuliert: ... kann ich mich ja jetzt ganz entspannt ans Werk machen, und die
hübschen Oberwagenlaternen als Schlusslaternen montiert an meinem Gos befestigen...


Hoffe nun "passt" es.

:D

Auf jeden Fall vielen Dank an alle für die tollen Infos!!! :thumbup:

Es grüßt Euch der basti

7

Mittwoch, 4. Juli 2018, 18:57

Ja, klar, nun passt`s ;)

Dann viel Bastelspaß, Basti!

Ein interessanters Thema, denn auch ich bin Epoche-IV-Bahner und mit dem Punkt sollte ich mich auch mal befassen...

Grüße
Christian

8

Donnerstag, 5. Juli 2018, 10:02

Das freut mich Christian,
vielen Dank! :)

Habe festegstellt, dass ich mir vorher noch bei Herrn Holl zwei neue Paare Signalscheiben-Halter besorgen muss.
Dann kann es losgehen...
:D
Der Gos hat eben den Vorteil, dass man ihn auch schön an Personenzüge dranhängen kann.
Tja, da bin ich ja mal gespannt, was Dir zur Umsetzung dieses Themas ins Modell so einfällt...
Viele Grüße vom basti

Ähnliche Themen