Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Dezember 2017, 11:09

Br96 in Brügge/Westfalen

Guten morgen,

ich mach hier mal für diese Loktype einen eigenen Thread auf.

Nicht nur eine sondern drei - 96 001, 003 und 005 - waren in Brügge stationiert.

Stationiert von 1929 - 1936 - anschließend wurden sie abgestellt und ausgemustert ( der Schienenoberbau wurde zusehr belastet und der
Wartungsaufwand war enorm ) - nachzulesen im Eisenbahn-Journal 9/1993.

Ich habe mal 2 Aufnahmen abfotografiert.


Viele Grüße und kommt alle gut ins neue Jahr
Jens
»jensh« hat folgende Bilder angehängt:
  • DSCN8230.JPG
  • DSCN8231.JPG

2

Samstag, 30. Dezember 2017, 18:34

Noch drei link`s zur Baureihe 96

im allgemeinen, und im besonderen (Bw Brügge)

1. z.Zt. einzig bekannte bewegte Aufnahmen einer BR 96 - leider nur eine 19 Sek. Sequenz, ab Sek.18:

https://www.youtube.com/watch?v=bLFMwnZ9VLU

2. ein Beitrag in italienischer Sprache - jedoch mit vielen Fotos der BR 96 in Vorbild und Modell -
die Farbgebung der nichtschwarzen Versionen ist z.T. sicher diskussionswürdig.

http://www.marklinfan.net/br_96_drg.htm

3. Ein Beitrag über das Bw Brügge einst und heute, inkl. Fotos aus der Zeit, als die drei 96er dort beheimatet waren.

http://www.bahnen-wuppertal.de/html/bw-bruegge.html


mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

3

Sonntag, 31. Dezember 2017, 10:39

Hallo dr.wolf,

getreu dem Spruch - warum in die Ferne schweifen wenn das Gute so nah ist -.

An die -Bahnen-Wuppertal- hatte ich gestern überhaupt nicht gedacht, obwohl ich schon mehrfach diese Seite mir angeschaut und durchgelesen habe.

Aber auch die italenische Seite ist sehr interressant - mit der Sprache hapert`s leider - aber sehr schöne Aufnahmen.


So, und jetzt sind die/der Hersteller gefragt - zwecks Realisierung eines schönen Modell`s diesen eindrucksvollen Dampflok. Falls ein Modell der 96 001, 003 oder 005 angeboten würde,
wäre ich 100% dabei.

Viele Grüße
Jens

4

Sonntag, 31. Dezember 2017, 11:32

Hallo Jens,

zum einen gibts ja die Märklin-Lok noch immer und zum anderen hat KM1 sie angekündigt.


Meine Märklin-96 rüste ich schon seit längerem auf, hier noch in relativem Originazustand, nur ein paar Details wurden mit Farbe behandelt.


Hier hat sie schon vor Jahren von Mohring neue, schmälere Radreifen mit niederen Spurkränzen bekommen, denn die Räder sind schon ein bestimmender Teil der Optik. Als nächstes kam der Einbau eines ESU 4.1 mit einem guten Lautsprecher und Schallkapsel. Dann kamen die Bauteile der Gegendruckbremse dran und

Hier hat sie schon neue (MS-Guß-)Injektoren mit den zugehörigen Kupferleitungen und einen funktionsfähigen Tachoantrieb. Die Pfeife stammt aus dem Spur II-Sortiment und musste nur gerinfügig abgedreht werden.
Als nächstes kommt eine Lichtmaschine und die Schmierpumpenantriebe. Wie weit ich das mit der Detailierung treibe, weiß ich heute noch nicht. Da sich die Lok sehr einfach zerlegen lässt, schraub ich sie immer mal wieder zusammen und fahr mit ihr. Eine korrekte Beschilderung bekommt sie erst zum Schluß, da ich mir über die Betriebsnummer noch nicht im Klaren bin.

