Sie sind nicht angemeldet.

1

Sonntag, 8. April 2018, 19:51

preussische 4-achser Abteilwagen für die Epoche 3a

guten Tag,

nachdem diese Wagen, wie ich informiert wurde, nicht gefertigt werden, der Hinweis, daß diese auch in der Epoche 2
Ausführung für die Epoche 3a einsetzbar sind.
Diese Wagen liefen vielfach mit Sicherheit bis1953, in der Farbgebung RAL 6008 mit der Klasseneinteilung 1., 2., 3. Klasse
Sie waren zu diesem Zeitpunkt bereits entweder zur Ausmusterung vorgesehen, oder - mit gutem Fahrwerk/Rahmen -
zum Umbau in die 4yg-Wagen vorgesehen. Erst ab 1939 wurden sie, sofern notwendig und anstehend, in 6007 lackiert.

Habe an meinen Wagen zunächst folgende Mini Änderung vorgenommen

- Entfernung des Nummern/Direktionsschildes wagenmittig an der Dachkante (geklipst mit 2 Stiften)

weiters wäre möglich und ist von mir geplant

- Überlackieren/Übersprühen des Reichsbahnsymbols mittig
- Entfernen von 1 - 2 Bremserhäusern; mit Schließung der "Dachlücke" und Anbringung der 5 Trittbretter
- Änderung des Untersuchungsdatums von 1932 in 1938; so dann sicher bis 1953 in 6008 einsetzbar

mit hoher Wahrscheinlichkeit, aber von mir nicht 100%-ig belegbar, waren die Wagen so auch bis 1955/56 im Einsatz


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

2

Montag, 9. April 2018, 15:17

Hallo Herr Wolf,

ich werde mir wohl auch diese Wagen besorgen und " umfrisieren " müssen. Bei den Händlern liegen noch viele wagen aus dieser Epoche.

Schöne Grüße WUM
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

Beiträge: 191

Wohnort: Frankfurt

Beruf: Unternehmer / geschäftsführender Gesellschafter eines Finanzinstituts

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. April 2018, 16:22

Überlackieren/Übersprühen des Reichsbahnsymbols mittig


Lieber Herr Dr. Wolf,

ja, die Not macht erfinderisch. Die Idee finde ich sehr brauchbar.

Bezüglich der Entfernung des Reichbahnsymbols würde ich im ersten Schritt eher ein vorsichtiges Abtragen des Symbols mit 1000er Schleifpapier empfehlen. Später vielleicht mit etwas Klarlack nacharbeiten.

Ob das so geht, wird sich aber erst bei einem Praxisversuch zeigen.

Viele Grüße

Jost Weil

4

Montag, 9. April 2018, 18:03

Hallo,

das Resultat rollt hier durchs Bild,

https://youtu.be/-o_V19QqFWc

https://youtu.be/vAGjD9WZKZw

Nummernschild ist gesteckt, der "Adler" lässt sich mit Lösemittel abtragen (vorsichtig).

Viele Grüße
Peter Hornschu
Peter

5

Montag, 9. April 2018, 18:57

Hallo Dr. Wolf,

hab mal die Eisenbahnstiftung nach solchen Wagen durchsucht:

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/43540.jpg

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/46561.jpg

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…alerie/8513.jpg

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/46213.jpg

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/42399.jpg

http://www.eisenbahnstiftung.de/images/b…lerie/37225.jpg

Natürlich erkennt man auf den Bildern keine Farben, aber Bremserhäuser und Schilder schon.
So einen Ex-DRG zwischen Dreiachsern oder Eilzugwagen geht schon. Werd mir wohl einen besorgen und ein bisschen umbeschriften.

Gruß
Michael

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 663

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

6

Montag, 9. April 2018, 20:49

Eines ist doch klar ! der Farbwechsel von Ral 6008 nach Ral 6007 gilt offiziell ab 1939 .
Also zu einem Zeitpunkt da bereits an allen Ecken und Enden Material gespart wurde .
man darf davon ausgehen das für diese alten Wagen bei den evtl. noch durchgeführten Hauptuntersuchungen die Restbestände an Ral 6008 verwendet wurden .
bis 45 wurden die Wagen auf Verschleiß gefahren und so sahen die dann auch aus .
nach 45 gab es Not an allen Enden und mit Sicherheit hat man sich wenig um das Farbschema dieser alten Wagen , noch dazu mit Gasbeleuchtung , geschert .

Es ist daher durchaus legitim die Wagen in der Epoche 3 mit Ral 6008 einzusetzen !
Allerdings sollte man eine sichtbare Benutzung , die Farben verblassen ja auch , sowie eine Alterung daran machen . Siehe den Beitrag von Peter Hornschu .

Den einen oder anderen mit abgebauten Bremserhaus und Schutzkasten für die innenliegende Kurbel zur Spindelhandbremse , dann stimmt die Richtung .

meint , Günter

Leider gibt es auch andere Hersteller , die anders herum agieren .
das kommt uns jetzt teuer zu stehen .
Günter, Großhettstedt, Ilmtal