Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 15. Februar 2018, 16:56

Probleme mit Entkupplungsgleis 5994

hallo,

ich habe erhebliche Probleme mit diesem teil mit der digitalen Fernsteuerung:

https://www.maerklin.de/de/produkte/details/article/5994/

die lok v100 kuppelt einfach nicht den 1. wagen hinter der lok ab wenn ich aber die wagen weiterhinten abkuppele klappt das Problemlos. an was kann das liegen? vielleicht an der Anordnung des entkupplungsgleises? mann kann das hub Gestänge ja rechts und links an ein gerades stück montieren da es ja nicht mittig in Funktion ist. kann das an der Zugkraft liegen d.h. mann baut den hebel so ein das er von der lok aus entriegelt wird. wenn mann die andere seite nimmt dann hängt ja das gesamte gewicht hinten dran zb. 10 wagen. oder ist das was anderes? gibt es da vielleicht neuere Kupplungen z.b. für die lok meine v100 ist bestimmt 12 jahre alt

  • »kingotti« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 240

Wohnort: Kreis MYK

Beruf: Planung DB Cargo

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 15. Februar 2018, 18:20

Fehlender Pin am Kupplungskopf?

Hallo "Märklin",

Ferndiagnose: wenn der 2. Wagen einwandfrei abkuppelt, der 1. jedoch nicht, fehlt an einer Kupplung der Pin, der durch den Entkuppler nach oben gedrückt wird.

Gruß
Otmar
IG Spur 1 Mittelrhein

3

Montag, 19. Februar 2018, 08:13

nee ist einwandfrei vorhanden. vielleicht könnte es daran liegen unter der v100 befinden sich die Kardan getriebe Gehäuse. kann das sein das das schutzplastik vom getriebe den langen entkupplungsarm behindert d.h. wenn die lok am entkupplungshebel rangefahren wird das das Gehäuse den arm nach unten drückt etwas? Hmm?

Beiträge: 209

Wohnort: Uslar

Beruf: Forstwirt in einem Wildpark

  • Nachricht senden

4

Montag, 19. Februar 2018, 13:15

Alternativ- Tip !

Hallo Herr Märklin !
Generell ist es möglich, dass einige Triebfahrzeuge durch ihre baulich bedingte Art ein endkuppeln verhindern, weil der Endkupplungsbügel nicht komplett nach oben ausfahren kann. Dieses Vorsintflutliche Endkupplungsgleis wurde einst mal konstruiert, um eine BR 80 und eine weitere Dreiachsige Diesellok, von ihren anhängenden Wagen zu trennen.
Mein Tipp.:! Endkupplungsgleis ausbauen und durch ein normales Gleisstück ersetzen. Den Endkuppler verkaufen oder wegwerfen und dann in Zukunft von Hand endkuppeln. Oder eine Lok anschaffen, die über eine Telex - Kupplung verfügt !

Ich beende meinen Text wie folgt :
Gruß, Karl-Heinz.

5

Dienstag, 20. Februar 2018, 18:09

ja hast recht völliger schrott das ganze, habe es mittlerweile rausgefunden es liegt definitiv am getrieb Gehäuse von der v100 die hat ja 4 achsen. wenn mann genau darüber fährt funktioniert das habe ich festgestellt. aber ich aus der Entfernung ca. 10m kann ich das nicht erkennen ob die Position stimmt. bei den dahinterliegenden wagen ab dem 2. wie gesagt funktioniert das perfekt. hatte mir das anders vorgestellt das es besser geht mit der lok.

gibt es eine v100 mit telex oder kann mann die umrüsten siehe hier:

https://www.ebay.de/itm/Telexkupplung-fu…xMAAOSw4D5aibcO



würde das klappen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Märklin*1965*« (20. Februar 2018, 18:17)


Ähnliche Themen