Gruß
Michael

5

Sonntag, 31. Dezember 2017, 13:42

Hallo Michael,

ja, die Märklin ist auch ein gutes Modell, und mit den entsprechenden Zurüstteilen und Decoder - könnte ich mich mit anfreunden.
Zumal es bestimmt noch einige Jahre dauert, wenn überhaupt, bis KM1 ein Modell fertiggestellt hat.

Und ausserdem, 2 gingen ja auch - in Brügge waren 3 stationiert.


Nur so mal kurz am Rande - wenn ich Donnerstags zu meinen Modellbahnkollegen nach Halver fahre, komme ich unmittelbar an den Bahnanlagen vorbei wo früher das BW stand.
Erst dieses Jahr sind die letzten Überreste abgebrannt - war das Gebäude der alten Werkstatt und wurde bis zuletzt gewerblich genutzt.

Viele Grüße
Jens

Beiträge: 127

Wohnort: Zurstraße

Beruf: Drahterodierer / Programmierer

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 31. Dezember 2017, 14:26

Ich will nicht großartig vom Beitrag ablenken aber es ist gerade aktuell.
3. Ein Beitrag über das Bw Brügge einst und heute, inkl. Fotos aus der Zeit, als die drei 96er dort beheimatet waren.
Der Beitrag ist auch schon etwas älter. Dieses Jahr wurde der Bahnhof komplett umgestaltet und das letzte Gebäude, das zu BW gehörte wurde nach Weihnachten abgerissen. Das gelände soll wie immer überplant und bebaut werden.

Gruß Dirk
Viel Grüße vom Luftkurort Breckerfeld!

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 710

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 31. Dezember 2017, 16:07

Br 96

Hallo Jens ,

als Grundlektüre zur BR 96 schaffst Du Dir am besten mal den EK-Band Baureihe 96 ( ISBN 3-88255-831-8 ) an . Dort sind die Maschinen erschöpfend beschrieben .

Auch was die Verwendung etc. im BW-Brügge Westf. angeht .

Mit etwas Glück kannst Du sicher eine preisgünstige Märklin-Maschine erwerben und diese dann nach und nach zur bspw. 96003 umgestalten .
So wie es Michael hier schon teilweise vorgestellt hat . Man kann da noch weit mehr machen aber immer schön der Reihe nach .
Bei den kurzen Abständen der Treibachsen untereinander und der guten Bogenläufigkeit kann man bedenkenlos auf niedrigere Spurkränze heruntergehen .

Für die evtl. vorangekündigte Maschine bleiben dann immer die zweite Serie und die Umbauversionen .

Du kannst also nichts falsch machen und hast ein schönes Projekt für das nächste Jahr .

Guten Übergang ins Neue Jahr
Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

Beiträge: 179

Wohnort: Wien

Beruf: Analytikexperte Pharma

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 31. Dezember 2017, 18:08

Hallo Michael
Deine Info bezüglich der Ankündigung der BR96 von KM1 hat mich sehr überrascht und gefreut - ist an mir völlig vorbeigegangen.
Da die BR96 als Kleinserienmodell schon lange auf meiner Wunschliste steht bin ich sehr daran interessiert. Es gab sie mal von Pein und jetzt bietet sie Spur1exklusiv als "Pein-Nachfolgemodell" auf Bestellung an.
Auf dieses Modell hatte ich eigentlich hingespart. Aber wenn KM1 die 96er irgendwann mal in den nächsten 10 Jahren ( :P ) tatsächlich anbieten sollte ist das natürlich schon hochinteressant.
Ich hab grad im www gesucht aber nichts über die Ankündigung von KM1 gefunden.
Weißt Du vielleicht auch welche Serie bzw. Versionen angekündigt wurden? Ungefähres Lieferdatum? Preis?
Danke und lG
Anton

9

Sonntag, 31. Dezember 2017, 18:24

Hallo Anton

Die 96er zweite Lieferserie steht in der Projektliste im aktuellem Km1 Katalog - Realisierung noch unbekannt


Grüsse


Ingo

Beiträge: 179

Wohnort: Wien

Beruf: Analytikexperte Pharma

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 31. Dezember 2017, 18:27

Hallo Ingo
Danke für die Info!
Na dann werde ich mich mal auf ein paar Jahre Wartezeit einstellen! :)
beste Grüße
Anton

Beiträge: 175

Wohnort: Bier-, Glocken- und Spur1-Stadt Apolda

Beruf: noch, bin aber auf der Zielgeraden!

