Sie sind nicht angemeldet.

1

Dienstag, 10. April 2018, 21:32

Rotguss-/ Bronzeguss-/ Messingguss-Schilder in der Epoche 2 in Guss

guten Tag,

immer wieder liest man von o.g. Schilder in der Epoche II.
Vor allem auch mit dem Hinweis: Gegossene Schilder.

Dies ist nur zu Teilen richtig

- Schriftzug "Deutsche Reichsbahn", Lokschilder und Gattungsschilder waren nicht komplett gegossen, sondern nur deren
Ziffern und Buchstaben waren gegossen. Mit angegossenen Zapfen, die von hinten auf die genormte, vorgebohrte
Stahlblechplatte vernietet wurden (anfangs auch nicht angegossene, durchgenietete Buntmetallnieten)

- Rbd.- R.B.D.,- und Heimatschilder, sowie Fabrikschilder, waren hingegen in der Tat immer gegossen.


Da dies optisch für die Spur 1 Modelle keinen Unterschied macht, sollte es eigentlich egal sein;

aber alleinig die vorbildbezogene Begrifflichkeit "Gussschilder" muß differenziert betrachtet werden.

mit freundlichen 1:1 Grüßen, dr. wolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Wolf« (18. April 2018, 15:54)


2

Dienstag, 10. April 2018, 22:22

Hallo Dr. Wolf,

danke für die Info,
Lokschilder sind ein weites Feld, eigentlich alles streng reglementiert, ob Schriftformen, Materialien und ganz besonders die Anordnungen der Schilder.
Am häufigsten wurden die jeweils geltenden Regeln aus Sparsamkeitsgründen missachtet, was dann wiederum zu vielen individuellen Ausführungen führte.
Hier gibt es weitere Infos, zwar eigentlich für Sammler aber auch für uns interessant:

Lokschilder

Gruß
Michael

3

Mittwoch, 11. April 2018, 19:47

Messingguß-Schilder in der Epoche III bei der DB

guten Tag,

aufgrund zweier privater Nachfragen eine Ergänzung für die Epoche 3.

Hier gab es sehrwohl dann auch Komplett-Gußschilder in "Bunt"-Metall. Sprich Grundplatte und Ziffern sprichwörtlich
aus einem Guß.
Galt dann auch für den Schriftzug "Deutsche Bundesbahn" und die ED-Schilder, die Bw Schilder und die Gattungsschilder.
Sowie in diesem Falle auch für die Gewichtstafeln.

Aber nur für folgende fünf Baureihen für deren Ersttstationierung:

05 001-3

23 001-15

65 001-13

78 1001-2

82 001-37

mit freundlichen 1 : 1 Grüßen, dr. wolf

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher