Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 643

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. November 2017, 19:25

van Biervliet Knickkesselwagen 7837 verbessern

Hallo,
Knickkesselwagen van Biervliet:
hier mein beitrag vom 5.11.17:


Hallo,


übrigens, die Wagen segeln... aussser in der Kurve.


fasse einmal zusammen:



1.Ausrundung am Rad ist nicht vorhanden,

2.Klauenkupplung sitzt ca 5mm zu hoch, muß versetzt werden,

3.Tankaufbau wackelt,

4.Pufferbohlen stehen etwas hoch,

5.beiliegende Schraubenkupplungen ?!?

6.Pufferspiel zu klein,

7. Spurkränze der Räder der Pufferbohlenseite schleifen an V- Träger schon bei 2,3 m Radius,

8.Spalten am Tank sind recht groß, Tankdeckel lose aufgesteckt, Längshälften verklebt,

9. Geländer an Rangiererbühne ist nur ein Halbprofil.



Der Wagen ist zusammengesteckt, lässt sich zu Lackierarbeiten schön zerlegen.



Zu 1., kann man nicht ändern, da die Achsen mit speziellen Kugellagern
im Drehgestell sitzen ist ein Achstausch nur bei entsprechendem
Lagertausch möglich.

oder komplettes Drehgestell wechseln.

zu 2., wie oben beschrieben umsetzen,

zu 3., am Drehgestell den mittleren Zylinder -da wo vom Aufbau der
Plastezylinder durchgesteckt ist, auf das Höhenmaß der seitlichen Nasen
oder etwas tiefer bringen,

hier vorsicht, nicht zu viel abtragen..auf der anderen Seite den
Mittenzylinder genauso auf GLEICHES Maß wie Seitennasen bringen, diese
Nasen anschliessend etwas kürzen für die

Dreipunktlagerung.

zu 4, durch Änderung laut Pkt 3 behoben,

zu 5., beiligende Schraubenkupplungen , die Spindel hat kein
rechts-links Gewinde, sondern nur Rechtsgewinde ohne Endanschläge, der
Schwengel ist nur draufgesteckt- nutzlos, die Feder verdient den Namen
kaum,

ist eher labbelich und zu kurz.

zu 6., ist nicht änderbar, oder Puffertausch durchführen. Wie ein
Ganzzug der Kesselwagen laufen soll bei Schraubenkupplungsbetrieb?
Normale Bügel sind zu kurz im Zusammenspiel mit dem kurzen Pufferspiel.

zu 7., an den V -Trägern Material wegfräsen-schleifen- feilen, dann läufts sehr gut.

zu 8., zuspachteln und kleben.

zu 9., Geländer erneuern.



Es gibt etwas zu tun, aber dann wirds ein schöner Wagen, ein Vergleich z.B. mit Wunder Wagen wäre hier Quatsch.

Handelt es sich hierbei doch um a) eine Kleinserie und b) um Wagen, die
in der Epoche 6 unterwegs sind- und da gibts nicht so sehr viel-
ausserdem sind diese Wagen selten alleine unterwegs

Änderung der Kupplungen an den belgischen Knickkesselwagen


- ich fange heute mal mit Änderungsvorschlägen zum Knickkessel an.
Meine Punkteliste war:

+1.Ausrundung am Rad ist nicht vorhanden,
+2.Klauenkupplung sitzt ca 5mm zu hoch, muß versetzt werden,
+3.Tankaufbau wackelt,
+4.Pufferbohlen stehen etwas hoch,
5.beiliegende Schraubenkupplungen ?!?
6.Pufferspiel zu klein,
+7. Spurkränze der Räder der Pufferbohlenseite schleifen an V- Träger schon bei 2,3 m Radius,
8.Spalten am Tank sind recht groß, Tankkappen lose aufgesteckt, Längshälften verklebt,
9. Geländer an Rangiererbühne ist nur ein Halbprofil.