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 31. Dezember 2017, 19:13

Bei diesen tollen Betriebsaufnahmen könnte ich als 94er-Liebhaber schwach werden.

Schönen Silvesterabend noch!
Es grüßt Peter Megges (Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig)

http://rennsteigbahn.de/ Dampfbahn in 1:1, 1:32 und 1:87

Sonderfahrt-Prospekt aus 1988 herausgegeben vom DMV BV Erfurt

12

Montag, 1. Januar 2018, 19:50


Eine korrekte Beschilderung bekommt sie erst zum Schluß, da ich mir über die Betriebsnummer noch nicht im Klaren bin.



Vielleicht hilft der Hinweis auf die 96 002, die damals kurzzeitig im Schwabenland auf der Geislinger Steige zu
Testzwecken gegenüber der BR 59 eingesetzt war ?

Gruß, dr. wolf

13

Montag, 1. Januar 2018, 22:15

Hallo dr. wolf,

klar hab ich an die gedacht, aber die endete in der DDR, wenn auch als letzte Überlebende nach dem Krieg. Schade daß man damals Bayern für Ausland hielt. Bin also noch in der Überlegungsphase, tendiere eher zu einer Fantasieversion der frühen Ep. III. Da dann evt. als "Notnagel" für Stromausfälle oder E-Lokmangel im Bw Geislingen in der Nachkriegszeit ;-)
Wichtiger ist mir im Moment wie weit ich die "Aufrüstung" treiben soll. Die Lichtmaschine ist mit ihren Dampfleitungen bereits dran, jetzt ginge es an die E-Leitungen. Dann fehlen noch die Schmierpumpen, die derzeit keiner anbietet, und ihre Antriebe. Auch stören mich noch die labilen Umlaufbleche vor den Wasserkästen. Es bleibt mir noch genug Zeit bis zur endgültigen Festlegung der Betriebsnummer.

Gruß
Michael

14

Dienstag, 2. Januar 2018, 14:32


z.Zt. einzig bekannte bewegte Aufnahmen einer BR 96 - leider nur eine 19 Sek. Sequenz, ab Sek.18:
https://www.youtube.com/watch?v=bLFMwnZ9VLU


Hallo,

Interessantes Filmchen.

Zusehen in jedem Falle die Trogenbachbrücke in Ludwigsstadt (Nordteil Frankenwaldrampe). Somit scheint auch
der Mittelteil an der Frankenwaldrampe aufgenommen; das Bw anfangs, könnte Saalfeld oder Pressig sein.

MfG, H.Werner

15

Dienstag, 2. Januar 2018, 15:39


z.Zt. einzig bekannte bewegte Aufnahmen einer BR 96 - leider nur eine 19 Sek. Sequenz, ab Sek.18:
https://www.youtube.com/watch?v=bLFMwnZ9VLU


Hallo,

Interessantes Filmchen.

Zusehen in jedem Falle die Trogenbachbrücke in Ludwigsstadt (Nordteil Frankenwaldrampe). Somit scheint auch
der Mittelteil an der Frankenwaldrampe aufgenommen; das Bw anfangs, könnte Saalfeld oder Pressig sein.

MfG, H.Werner
Hallo Herr Werner,


das Bw ist meiner Meinung nach das Bw Probstzella.


https://frankenwaldbahn.de.tl/Bw-Probstzella.htm

Mit freundlichen Grüßen

Sebastian

16

Mittwoch, 3. Januar 2018, 18:41

Die Baureihe 96 ist ja auch mein Favorit!!!!!
Leider ist die Märklin 96 viel zu lang :-((((

Hat jemand schon mal geschaut wo man diese Schönheit kürzen muss ?
Oder sonstige Veränderungen machen muss?

