Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Dienstag, 10. April 2018, 06:41

...ja, ja so ist das mit der Menschheit, sie besteht nun mal aus Jägern und Sammlern. Wenn beides zusammentrifft, dann hat man einen nach seltenen Exponaten jagenden Sammler, dann schaltet sich alles Rationale im Gehirn aus. Dafür gibt es Millionen Beispiele, die blaue Mauritius zum Beispiel ist in meinen Augen ein altes Papierläppchen, welches noch nicht mal mehr zum Frankieren von Briefen gültig ist, für andere Zeitgenossen ist sie aber Millionen wert.
Viele Grüße aus Köln an alle Spur1-Freunde

und allzeit HP1

Claus-Peter Gehring

(Piet)

22

Dienstag, 10. April 2018, 09:56

... also ein Aprilscherz ist das ganz sicher nicht, wenn da einer kauft, hat der Verkäufer dann ein riesen großes Problem. Aber verstehen tue ich das schon, wenn man Tonnen von dem bunt bedruckten
Papier hat und gar nicht mehr weiß wohin damit… kann ja plötzlich auch mal so gar nichts mehr wert sein, wenn es dumm kommt... Dieses Problem habe ich Gott sei Dank nicht…

Wenn ich mir in dem Shop da die ganzen alten Loks und Wagen so anschaue die da angeboten werden, stellt sich mir schon die Frage, wo her oder wie kommt man an so viel altes Zeug? Es sind hunderte...
Wurde da vielleicht sogar eine ganze Sammlung her gegeben???

Herr H. Göring hatte doch bekanntlich seine große Modellbahn und Modellbahnsammlung in die Luft gesprengt, hm..., oder war da gar der Herr Sprengmeister doch ein bisschen nachlässig gewesen… alles Spekulation… ?(

;bahn;
BG Andreas

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pacman100« (10. April 2018, 16:51)


Beiträge: 124

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 10. April 2018, 15:54

Hallo Andreas ,

was die Herkunft der umfangreichen Blechbahn-Sammlung betrifft , da magst du Recht haben ; es wird sich hier aber NICHT um eine "Sammlung-Göhring" ?( , sondern um die Sammlung von

BOMMER aus Zürich handeln !

Das kann man auch auf dem Foto der angebotenen Lok , unten rechts im Bild , erkennen .

So gesehen bürgt dies für Herkunft , Echtheit und Qualität , denn der " Bähnli-Bommer" war ein weltweit angesehener Sammler von Modellbahnen

der Frühzeit! - Ob allerdings dieser astronomisch hohe Preis für dieses Modell berechtigt ist , mag ich nicht beurteilen , da ich kein Experte von Modelle dieser Periode bin .

Namhafte Auktions-Häuser könnten da schon eher eine Quelle zwecks Werteinschätzung sein ..

Das der Göring Modellbahn-Sammler war ist mir neu !! ?( -- Allseits bekannt war ja sein Hang zum "sammlen" ( =besser stehlen ! ) von Kunst aus den Museen dieser Welt .

Diese wertvolle "Privat-Sammlung" wurde jedoch in den letzten Wochen des Krieges sicher nach Berchtesgaden transportiert und NICHT mit dem Anwesen "Carinhall" zerstört !

grüsse

Pierre

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »CIWL« (10. April 2018, 20:12)


  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 008

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 10. April 2018, 15:58

Hallo zusammen,

der besagte drogenabhängige menschenverachtende Göring wurde aber ohne "h" geschrieben, nicht dass sich noch jemand mit dem Namen "Göhring", der zufällig Modellbahnen sammelt, verunglimpft sieht!

Gruß Andreas

Beiträge: 124

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 10. April 2018, 16:17

Hallo zusammen,

der besagte drogenabhängige menschenverachtende Göring wurde aber ohne "h" geschrieben, nicht dass sich noch jemand mit dem Namen "Göhring", der zufällig Modellbahnen sammelt, verunglimpft sieht!

Gruß Andreas



Hallo Andreas ,

ja stimmt , man das hab ich ja gar nicht beim durchlesen bemerkt !!-- Aber "Pacman 100"-Andreas meinte mit Sicherheit schon den Nazi-Göring !

Das ein anderer "Göhring" seine Modellbahn-Sammlung in die Luft sprengte wäre doch rein zufällig ...

Beiträge: 2 164

Wohnort: Erfurt

Beruf: jetzt Rentner, programmieren nur noch im Hobby

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 10. April 2018, 17:00

Hallo,
da gibt es doch eine schöne Sendung im Fernsehen: "Bares für Rares".
Wäre das nicht etwas für den Verkäufer? :D
MfG. Berthold

27

Dienstag, 10. April 2018, 17:21

Sorry, Fehler von mir gewesen, natürlich war Carinhall gemeint war ja ein repräsentatives Anwesen vom Reichsmarschalls und führenden Nationalsozialisten Hermann Göring gewesen.