Punkt 1+2 hatte ich schon beschrieben.
zu Punkt 3+4 : Zylinder in der Mitte des Drehgestells kürzen /unter die Höhe von den 2 Seitenauflagen bringen, siehe Foto 1.
zu Punkt 7 : V-Träger oben rund abschleifen, siehe Foto 2.

zusätzliche Kleinigkeiten , Schlussscheibenhalter mit Löchern 1,4mm versehen, Rangierergriff gelb lackieren, sieh Foto 3.
Weitere Beschreibungen folgen nach.
»dieselmani« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050469 - Kopie.JPG
  • P1050471 - Kopie.JPG
  • P1050472 - Kopie.JPG
Grüsse Mani- Epoche 6

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »dieselmani« (2. Mai 2018, 15:10)


  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 643

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18:11

Knickkesselwagen

Hallo,
hier 2 Fotos von umgebauten...
»dieselmani« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050640 - Kopie.JPG
  • P1050642 - Kopie.JPG
Grüsse Mani- Epoche 6

3

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:10

Hallo Mani,

der sieht ja schon um Welten besser aus!!

Lieben Gruß, Erwin

  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 643

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. Januar 2018, 14:36

Knickkesselwagen

Hallo,

hier mal einige Detailfotos vom Verbessern der Wagen:
zu Punkt 5: die beiliegenden Schraubenkupplungen sind nix.
Habe Hübnerkupplungen mit Bügeln von Märklin eingebaut, sonst reichts nicht.
Habe beim 2ten Wagen die Pufferbohle an den Puffern zurückgesetzt.
Wer mit Klauenkupplungen fährt , hat da keine Probleme.
Nach eingen Versuchen, die Originalpuffern mit einem längeren Federweg zu versehen, habe ich diese abgesägt und andere
mit vernünftigem Federweg eingebaut.
Rangierer Griffe sind aus Tackerklammern, Bügelhalter sind aus Büroklammern gebogen.
In die Kupplungsvierkantaufnahme muss ein Profil 1x1mm eingeklebt werden, damit die
Kupplung nicht zuweit ins Loch gezogen wird.

Die Radöffnungen am Längsträger braucht man nicht , habe die Träger mit 0,3mm Polystyrolstreifen
verschlossen und mit einem Vierkant 1x1mm die Kante nachgebildet. Läuft bei 1,2m Radius problemlos.
Die Spalten am Tank mit Spachtelmasse verschlossen, Tankbeschriftung mit 1200 und 360 Schleifpapier
entfernt und Tank neu lackiert.
Der Laufsteg auf dem Tank wurde mit einer Märklin C-Gleisschraube am Tank angeschraubt, damit er auch
einigermassen anliegt.
Die 2 Geländerverbinder werden gegen Aderendhülsen 1,5mm² getauscht.
Die Halbprofile werden aufgedoppelt, dazu suche ich noch halbrunde Poly Stangen.
Den Rangierertritt habe ich gegen einen Märklin`chen getauscht.
»dieselmani« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050625 - Kopie.JPG
  • P1050632 - Kopie.JPG
  • P1050627 - Kopie.JPG
  • P1050633 - Kopie.JPG
  • P1050634 - Kopie.JPG
  • P1050636 - Kopie.JPG
Grüsse Mani- Epoche 6

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »dieselmani« (11. Januar 2018, 18:40)


  • »dieselmani« ist ein verifizierter Benutzer
  • »dieselmani« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 643

Wohnort: Kölner Westen

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Februar 2018, 11:34

van Biervliet

Hallo,
Zitat von Dirk :

"ich stehe im direkten Kontakt mit VanBiervliet.

Laut Aussage werden die Wagen überarbeitet und sollen noch 2018 kommen.

Wie gesagt das ist die Aussagen von VanBiervliet."

Na das wäre doch sehr gut, warten wir`s ab mit Vorfreude,
Grüsse Mani
Grüsse Mani- Epoche 6