Sie sind nicht angemeldet.

1

Mittwoch, 4. April 2018, 15:25

G10 von Occre

Hallo zusammen,

Frage in die Runde: hat jemand Erfahrungen mit dem G10 Bausatz von Occre?
G10 Occre

Danke für Eure Rückmeldung.

Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

Beiträge: 29

Beruf: Rettungsassistent bei der Feuerwehr

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. April 2018, 17:29

Hallo Matthias,

Ich kenne die Firma.Kann Dir nur raten die Finger davon zu lassen.
Beispiel:Keine Federpuffer,die Schraubenkupplung kannste auch vergessen,die Radsätze gehören gleich in die Tonne(LGB) ,das Holz ist sehr grob,die Weisgußteile sind nicht passgenau und zu grob. :thumbdown:
Die Firma macht normalerweise Historische Schiffsmodelle.

Lieben Gruß

Volker 8)

  • »1-in-1« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 993

Wohnort: Essen / Hamburg

Beruf: Jede Menge mit Wasserschutz

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 4. April 2018, 22:31

Hallo Matthias,

auch ich kann dir nur davon abraten. Habe mir mal die 231 Pacific der SNCF von Occre angeschaut und das Gleiche festgestellt wie Volker...

Gruß Andreas

4

Mittwoch, 4. April 2018, 23:05

N'abend zusammen,

aber Bausätze sind grundsätzlich eine GUTE Idee. Ich warte da schon ewig drauf.

Gruß Frank

5

Donnerstag, 5. April 2018, 07:14

Hallo zusammen,
danke für die Rückmeldung.
Das ist ja ein eindeutiges Votum...
Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

Beiträge: 108

Wohnort: Norderstedt

Beruf: Ruheständler

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 5. April 2018, 09:17

Hallo Frank und Matthias,
N'abend zusammen,

aber Bausätze sind grundsätzlich eine GUTE Idee. Ich warte da schon ewig drauf.

Gruß Frank
Bausätze für Wagen gibt es von Hans Hopp (Lasersachen ) und Profiler i Norge.
Die Wagen von Hans Hopp sind nicht gerade billig dafür aber komplett mit Kupplung, Radsätzen und Puffer. Erfahrungen mit den Wagen habe ich nicht. Die preußischen Signale von Herrn Hopp sind aber trotz Laserbausätze sehr filigran und beim Bau wird eine sehr ruhige Hand benötigt. Leider ist die Startseite direkt seit längerer Zeit nicht erreichbar; der Link zeigt auf die Offlineversion. Herr Hopp ist aber per Mail und telefonisch erreichbar.
Profiler i Norge liefert seine Bausätze ohne Radsätze, Puffer und Kupplung. Die Vorbilder stammen zwar vorwiegend aus dem skandinavischen Bereich. Aber besonders die Epoche 1/2 Liebhaber unter uns finden bestimmt einige sehr gute Grundlagen zum Bau. Die Bausätze sind passgenau und lassen sich auch verhältnismäßig leicht bauen.
Weitere Bausätze, allerdings z. Z. nur nach alten englischen Vorbildern, gibt es noch bei Northern Fine Scale und South Eastern Finecast .

Viele Grüße,
Fred
Ich will Stangenpuffer und Speichenräder!
Spur 1 Epoche 1 KPEV, MFFE, MFWE, LBE

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frettchen« (5. April 2018, 09:40)


Beiträge: 57

Wohnort: Oldenburg / Wilhelmshaven

Beruf: Kaufm.

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. April 2018, 10:22

Hallo Matthias,

ich selber habe mir den Bausatz gekauft, weil ich neugierig war.
Ist eher war für die Vitrine.

Preislich natürlich nicht verkehrt (35€ habe ich einen ergattern können bei Ebay)

Habe den Aufbau bisher angefangen zu bauen, aber das Fahrgestell werde ich von einen alten Märklin Maxi Güterwagen nehmen,
da das mitgelieferte eh für LGB ist und das auch wirklich fürs Abstellgleis und nicht für den Betrieb.

