Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 12. März 2015, 21:23

Noch eine V20

Da ich ja bereits eine V20 in Spur0 gebaut habe und mein Freund mich so lange bedrängt hat für ihn auch eine in 1:32 zu bauen habe ich mich letztens dazu hinreißen lassen. Der Aufbau ist bereits fertig gefräst, das Fahrwerk bereit zu fräsen. Probleme hat ich noch mit dem Vorbau, da ich nur MS 58 auf Lager hatte. Heute kamen einige MS 63 Platten und schon klappte es mit den Rundungen am Vorbau und wurde sogleich mit der Stirnwand verlötet :D



Als nächstes wird das Führerhaus mal fertig gelötet ..

Gruß,
Wolfgang

2

Donnerstag, 12. März 2015, 21:35

Hallo V20 erbauer.

Sieht sehr gut und vielversprechend aus. Möchte auch eine.
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

3

Freitag, 13. März 2015, 22:02

Heute mal das Führerhaus fürs Erste fertig gestellt und den Vorbau aufgebaut. Morgen werde ich versuchen die Wartungsklappen so zu fräsen dass ich sie öffnen kann und den Vorbau mit Nieten und Schrauben bestücken:





Auf jeden Fall fehlen mir noch so gut wie alle Teile unter dem Umlauf, den fräse ich ebenfalls morgen und bestücke ihn mit über 500 Nieten um das Noppenblech nachzubilden 8|

Gruß,
Wolfgang

4

Samstag, 14. März 2015, 09:48

Hallo Wolfgang,
wie ist das Nietband---Nietwinkel an der Vorderseite des Fahrerhauses gemacht worden? Gefräst und gebogen?
Gruß Sieghard

5

Samstag, 14. März 2015, 10:21

Hallo Sieghard,

das ist aus 2mm gefräst und an beiden Schenkeln mit Löchern versehen,

Gruß,
Wolfgang

6

Samstag, 14. März 2015, 20:37

Heute habe ich mich doch für die Klappen entschieden und sie gleich mal gezeichnet, gefräst und eingebaut:




Den Vorbau werde ich unter den Klappen noch aufschneiden, dachte dass ich da eine Motorattrappe einsetze :rolleyes:
Und schön langsam geht es los mit dem Suchen der Zurüstteile, Räder habe ich anscheinend schon mal, dann kann ich auch den Rahmen noch einmal kondolieren und fräsen :thumbsup:

Gruß,
Wolfgang

7

Samstag, 14. März 2015, 21:10

Bitte alle mit einstimmen.

Kleinserie, Kleinserie, Kleinserie!!!!!!
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

Gerald

Gerald

  • »Gerald« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 568

Wohnort: Niederrhein

Beruf: Finanz-Magier

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 15. März 2015, 10:53

den Rahmen noch einmal kondolieren

Oh, oh, der arme Rahmen - nun wird es doch nichts mit der Lok :(
Liebe Grüsse,
gerald ehrlich

Beiträge: 151

Wohnort: Bier- und Glockenstadt Apolda

Beruf: Silver-Worker

  • Nachricht senden

9

Montag, 16. März 2015, 09:29

gefunden!

Hallo Wolfgang,
wie ist das Nietband---Nietwinkel an der Vorderseite des Fahrerhauses gemacht worden? Gefräst und gebogen?
Gruß Sieghard




Hallo, noch mal darauf zurückzukommen, gibt es in Spur 1 Kleinserienhersteller die solches und anderes Zubehör anbieten? In H0 hat ja Weinert alles.

Für den Total-Eigenbau bin ich zu ungeschickt.

http://elde-modellbau.com/epages/bd40fd5…ae/Products/788
Es grüßt Peter Megges

Dampfbahnfreunde mittlerer Rennsteig (rennsteigbahn.de)


Sonderfahrt-Prospekt aus 1988 herausgegeben vom DMV BV Erfurt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Putzwolle« (16. März 2015, 11:30)


10

Montag, 16. März 2015, 18:19

Oh, oh, der arme Rahmen - nun wird es doch nichts mit der Lok


Liegt an der sch... Rechtschreibkorrektur, denke ich habe es schon falsch geschrieben und das wurde noch falscher korrigiert :D


Hallo, noch mal darauf zurückzukommen, gibt es in Spur 1 Kleinserienhersteller die solches und anderes Zubehör anbieten? In H0 hat ja Weinert alles.

Für den Total-Eigenbau bin ich zu ungeschickt.


Jürgen Moog macht dir solche Nierenbänder nach deinen Wünschen: Moog Modellbau

So,
nun wieder zu der V20. Nachdem ich jetzt Räder und Achsen nach meinen Wünschen erhalte muss auch die Blindwelle gemacht werden. Um die Blindwelle in den Rahmen so einzubinden dass man sie auch einmal mit den beiden Achsen entfernen kann musste eine Konstruktion her die auch dem Modell gerecht wird. Also habe ich mir ein geteiltes Lager konstruiert und zur es Probe gleich einmal gefräst. Um bei der Montage nicht unnötig den richtigen Platz suchen zu müssen wurden die Löcher von den Schalen auch auf den Rahmen übertragen, somit brauchten nur noch die Schrauben Imitationen (SW 1mm) nur noch durchgesteckt und hinten verlötet werden. Ebenso bei der unteren Schale, die beiden Teile bekamen deckungsgleiche Löcher in die Nieten verlötet und verschliffen wurden. Zuletzt noch der Verschluss, der die unter Schale noch oben hält, dieser wird mit M1 Schrauben am Rahmen verschraubt:

Man nehme einen Rahmen und ein paar Frästeile:


Baut alles zusammen ... :


Und fertig ist das Lager für die Blindwelle (die auch noch fräsen muss):


Ich bin schon am überlegen ob ich die Lager für die anderen Achsen nicht auch vorbildgetreu nachbilde ?( Übrigens sind Pufferbohlen, Umlauf, ... auch schon gefräst und werden bestückt :D

Grüße,
Wolfgang

  • »becasse« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 629

Wohnort: Utrechtse Heuvelrug, Niederlande

Beruf: Patinierservice- http://becasse-weathering.blogspot.nl/

  • Nachricht senden

11

Montag, 16. März 2015, 18:34

Hallo Wolfgang,

Ich bin total begeistert-auch so sauber zusammengebaut. Damals habe ich eine Bockolt V20 patiniert, und war total verliebt: ein V36 Minimi :D
War allerdings völlig gesupert, und remotorisiert.....bitte weiter so, und jetzt die Daumen drücken das K&K nicht auf einer Idee gebracht wird...


Grüße,


Michiel
Premium-Patinierungen auf http://becasse-weathering.blogspot.com/

12

Montag, 16. März 2015, 22:33

Hallo Michiel,

eine Bockolt wäre natürlich auch was feines, aber da baue ich lieber selbst. Ich hoffe wir sehen uns in 2 Wochen in Buseck, dann können wir ja plaudern. :thumbsup:

Hier mal ein Screenshot wie die weiteren Teile und das Fahrwerk aussehen werden:



Gruß,
Wolfgang

13

Montag, 23. März 2015, 09:40

Neben der V20 bin ich ja noch an einem Kran am arbeiten und für die V20 bin ich noch am Suchen der Zurüssteile.
Der Umlauf wurde bereits mit über 500 Nieten versehen (Bilder folgen) und der Rahmen soweit fertig konstruiert. Eine Frage die noch offen war, wie machen wir die hinteren Türen am Vorbau? Es gab sie mit den gedrückten Lamellen oder die für uns einfachere Variante mit glatten Türen. Anfangs wollten wir uns die Türen mit Lamellen aus Kunststoff drucken lassen, dies hätte aber den Nachteil dass die Lamellen geschlossen und ein Kunststoffteil an dem Messingmodell wäre. Nach kurzer Absprache mit meinem Freund haben wir uns dann entschlossen die Türen plotten und in Messing abgießen zu lassen. Dann wollten wir auch diese Türen zum öffnen machen und haben die doppelte Türe geteilt, spart Plott-Kosten und macht das Modell ein wenig hochwertiger ^^

Somit ging die Zeichnung heute zum Wachsmodell erstellen und in ca. 14 Tagen sollten wir die Türen dann erhalten:



Gruß,
Wolfgang

14

Dienstag, 31. März 2015, 12:37

Die beiden Umläufe sind nun auch mit Noppen versehen, die Türen bereits beim Gießen, ... nebenbei habe ich mich entschlossen doch ein paar mehr des Modells zu bauen, sprich 4 weitere :D



Gruß,
Wolfgang

15

Dienstag, 31. März 2015, 13:20

HIER!!!
Mut zur lebensbejahenden Farbe.

RAL 7011 oder 7021

Gruß vom Michael

  • »Joerg Krause« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 214

Wohnort: Ruhrgebiet

Beruf: Veranstaltungsmeister

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 31. März 2015, 16:02

Solch eine Lok würde mich auch interessieren.

MfG Joerg
Tradition und Verbundenheit heißt nicht die Asche zu bewahren sondern das Feuer weiterzutragen.

17

Samstag, 11. April 2015, 20:15

Nach einigen Diskussionen mit dem Abformen und dem Urmodellbaues kamen heute die ersten Türen an und dies in einer sehr filigranen Ausführung. Die Lamellen haben eine Stärke von nur 0,25mm und können deswegen nur als Einzelstücke geplottet und gegossen werden, was natürlich auch auf den Preis dafür extrem anhebt. Für die weiteren 4 Los werden die Lamellen ein wenig verstärkt und dann ganz normal gegossen:





Nun müssen die Türen nur noch mit funktionierenden Scharnieren versehen und der Vorbau in dem Bereich ausgeschnitten werden, dann geht es an die Winterklappen :D
Die feinen "Gußreste" in den Lamellen verschwinden noch bei dem Sandstrahlen.

Gruß,
Wolfgang

Beiträge: 68

Wohnort: Heiligenhafen

Beruf: Muschelschubser

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 26. November 2017, 13:55

Was ist aus diesem V20 Projekt geworden?
****************************************************************
* Seit 2000 jährlich Gartenbahntreffen in Heiligenhafen zu Himmelfahrt *

Endbahnhof "Heiligenhafen" mit Kehrschleife in 1:32 als Gartenbahn
Lenz Digital Plus LZV100 V3.6, LH100, Heller Booster HVS4, Manhart Funky, ESU MC2, LAN/WLAN Adapter, Rocrail mit Apps.

Ähnliche Themen