Sie sind nicht angemeldet.

61

Dienstag, 6. Dezember 2016, 18:12

Hallo liebe Spur 1 Kollegen,

ich habe mir eine Bogenweiche 59085 von Märklin bestellt und mich auch gleich über das richtige Herzstück gefreut - aber bei genauerer Betrachtung musste ich leider feststellen, dass auf einer Seite des Herzstücks die Kleineisen fehlen. ?(

Mit etwas ratlosen Grüßen

Charly

P.S. Natürlich werde ich reklamieren aber es nervt einfach.
»charly72« hat folgendes Bild angehängt:
  • 59085.jpg

62

Dienstag, 6. Dezember 2016, 20:07

Hallo Charly,

bei einer Bogenweiche habe ich fehlende Schienenstühle auch noch nicht gesehen, aber bei 2 von mir vor 1 1/2 Jahren gekauften 15 Grad Weichen fehlten am Anfang und Ende der Weiche die Schienenstühle.

In Ungarn übt man wohl noch etwas, ex-Hübner Gleise zusammenzubauen ... :D

Ab damit zum Märklin Reparaturservice! Oder zum Händler, wenn der noch Bogenweichen auf Lager hat und tauschen kann?

Viel Erfolg wünscht

Kalle

63

Sonntag, 11. Februar 2018, 13:56

Guten Tag,

ich habe eine Frage zur Bogenweiche 59086 (Radien 1394/1550 mm).

Ich kann die Fahrzeuge meiner kleinen Spur 1-Sammlung nur gelegentlich auf "fliegend" aufgebauten Gleisen bewegen, ich bin also "Parkettbahner".
Bisher zweigt von meiner Paradestrecke eine alte Märklin-Weiche mit dem Bogenradius 1020 mm ab. Die würde ich gern durch eine großzügigere Weiche ersetzen, wobei ich aus Platzgründen eine Bogenweiche verwenden müsste.

Kann die genannte Bogenweiche lose verlegt betrieben werden?
Diese Frage bezieht sich auf den Hand-Antrieb,
aber auch auf die Polarisierung des Herzstücks.

Die wortlose Märklin-Anleitung
https://static.maerklin.de/damcontent/6e…01434541955.pdf
lässt die Verschaltung der Weiche überhaupt nicht erkennen.
Wird das Herzstück - je nach Stellung - über die Weichenzungen versorgt? Dann wären am stumpfen Ende entsprechende Isolierungen nötig. Oder gibt es andere Wege und Anschlüsse für die Fahrspannung?

Die Montage des Hand-Antriebs wird in der Anleitung nur für die Festinstallation auf einem Trassenbrett gezeigt.
Geht es auch ohne, also für fliegende Verlegung?

Und schließlich: Ist die Gestaltung des Herzstücks inzwischen in Ordnung, oder muss man immer noch mit Entgleisungen rechnen?

Vielen Dank für die geduldige Beantwortung dieser Anfänger-Fragen.

Mit vielen Grüßen
Karl Schotter

64

Sonntag, 11. Februar 2018, 14:47

Hallo Karl,

das Herzstück der Bogenweichen ist 15,2 cm lang, also sehr lang für kurze Fahrzeuge. Es muss daher dringend elektrisch angeschlossen werden. Oder Du musst mit viel Schwung über diese Weichen fahren ... :]
Unterhalb des Herzstücks ist eine Lötfahne, wo man ein Kabel anlöten kann.
Das Herzstück ist elektrisch von den anderen Schienen getrennt, es wird also nicht über die Weichenzunge mit versorgt.

Gab es nicht mal von Hübner Stellhebel mit Polschalter für die Versorgung des Herzstücks? Da können sicherlich Kollegen was zu schreiben.

Es sind leider immer noch Bogenweichenpackungen - auch bei Händlern - im Umlauf, die das alte Herzstück beinhalten. Entgleisung vorprogrammiert.
Notfalls umtauschen.

Viele Grüße,

Kalle

Ähnliche Themen