Sie sind nicht angemeldet.

  • »axelb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Kamen

Beruf: Bankkaufmann

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 29. Mai 2018, 12:25

Rollböcke von Dingler

Hallo

Aktuell bietet Dinger Rollböcke über eBay an. Paar zu € 165,00, passen gut zu Märklin, Hübner und MBW Achsen

Viel Spaß Axel

2

Dienstag, 29. Mai 2018, 12:57

Hallo,

Danke für den Hinweis.
Gibt es Unterschiede zu den KM1 Rollböcken, die ja auch noch auf dem Markt sind oder sind die nahezu identsch? Preis ist klar, ich meine natürlich technisch anders...

Danke und viele Grüße

Martin

3

Dienstag, 29. Mai 2018, 14:46

Hallo Martin,

hier gibt es eine Beschreibung der früheren Dingler-Rollböcke, weiß leider nicht ob die jetzt angebotenen Änderungen erfahren haben?

Gruß
Michael

4

Dienstag, 29. Mai 2018, 20:05

Hallo Michael,

Danke für den Link zu den Mannheimern.
Ich habe Herrn Dingler deshalb angeschrieben und ihn zu den Rollböcken befragt. Seine Antwort kam prompt und er schrieb mir, dass die Rollböcke nach wie vor klappbare Gabeln haben. Da die Räder auf den Bildern in eBay mir auch sehr filigran vorkamen, habe ich ihn auch dazu befragt. Er sagte, dass es sich um NEM Räder handelt, Radabstand = 20,5 mm, Radbreite = 4,2 mm und Spurkranzhöhe = 1 mm

Gruß

Martin

Beiträge: 1 104

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 30. Mai 2018, 18:19

Hallo Martin,

will noch auf Deine ursprüngliche Frage eingehen.
Da ich sowohl die Rollböcke von Dingler und von KM1 verwende kann ich vergleichen.
Der KM1-Rollbock hat größere Räder und die Kuppelstange "macht mehr her".
Dinglers Gabeln sind etwas weiter auseinander und abklappbar. Der Druckluftbehälter ist im Rahmen etwas höher angeordnet.

Bei beiden gibt es leider keine Bedruckung und keine Bauartzuordnung.
Bei der Staatsbahn müsste doch eine Bauartzuordnung möglich sein. Da sind unsere württemberger Freunde gefragt.
Für mich wäre das wichtig.
Beide Rollböcke sind m.E. in Ordnung. Ich würde mich für den Neukauf bei KM1 entscheiden statt mich in der Bucht dem Risiko auszusetzen.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Beiträge: 197

Wohnort: Wiesbaden

Beruf: Berater, Softwarearchitekt

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 31. Mai 2018, 19:56

Beide Rollböcke sind m.E. in Ordnung. Ich würde mich für den Neukauf bei KM1 entscheiden statt mich in der Bucht dem Risiko auszusetzen.


Hallo Udo,

welche Risiko? Bei Dingler gibt es selbstverständlich ein Widerrufsrecht.

Gruß,
Bernhard

  • »axelb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Wohnort: Kamen

Beruf: Bankkaufmann

  • Nachricht senden

7

Freitag, 1. Juni 2018, 11:49

Hallo

Heute sind meine Rollböcke angekommen. Sie sind identisch mit den ursprünglichen. Zum Vergleich zu KM1 Rollböcken sind sie etwas länger und haben eine klappbare Gabel. Die Aufnahme für die Achsen ist breiter, es passen die Achsen von Märklin Hübner und MBW ohne Anpassungen rein. Da es bei den württembergischen Schmalspubahnen unterschiedliche Rollböcke gab können beide gut zusammen eingesetzt werden.

Viel Spaß beim Hobby

Axel Baltzer

PS: vielleicht legt Dingler ja auch die Güterwagen noch einmal auf.

Beiträge: 1 104

Wohnort: Region Hannover

Beruf: schon lange nicht mehr, früher Dipl. Ing. Maschinenbau

  • Nachricht senden

8

Freitag, 1. Juni 2018, 12:56

Hallo Bernhard,

hatte es so verstanden, dass es um Dingler-Rollböcke aus der Bucht geht.
Und da könnte ich schon einiges merkwürdiges erzählen.

Dingler ist absolut seriös, weiß ich aus eigener Erfahrung.

Gruß, Udo
Meine Epochen sind die 4 und die 3, bei schönen Modellen greif' ich auch mal vorbei.
Meine Themen: Hochofenverkehr und Schmalspurbahn.

Ähnliche Themen