Ich habe einen Bericht im Fernsehen über die schreckliche Hitlerzeit gesehen. Da wurden Originalaufnahmen von Carinhall gezeigt u. a. die Modellbahn und die Sammlung und wie seine Kinder mit der Märklin Eisenbahn gespielt haben. Diese war zur damaligen Zeit eh nur für sehr betuchte Leute erschwinglich gewesen. Das Ende war ja die Sprengung des Ganzen, da lagen die kaputten Loks und Wagen in Schutt und Asche rum.

Das mit der Bähnli-Bommer Sammlung aus der Schweiz wusste ich nicht, aber sehr interessant.

… na da würde aber der Host und seine Experten in Ohnmacht fallen, wenn der dort mit der Sammlung ankommt und seine 5 Händler mit bieten anfangen. „Ich biete da mal 80 EURO... ist ja mal ein Anfang... lach.

BG Andreas

Beiträge: 124

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 10. April 2018, 17:34

.. ja das wäre eine Gaudi und der Brüller in dieser Sendung , wobei der kölsche Händler das Beste wäre mit der Aussage : " Also fürr dat ale Zööchs jib isch mal 2 hunnies , ävver dann

dat janze komplätt" :D



grüsse Pierre



PS : Hermann Göring hatte nur eine Tochter , die bestimmt NICHT mit einer Modellbahn gespielt hatte !! _

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CIWL« (10. April 2018, 20:48)


Beiträge: 198

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 10. April 2018, 21:38

Hallo,
ja der Edda G. bin ich Anfang der 1980er mal beim Betreten einer Bäckerei im Lehel (München) über die Füße gestolpert. Richtig bewußt wurde es mir allerdings erst nachdem die Angestellten dort getuschelt haben, das sei doch die Tochter vom Hermann gewesen. Nein, Modellbahn war wohl nicht ihrs. Seine Modellbahnsammlung wurde aus dem Schutt der Sprengung von den Nachbarn geplündert wie manch anderes. Er verschenkte auch gerne Modellbahnen an die Kinder seiner bewährten Luftwaffenkameraden. Das am Rande.
Ich weiß nicht was hinter diesem Ebay-Angebot steckt, aber derart "kostbare" Ware würde ich eher über ein renomiertes Auktionshaus mit entsprechender Expertise erwerben. Selbst wenn der Anbieter bekannt dafür ist häufiger hochpreisige Ware anzubieten, würde ich da trotzdem sehr vorsichtig sein.
Aber da das ohnehin nicht meine Preisklasse ist, besteht zumindest für mich keine Gefahr. :D
Gruss
Jan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Janimann« (10. April 2018, 21:55)


30

Mittwoch, 11. April 2018, 09:36

Dann waren es wohl anscheinend die Kinder von irgendwelchen anderen Nazikameraden… egal.

Wenn es sich um so eine bekannte Modellbahn Sammlung handelt, stellt sich mir aber eine ganz andere Frage. Warum so etwas dann nicht komplett von irgendeinem Museum oder von mir aus auch vom Staat übernommen wird?
Damit das allen Menschen zugänglich gemacht wird. So etwas muss doch heut zutage möglich sein. Wäre doch eine einmalige Möglichkeit. So verschwindet Stück für Stück in private Hände. Schade eigentlich, wohl dann eine Chance verpasst.

Meiner Meinung nach wäre das dann die bessere Lösung. Oder besteht an so etwas denn kein öffentliches Interesse?? ?( ?(

BG Andreas

;bahn;

31

Mittwoch, 11. April 2018, 11:08

In erster Linie sollte doch das Märklin-Museum ein Interesse an einem solchen "Unikat" haben.
Ich glaube aber, dass ein Verkauf bei ebay ohnehin nicht ernsthaft erwogen wurde. Der Verkäufer hat vielmehr erreicht, dass seine sonstigen Angebote im Shop beachtet wurden. Auch noch teuer genug......

Gruß,
Jürgen

Beiträge: 124

Wohnort: Brandenburg

Beruf: Privatier

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 11. April 2018, 17:38

In erster Linie sollte doch das Märklin-Museum ein Interesse an einem solchen "Unikat" haben.
Ich glaube aber, dass ein Verkauf bei ebay ohnehin nicht ernsthaft erwogen wurde. Der Verkäufer hat vielmehr erreicht, dass seine sonstigen Angebote im Shop beachtet wurden. Auch noch teuer genug......

Gruß,
Jürgen


Hallo Jürgen ,

ja so sehe ich das auch , aber da dieser Preis mit Sicherheit dermassen "überspannt" ist wird das Märklin-Museum an diesem "Unikat" berechtigter Weise KEIN Interesse haben ..

Ich bin der gleichen Meinung wie du , was die Intention dieses e-bay-Angebotes angeht ... :rolleyes: :lachtot:



Grüsse

Pierre