Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Freitag, 9. Februar 2018, 17:02

Märklin Weiche 5977 "werkseitig ausverkauft!"

Die Märklin Weiche 5977 rechst R 1020 mm ist "werkseitig ausverkauft!
Mein Händler kann die Weiche nicht beschaffen! Was heißt das denn????
Wie geht das nun weiter?

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 986

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

2

Freitag, 9. Februar 2018, 17:13

Weiche

Hallo,

Zitat

Mein Händler kann die Weiche nicht beschaffen! Was heißt das denn????
Wie geht das nun weiter?


Es gibt bestimmt viele Händle,die noch solche Weichen am Lager haben.Ebenso gibts zahlreiche Auktionen in der Bucht,oder auch im Bennoforum.

Zur Not hilft auch mal bei Tante Google im Internet zu recherchieren.

Wenn man allerdings mehr über die Verkaufs und Modellpolitik von Märklin erfahren will,sollte man direkt in Göppingen nachfragen.
Werkseitig ausverkauft,heisst nicht,dass das Produkt ganz aus dem Programm genommen ist.War bei den 231mm Radiusweichen auch so.

Es besteht meuines Erachtens noch keine lebensbedrohliche Lage.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (9. Februar 2018, 17:46)


3

Freitag, 9. Februar 2018, 17:26

Danke!
Andere Bezugsquellen sind mir sehr wohl bekannt!

Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage: Wie kann es kommen, dass Märklin ein Produkt "ausverkauft"?
Welche Politik steckt da dahinter?
Welche Ersatzprodukte mit Radius 1020 mm bietet Märklin an?

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 986

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

4

Freitag, 9. Februar 2018, 17:51

Weiche

Hallo,

Zitat


Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage: Wie kann es kommen, dass Märklin ein Produkt "ausverkauft"?
Welche Politik steckt da dahinter?
Welche Ersatzprodukte mit Radius 1020 mm bietet Märklin an?

Wie geschrieben,diese Fragen werden wohl nur vom Hause Märklin beantworten können,oder auf einem Event,wo Märklin mit einem Stand vertreten ist.
Hier im Forum wird wohl kein Märklinmitarbeiter oder Märklin selbst Stellung nehmen.
Alles andere führt nur zu wilder Spekulation und wie das endet kann man eroieren.

Gruss Wolfgang

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ospizio« (9. Februar 2018, 18:56)


5

Freitag, 9. Februar 2018, 18:38

Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage: Wie kann es kommen, dass Märklin ein Produkt "ausverkauft"?


Weil es z.B. gerade nicht produziert wird und der Lagerbestand an die Händler abverkauft ist.

Ein normaler Vorgang. Mit so ziemlich allen Artikeln.

Viele Grüße,

Kalle

6

Dienstag, 13. Februar 2018, 21:00

Hallo,

die Produktion des alten Märklin Gleissystem mit Stahlprofil, also mit vierstelliger Artikelnummer, wurde komplett eingestellt.

Es werden davon keine Artikel mehr produziert, die Lagerbestände werden abverkauft.

Das Programm wurde vollständig auf das Neusilbergleis ( ex Hübner ) umgestellt, darum wurde im letzten Jahr auch der 1020er Radius in Neusilber neu aufgelegt.

Alle Händler haben das meines Wissens in einer Händlerinfo mitgeteilt bekommen.
Schöne Grüße vom Oliver.

7

Dienstag, 13. Februar 2018, 21:51

hallo...

Oliver schreibt: "Das Programm wurde vollständig auf das Neusilbergleis ( ex Hübner ) umgestellt"

...ok,
aber nachdem das so ist,.. wäre es doch naheliegend, daß für betroffene Heimbahner,..ja Heimbahner,
die 1020er Bogenweichen in Neusilber,...ebenfalls aus dem ex Hübner Programm,...wieder aufgenommen werden...

...und für die Größer-Radien-Fahrer auch wieder die 10° DKW`s...

Beides ist nach wie vor gesucht.

...ja, dann wäre das ehemalige Neusilber-Programm wieder komplett...
........., meint mit besten Grüßen, Tilldrick Einsenspiegel

8

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:16

... auch hallo ...

... leider sind die ehemaligen Verkaufszahlen des Hauses Hübner auch bei Märklin bekannt, beide Weichentypen wurden ja bereits zu Hübners Zeiten mangels Ertrag aussortiert ...
Schöne Grüße vom Oliver.

9

Dienstag, 13. Februar 2018, 22:31

Danke!
Andere Bezugsquellen sind mir sehr wohl bekannt!

Für mich stellt sich die grundsätzliche Frage: Wie kann es kommen, dass Märklin ein Produkt "ausverkauft"?
Welche Politik steckt da dahinter?
Welche Ersatzprodukte mit Radius 1020 mm bietet Märklin an?


Hallo Thomas,

die Weichen lassen sich ja problemlos durch die mit dem 1394mm-Radius ersetzen, die ergeben dann auch ein besseres Gleisbild bzw. geringeren "Stress" für längere Fahrzeuge, der Gleislängenverlust ist ja nur marginal. Bei den Bögen kannst ja weiterhin den Meterradius benutzen.