Schöne Grüße WUM
WUM = Weserumschlagstelle ; Epoche 2c-3a (1945-1956) FREMO:32 , Finescale und DCC

17

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:17

L ü P

@ WUM

Vorbild, 1. Serie von 1913: 17 550 mm

1:32 ---> 548,4 mm

Märklin 55 961 = 54,8 cm laut homepage

Insofern passt das doch, oder stimmt die hp Angabe nicht ?

Mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 710

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 3. Januar 2018, 19:55

Lüp

die Modelllok ist Lüp 565 mm lang . Anleihe wegen dem Kleinradius .

Man muss genaugenommen noch erheblich was an der Maschine machen . Habe schon einen ganzen Katalog für den Umbau .
Insbesondere ist das Triebwerk unter dem Führerhaus beim Vorbild kein Drehgestell sondern Rahmenbauteil . Nicht wenig Arbeit .
Auch stimmt die Kesselmitte über SO. nicht . usw.

Ein Umbau lohnt sich dennoch , da muss Jeder für sich überlegen wieweit Er gehen will .

Irritationen auf der Hompage leisten sich andere Anbieter leider auch .

Grüße
Günter
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

19

Mittwoch, 3. Januar 2018, 23:11

Hallo 96er-Fans,

hatte mir bei meinen Umbauten an der Lok keinerlei Gedanken zur Maßstäblichkeit gemacht sondern einfach das vorhandene aktzeptiert, denn die Maßabweichungen sind meist nicht korrigierbar. Die Maße sind direkt an der Lok mit dem Meterstab gemessen.
Der Achsstand der Drehgestelle ist um gut 9mm zu lang, daran lässt sich nichts ändern. Der Gesamtachsstand von der 1. zur 8. Achse ist um 13,5mm zu lang. Warum das Märklin so gemacht hat ist für mich nicht nachvollziehbar, denn auch für die 2,1mm-Spurkränze wäre der Raum zwischen den Radlaufflächen (8,8mm) bei korrektem Achsstand ausreichend.
Die LüP ist um etwa 22mm zu lang, da könnte man das vordere Drehgestell mit einigem Aufwand näher an das hintere heranrücken, nur die zu großen Achsstände blieben immer noch. Bei der LüP sollte man allerdings beachten daß die Modellpuffer meist länger als die Vorbilder (650mm) sind.
Die Kesselmitte über SO hab ich durch herausnehmen von Beilagscheiben an den Drehpunkten auf 94 mm gebracht, soll ist 92.
Habe auch versuchsweise das hintere Fahrgestell mal festgelegt, damit konnte nicht mal ein 2,3m-Radius befahren werden. Der größere Achsstand hindert da sehr. Bei den Pein-Loks sind bis auf die erste Serie auch beide Fahrwerke beweglich.
Das Vorbild kann nur 180m-Radien (= 5,625m) befahren, da sollte klar sein daß ein festes Fahrgestell hinten kaum möglich ist.



Mir gefällt sie trotzdem und sie macht es leicht auf das KM1-Modell in ein paar Jahren zu warten.

Gruß
Michael

20

Donnerstag, 4. Januar 2018, 13:55

96 001

Liebe Freunde der 96,

Bei all den Diskussionen kam mir in den Sinn das ich auch ein 96er Projekt hatte, die Rahmen wurden ausgefräst und die Räder abgedreht, die Haftreifen verschwanden und eine Tür sollte halbe geöffnet sein sonst sieht man ja den Holzboden nicht.
Der vordere Motor musste weichen da sonst kein Platz für das Dampfrohr geblieben wäre. Jetzt ist da Projekt im wahrsten Sinne verstaubt, da ich mich nur noch mit ÖBB Fahrzeugen beschäftige.
Aber als 696 am Semmering wäre sie sicher ein Heuler.

Schönen Tag,

Robert
»Hadeo« hat folgende Bilder angehängt:
  • 01.jpg
  • 02.jpg
  • 03.jpg

Ähnliche Themen