Sie sind nicht angemeldet.

41

Freitag, 29. Dezember 2017, 17:10

Es wär so schön gewesen.

Zitat: @ epoche5: Danke für den Tipp! Ist damit das Schlusslicht-Problem gelöst? *staun* Zitat Ende.

Wir haben das heute mit den angegebenen CV´s und den übermittelten Werten probiert.
Das Einzige was passiert --> das weisse Rücklicht bleibt aus, aber nix rot.

Frage an epoche5: wenn Sie ihre 185.2 bereits zerlegt haben - wie sieht es denn mit den Kabeln
von den Lampen zum Decoder/Platine aus? Wie sind denn die LED´s angeschlossen?
Gibt's da eventuell Fotos? Sind die innerern LED´s verdrahtet? Für weitere Infos wären sicher
etliche Besitzer einer 185.2 dankbar.

Gruß aus Leverkusen
Karl

42

Freitag, 29. Dezember 2017, 18:33

ich habe meine Lok komplett zerlegt ....


Hallo Epoche5,

kannst Du uns bitte was schreiben, wie aufwändig das "Zerlegen" ist, also worauf muss man achten, usw.?
Wenn Du noch Bilder hättest, wäre das natürlich super-genial!!!

Bei mir sind die folgenden Maßnahmen zu tun:

- rote Schlusslichter realisieren
- wenn möglich, vorbildgerechtes Abblendlicht über die "inneren" Scheinwerfer
- "schmieren" oder sonst wie "gangbar" machen der Pantographenantriebe. Bei mir ruckeln und zuckeln die ... bäh! X(

Allerbesten Dank und viele Grüße,

Kalle

43

Freitag, 29. Dezember 2017, 19:31

Hallo Karl
Ich habe glaube nirgends geschrieben, dass du mit der Umstellung plötzlich das Rotlicht hast, es ging nur darum, dass die DB Version
mit der richtigen Beleuchtung startet!!!
Zu der Änderung der Beleuchtung werde ich mich später melden, nur soviel ist eine schwei..Arbeit,

Habe mal einen Versuch gemacht schaut mal, da mich die Vierecke extrem stören
Gruss epoche5
»Epoche5« hat folgende Bilder angehängt:
  • B63FED73-789F-4C05-8616-7EE24C4DB706.jpeg
  • AA02DFA0-BCB0-464D-818E-1DD7B22E46B8.jpeg
  • B33E5A13-DD4B-459C-B4AD-7A7B5A9F138D.jpeg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Epoche5« (29. Dezember 2017, 19:38)


44

Freitag, 29. Dezember 2017, 20:47



- "schmieren" oder sonst wie "gangbar" machen der Pantographenantriebe. Bei mir ruckeln und zuckeln die ... bäh! X(



Hallo Kalle,

wenn du einen Programmer hast dann kannst du die Servogeschwindigkeit bequem von 6,75 sek auf 3,75 sek kürzen - Panto ruckelt jetzt nicht mehr. Ich habe mittlerweile das weiße Schlusslicht mit dem DB Panto so gekoppelt, dass es aus geht, wenn der DB Panto hochfährt.

Einzig für das "Pumpen" der Motoren unter Last habe ich noch keine Lösung :S
»Arek« hat folgendes Bild angehängt:
  • V_Servo.JPG
Beste Grüße

Arek

"Ich bin unverkürzt :) warum sollte die Modellbahn es sein"

45

Freitag, 29. Dezember 2017, 21:23

Hallo Kalle,
Zu deiner Frage betreffend den Pantoantrieben, da ist einfach gesagt „Hopfen und Malz“ verloren
Wo ich die Lok das erste Mal auf die Schiene gestellt und eingeschaltet habe, ist mir schon klar geworden, dass Kiss hier im Gegensatz zu den Re6/6 und Re 4/4, keine ESu Servo genommen hat, denn nur die Orginal ESU Servo funktionieren mit dem Decoder vernünftig.
leider kann man auch nicht die Höhe einstellen, denn die Kraft von den Servo reicht nicht um die Stellungnin einer tieferen Lage zuhalten

Gruss epoche5
Ach übrigens die sichtbaren Schleifstellen sind Orginal und nicht von mir

was mich auch mal interessieren würde, keiner schreibt etwas über die Fahreigenschaften oder wird nicht gefahren?
»Epoche5« hat folgendes Bild angehängt:
  • Traxx Pantoantrieb.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Epoche5« (29. Dezember 2017, 21:38)