Gruß
Michael

10

Mittwoch, 14. Februar 2018, 19:35


der Gleislängenverlust ist ja nur marginal


hallo,

"marginal" heißt in diesem Falle 180 mm (1000 mm geg. 820 mm) für die Gleisverbindung mit 2 Weichen.
Kann meist egal sein, manchmal - leider - zuviel.

mfG, der Einsbahner

11

Mittwoch, 14. Februar 2018, 22:45

Hallo Einsbahner,

der Gleislängenverlust hängt in erster Linie von der Weichenanordnung ab, d. h. mit etwas Überlegung lassen sich oft noch einige Zentimeter rausholen.
Andererseits wäre bei Weichen mit 600mm-Radius noch mehr Längengewinn möglich ;-)
Im Ernst, die alten Märklin-Weichen mit übers Herzstück hinausgehendem Bogen sind nicht annähernd vorbildgerecht, stattdessen "was schlankeres" zu verwenden nur voteilhaft. Da kann man doch leicht auf zwei Achsen Nutzlänge verzichten.

Gruß
Michael

  • »ospizio« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 2 986

Beruf: Triebfahrzeugfortbewegungskünstler im Unruhestand

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Februar 2018, 23:37

weiche

Hallo Michael,

Nicht zu vergessen,die besserer elektrische Leitfähigkeit der neuen Weichen.

Es ist schon sonderbar,da wird bei einem Modell auf höchste Detaillierung wert gelegt, und beim Gleismaterial blendet man alles aus und schiebt alles auf den Platmangel.
Für mich hat sich eine solche Diskussion mit dem Beitritt zu Fremo ein für allemal erledigt.


Gruss Wolfgang

13

Donnerstag, 15. Februar 2018, 08:13

Liebe Spur 1 Freunde!
Das ist ja wunderbar, welche umfangreiche Diskussion durch meine kleine Frage entstanden ist. Ich habe daraus Vieles gelernt!

Vor Jahren habe ich meine gesamte Anlage auf 1020 mm Radius umgebaut. Wenn ich nun auf einen derartigen Radius eine Weiche legen will, dann kann ich nur eine Weiche vom Radius 1020 einbauen! Da geht es nicht um "Gleislängenverlust"! Bislang war ich immer bemüht, eine saubere Gleisgeometrie zu bauen. Das geht mit einem "falschen" Radius nicht.

Es bleibt für mich die Grundsatzfrage: Warum hat sich Märklin vom Radius 1020 ersatzlos (!) verabschiedet?
Gerne würde ich die Vorteile der Hübner-Weiche wahrnehmen!

Danke für die vielen guten Ratschläge!
Thomas

14

Donnerstag, 15. Februar 2018, 09:00

Hallo Thomas,

wenn es um eine bereits länger bestehende Anlage geht, warum muss es sich dann jetzt um eine nagelneue Weiche ab Werk handeln?
Ich würde eine Suchanzeige unter www.spur-1-treff.de erstellen, diese Weichen werden noch in großem Umfang bei vielen Einsern herumliegen ... auch bei mir ... 8)
Schöne Grüße vom Oliver.

Beiträge: 28

Wohnort: Schwabenländle

Beruf: Graphik-Designer

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 15. Februar 2018, 09:18

1020ger Radius

Hallo Thomas,

wie hier schon treffend berichtet wurde, hat sich Märklin dazu entschlossen das Edelstahlgleissortiment aus dem Verkauf zu nehmen.
Wenn man das ehemalige Hühnergleis im Sortiment hat sicher folgerichtig. Auch ist es so, dass man heute einfach einen gewissen Grundumsatz für ein Produkt benötigt, um es auch wirtschaftlich vertretbar anbieten zu können. Auch das wurde hier schon geschrieben.

Wenn man bei Märklin also eine entsprechende Nachfrage erhält, wird man sich sicher auch hierzu Gedanken machen.
Natürlich kenne ich den Markt für ein derartiges Produkt nicht, für mich wäre eine solche Weiche aber kein zeitgemäßes Produkt mehr.

Die Bucht ist ist sowieso voll davon. Ansonsten git es da Noch die Fa. Weichen-Walter. Die baut alles. www.weichen-walter.de

Grüße vom Stefan

Beiträge: 197

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 15. Februar 2018, 09:54

Hallo Thomas,
ich habe vor 3 Jahren auf den 1394mm Radius umgerüstet incl. Hosenträger, Dreiwegeweichen und Kreuzung, behalte aber noch zwei Paar der 1020er und 600er und ein Grundset Bögen, Geraden und Ausgleichsstücke für die Teppichbahn. Den Rest habe ich damals in die Bucht gegeben. Angefangen mit den Hübnergleisen habe ich mit einem Zugset und dem Betonschwellengleis, und damals bereits die überzähligen Edelstahlgleise abgegeben und allmählich mit Hübner später dann Märklin ergänzt. Das Edelstahlgleis war leider nicht für den Garten tauglich. Obwohl manche für den Garten auch gerne LGB-Gleise nehmen wegen der Robustheit.
Das Abgeben werden wohl mehr noch machen wenn das Edelstahlgleis ausgelaufen ist. Dann gibt es sicher auch noch reichlich Gebrauchtes in gutem Zustand für nicht allzu viel Geld.
Gruss
Jan

17

Donnerstag, 15. Februar 2018, 12:21

Niemand braucht Angst haben, dass es keine 1020er Weichen mehr zu kaufen gibt! Der Gebrauchtmarkt ist voll und selbst Händler haben die Weiche noch im Regal liegen.

Vorteile des Hübnergleises:

- leicht anzulötende Kabel an das Neusilbergleis, z.B. von unten (und damit unsichtbar, wenn das Gleis eingeschottert ist)
- bessere Schienenverbinder (!)
- motorischer Antrieb, kein Spulenkrempel der die Weiche "Klack", umstellt
- schöne Weichenstellhebel, auch beleuchtet, wenn man sowas mag
- auch "dicke Brocken" wie eine KISS oder KM-1 BR 45 fahren durch eine S-Kurve durch ... auch wenn sie weinen :D

Nachteile im Gegensatz zu den 1020er Weichen:

- teurer
- braucht mehr Platz

Es ist nur logisch diesen Artikel und das ganze Stahlschienengleis abzukündigen.

Viele Grüße,

Kalle

18

Samstag, 17. Februar 2018, 23:13

Platzbedarf

Hallo zusammen

Dass Märklin einmal das Edelstahlgleis-Sortiment einstellen würde, war in der Tat vorauszusehen. Nur bin ich davon ausgegangen, dass entsprechende Artikel durch jene aus Neusilber ersetzt werden ...

Dass die Edelstahlgleise nicht wirklich schön sind, brauchen wir nicht zu diskutieren. Aber bei mir haben sie sich schon längere Zeit im Aussenbereich problemlos bewährt. Dies gilt auch für die Weichen. Ja, ich würde auch lieber auf das Neusilbermaterial mit den schlankeren Weichen zurückgreifen, aber ...

Wer nur sehr beschränkte Platzverhältnisse zur Verfügung hat, war um Weichen mit einem Abzweigradius von 1020mm und einem Abzweigwinkel von 22.5° äusserst dankbar. Eigentlich nur schade, dass es nicht noch vernünftige DKW's gegeben hat. Mit dem Neusilbersortiment würden sich bei meinem viergleisigen Bahnhof die nutzbaren Gleislängen massiv reduzieren. Klar, mit den Doppelkreuzungsweichen könnte man dieses Problem gegebenenfalls noch etwas entschärfen. Aber realistisch betrachtet, würde bei mir ein Bahnhofsgleis entfallen.

Ich bin ja gespannt, wie sich Märklin die Startpackungen vorstellt. Bei vielen begann es mit einer Teppichbahn. So auch bei mir. Wird schon von Beginn weg ein grösserer Platzbedarf vorausgesetzt, könnte dies potentielle Neueinsteiger abschrecken. Diese würden dann vielleicht eher auf die Spur 0 ausweichen. Mal abwarten, was hier Märklin geplant hat. Schade ist es trotzdem. Dennoch habe ich in meinem Fall Glück gehabt. Ich wollte im Frühling das übrig gebliebene Geismaterial verkaufen. Das lasse ich nun doch besser sein ...

Allen noch ein schönes Wochenende.

Gruss

Thomas Bauer

Beiträge: 52

Wohnort: Weiterstadt

Beruf: Fachkraft für Abwassertechnik

  • Nachricht senden

19

Montag, 19. Februar 2018, 17:46

Zitat

.... Ich bin ja gespannt, wie sich Märklin die Startpackungen vorstellt......
Hallo zusammen,

Die neue Startpackung 55046 die im Neuheitenprospekt ist ,hat das alte Hübnergleis mit 16 Gleise 59035 1020er Radius und 2 gerade Gleise 59059 (600mm).
Hat allerdings keine Weichen drin. Die müssten dann seperat erworben werden ,aber ob sich 1394er Radius mit 1020er Radius verträgt ; Denke nicht.

Warten wir mal die Sommer und Herbstneuheiten ab.
Viele Grüße aus Südhessen ,

Frank

Begeisteter Modellbahner infiziert seit 1980 , seit 2016 Spur 1,gefahren wird mit Ecos 1.

Beiträge: 197

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. Februar 2018, 13:35

Hallo Thomas,
in der Bucht waren zwei Rechtsweichen 5977 für je 30€ vor drei Tagen im Angebot. So wie sie aussahen neuwertig und mit OVP.
Also kein Grund zur Panik.
Vor 5 Jahren habe ich sie noch für 45€ verkauft.
Gruß
Jan
Falls noch passende Weichenlaternen von Hübner benötigt werden, bitte eine PM.