Aber für einen Bastler ist aus dem Waggon was zu machen.
Allerdings sollte man Teile in der Ersatzteilekiste haben, denn sonst Lohnt sich schon der Kauf eines kompletten Neuen.


Gruß,


Norman
Das Detail im Detail brauch ich nicht,
Hauptsache ein schönes großes Modell in 1:32

Bei mir fährt die Vorortbahn Wilhelmshaven bald wieder wie ne EINS.

Beiträge: 12

Wohnort: im Rhein-Neckar-Kreis

Beruf: Ingenieur

  • Nachricht senden

8

Freitag, 6. April 2018, 08:01

Guten Morgen an die Bastler,

möchte etwas zur Ehrenrettung von Occre beitragen: Habe zwei der spanischen Personenwagen gebaut und "amerikanisiert", arbeite derzeit an einem dritten, aus dem ein "Combine" (Personenwagen mit Gepäckabteil) werden soll. Die Hölzchenkleberei war zwar aufwendig und insbesondere das Einsetzen der Fensterscheiben, ist für mich aber im Aussehen sehr überzeugend. Kupplungen und Drehgestelle/Radsätze müssen allerdings anderweitig beschafft werden, da stimme ich den Vorrednern zu!

Michael

9

Freitag, 6. April 2018, 11:42

Hallo Michael,

schön von Dir zu hören. Ja, sieht so aus als ob der G10 bei entsprechender Anpassung wie beschrieben durchaus ein schöner Wagen sein kann, man muss halt modellbauen....

Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

10

Freitag, 6. April 2018, 11:54

Hi Matthias,

(immer wieder seltsam mich selbst anzureden ;-) )

ich finde den Bausatz auch interessant. Er eignet sich ja eventuell auch für Umbauten. Ggf auf Basis von Mä Fahrgestell. Kannst Du mal das eine oder andere Foto vom Bau bzw. vom Ergebnis einstellen?
Fänd ich interessant.
Danke schon mal Vorab!
Gruß

Matthias Koch

--------------------------------------------------------------------------

"Tief im Westen - wo die Sonne verstaubt..."

11

Freitag, 6. April 2018, 14:08

Mache ich - habe aber noch nicht zugeschlagen...
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

12

Freitag, 6. April 2018, 16:06

Hallo,

ich habe den Wagen gebaut und dafür einen Maxi Wagen geschlachtet. So stammen Radsätze mit Achshaltern, die Puffer und die Kupplungen vom Spenderfahrzeug. Der Rest von OCCRE. Jedoch habe ich die Bretter ohne Fuge verleimt. Das sieht viel besser aus und genügend Material ist auch vom Hersteller beigelegt.

Vielleicht gefällt er Euch ja, ist aber nichts für Nietenzähler. Hier zwei schnelle Bilder:





Gruß
Thorsten

13

Freitag, 6. April 2018, 16:25

Hallo Thorsten,

danke für die Bilder - das ist sehr hilfreich.

Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

14

Freitag, 6. April 2018, 17:01

Moin,

leider drücke ich mich noch vor der Beschriftung, weil ich nicht weiß, wie ich es machen soll. Natürlich kann ich den Wagen typisch mit Klarlack überziehen und dann mit Decals versehen. Dann ist aber der Holzeffekt weg. Hat jemand von Euch sonst eine Idee?

Gruß
Thorsten

Beiträge: 148

Wohnort: Wien

Beruf: Analytikexperte Pharma

  • Nachricht senden

15

Freitag, 6. April 2018, 19:54

Hallo Thorsten
Ich würde da auf jeden Fall Aufreibebeschriftungen verwenden (z.B. Simrock, Andreas Nothaft, ...).
Nach dem Auftragen zum Schutz noch eine Schicht matten oder halbmatten Klarlack drüber und fertig.
beste Grüße
Anton

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen