Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 9. November 2017, 22:47

ZIMO Konkurseröffnung?

Hallo,

beim Blick über den Tellerrand bin ich im SpurNullForum über eine Meldung zur Konkurseröffnung bei der Firma ZIMO Elektronik GmbH gestolpert:

http://forum.spurnull-magazin.de/spur-nu…erfahren-16035/

... und das, wo ich jetzt mich gedanklich mit der Zimo MX10-Zentrale beschäftigt habe ... :rolleyes:
Schöne Grüße vom Oliver.

2

Freitag, 10. November 2017, 00:47

Schade, hätte erwartet dass die Zusammenarbeit mit Roco dem Unternehmen eine bessere Überlebenschance geben wurde.

Ich finde die Zimo Decoder sehr gute Produkte, sehr präzise jetzt ziemlich kompliziert zu programmieren. Nicht etwas für den durchschnittlichen Bastler. Und die MX10-Entwicklung hat auch ewig gedauert wobei die Preise des Produkts sich m.E. auch nicht wirklich für Massenverkauf eignet.

Grüße,
Robbedoes

Beiträge: 494

Wohnort: Idstein Nassauische Residenzstadt

  • Nachricht senden

3

Freitag, 10. November 2017, 07:16

Zimo Insolvenz ?

Hallo ,

aus der Zeitung ist zu entnehmen , das Zimo in Östereich einen Insolvenzantrag gestellt hatte ? Weis jemand darüber was ? ?(


https://www.myksv.at/NASApp/web/free/ins…do?iKey=HIFEJG3

Gruß Thomas
Fahre in Regelspur , 1e , 1f und betriebe RC Fahrzeugmodelle in 1:32

4

Freitag, 10. November 2017, 07:25

Hallo Thomas,

habe Dein Thema mal hier herüber geholt.
Schöne Grüße vom Oliver.

5

Freitag, 10. November 2017, 07:28

Laut homepage geht es weiter....
http://www.zimo.at/web2010/index.html#
Dort mal auf Sound Design klicken...
Gruß
Matthias
http://mat-spur1.repage.de/
.


Wonach du sehnlich ausgeschaut - es wurde dir beschieden
Du triumphierst und jubelst laut: „Jetzt hab’ ich endlich Frieden!“
Ach, Freundchen, rede nicht so wild, bezähme deine Zunge!
Ein jeder Wunsch, wenn er erfüllt, kriegt augenblicklich Junge

Wilhelm Busch

6

Freitag, 10. November 2017, 07:50

... hoffen wir mal, dass dieser Hersteller uns erhalten bleibt! Ich war schon als ehemaliger H0er von ZIMO überzeugt (damals MX64, es gab keine Decoder damals mit besseren Langsamfahreigenschaften).

Wenn ich Sieber wäre (zum Glück bin ich das ja nicht :D ) würde ich mal gleich nach Wien fahren und "einkaufen" ... :)

Ob das für die ZIMO-Mitarbeiter aber die beste Lösung ist, darf bezweifelt werden ...

Ich drücke die Daumen.


Viele Grüße,

Kalle

  • »gschmalenbach« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 530

Wohnort: Ilmtal / Thueringen

Beruf: Maschinenbauing. i. Ruhestand

  • Nachricht senden

7

Freitag, 10. November 2017, 08:10

Zimo

ja es stimmt , die Zimo-Decoder sind etwas anspruchsvoller beim programmieren .
Wenn man es im Griff hat bekommt man allerdings die besseren Ergebnisse .

Auch kann man sich auf den reinen Einbau des Decoder beschränken und damit viel Platz und vor allem Kabelverhau einsparen .
siehe Bsp. Umbau BR 95
Dat. 1 Lok nach öffnen des Gehäuse mit Esu-Steckdecoder 4.0
Dat. 2 nach beseitigen des Kabelverhau und einiger anderer Mängel mit Zimo MX 695 KV ( Gehäuse problemlos abnehmbar )

Bei anderen Herstellern sieht das keineswegs besser aus , komme ich noch drauf zurück .
Denn eines ist klar , Lok immer nur fahren geht auf die Dauer nicht , die müssen auch gewartet werden !
Vor allem angesichts schwerer Messingwagen und Steigungen .

Wäre schade wenn diese Zimo- Produkte jetzt wegfallen .

Wohin die Reise geht kann man sich langfristig denken .

Grüße
Günter
»gschmalenbach« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050682.jpgBR95-Gehäuse-ge.jpg
  • P1050734.jpg
Günter, Großhettstedt, Ilmtal

8

Freitag, 10. November 2017, 08:11

@Matthias: klingt beruhigend.

@Drehscheibe: das ist noch immer auch meine Meinung, die Motorregelung ist unübertroffen.

@Günter: klingt weniger beruhigend, ich fürchte auf lange Sicht genau das gleiche. Fantastisch wie du die Spaghetti von Kabeln klein bekommen hast.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Robbedoes« (10. November 2017, 08:20)


9

Freitag, 10. November 2017, 08:28

Zitat

Zitat Zimo homepage:

ZIMO pleite ? Hier die offizielle Stellungname !

Offiziell ja, in Wirklichkeit nicht. Aufgrund eines versehentlich entstandenen Rückstandes bei der Wiener Gebietskrankenkasse, hat diese einen Konkursantrag gestellt, obwohl der betreffende Betrag mittlerweile schon beglichen war. Unter "normalen" Geschäftspartnern bewirkt eine Zahlung den Stopp aller Maßnahmen zur Eintreibung, bei der Krankenkasse offensichtlich nicht - was aus diesem Vorfall zu lernen ist. Die Sache ist insofern skurril, als ZIMO gerade 2016 und 2017 die besten Geschäftsjahre aller Zeiten hat (in Bezug auf Umsatz und Gewinn) und auch die Fremdkapitalquote auf den kleinsten Wert seit mindestens 10 Jahren zurückgefahren werden konnte.

Die ZIMO Elektronik GmbH wird jetzt wahrscheinlich für etwa 2 Monate unter Insolvenzverwaltung weiterlaufen und Anfang 2018 in den Normalmodus zurückkehren. Wir benötigen dabei keinerlei Zahlungserleichterungen oder sonstige Sonderregelungen, sodass es da keine Behinderungen geben dürfte. Kunden und Lieferanten sollten nicht oder nicht all zu sehr davon betroffen sein.

In der Modellbahn-Branche sind ja Pleiten fast der normale Verlauf im Firmenleben. Und wenn man schon keine echte Zahlungsunfähigkeit zustande bringt, dann gelingt es auf andere Art - ZIMO ist eben immer etwas anders und bleibt es.

Zimo Produkte sind ganz normal lieferbar und auch in Zukunft erhältlich





Schöne Grüße vom Oliver.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher