Sie sind nicht angemeldet.

  • »Martin Küth« ist ein verifizierter Benutzer
  • »Martin Küth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 146

Wohnort: Helpsen /Region Hannover/Schaumburg

Beruf: FM Elektroniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:14

Breite Modulköpfe 2 mal 2 Gleisausgänge & Erfahrungen bei breiten Modulen ?

Hallo Modullisten

Gibt es breite Modulköpfe als die üblichen 400 mm. Ich suche ein Kopfmodul mit 2 mal 2 gleisigen Abgängen. Der Abstand zwischen den beiden 400 mm Kopfstücken ( Gleisabstand 156 mm) sollte mindesten 2 mal 12 mm betragen. Besser wäre noch breiter. Neben dem Doppelkopfstück sollte noch 20 bis 40 cm Platz für Landschaft sein. Alternativ kann man auch 2 normale Kopfstücke kaufen die man auf einem Querträger befestigt.

Die Module die ich plane haben eine Größe von ca 120 mal 110 cm. Sie Sollen 2 Spanten pro Modul haben. Ich habe schon viele Berichte im Form gelesen, Womit sollte man die Deckplatte , Seitenstreben und Querträger machen ohne das es zu schwer wird. ich tendiere zu Siebdruck oder Sperrholz ( Multiplex) als Deckplatte, Querträger aus Tischlerplatte und Kopfstücke innerhalb der Modulgruppe aus Multiplex oder Tischlerplatten zu bauen. Die Rahmenhöhe sollte bei ca 7 cm liegen. Auf einigen Modulen soll es später Hochbauten geben. Wie sind Eure Erfahrungen beim Bau von breiteren Modulen ?

Gruß Martin
www. spur1-hannover.de

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:20

Hallo Martin,
mit so präzisen Angaben lasert Dir Harald Brosch (WilliWinsen.de) alles zu einem fairen Preis.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 493

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:23

Mir hat Harald auch dreigleisige 600mm breite Module mit jeweils 156mm Gleisabstand gelästert.
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

4

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 18:38

Mir hat Harald auch dreigleisige 600mm breite Module mit jeweils 156mm Gleisabstand gelästert.


:D


Lästernde Grüße,

Kalle

P.S.
Ist ein schöner Schreibfehler - nix für ungut!

  • »kingotti« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 207

Wohnort: Kreis MYK

Beruf: Eisenbahner (DB Cargo)

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 19:34

große Segmente

Hallo Martin,

als Holzwurm unserer IG baue ich im Moment Segmente für zwei neue Bahnhöfe :) Meine Segmente haben eine Größe von 120 x 80 cm, die für Saschas Bahnhof kommen an deine Maße heran (max 110 x 130 cm).
Ich verwende 12 mm Multiplex für Seitenteile, Spanten und Querstreben. Auf eine Deckplatte aus Multiplex habe ich verzichtet um Gewicht einzusparen. Die Deckplatte besteht aus 10 mm Pappelsperrholz.
Mit Sicherheit würde eine Multiplexplatte eine größere Stabilität bilden als eine Pappelsperrholzplatte, den Nachteil habe ich aber durch zusätzliche Streben ausgeglichen.
Segmente oder Module dieser Größe sind sehr unhandlich und schwer, Gleise und vor allem der Schotter tragen hier zu einem nicht zu unterschätzenden Gewicht bei. Tischlerplatte wäre für mich keine Alternative!

Gruß
Otmar
IG Spur 1 Mittelrhein

Beiträge: 106

Wohnort: Dieverbrug, Niederlande

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Oktober 2017, 20:04

4 mal Gleise auf Moduleubergang

Hallo Martin,

Ich gebrauche Module von 150 cm bei 60 cm mit 4 Gleise auf 156 mm Abstand. Ich baue dann die Häuser, etc. auf eine Nebenmodule. Diese Module kann ich noch alleine verschieben, etc. Bei mir sind die mitteler Gleise gleich an die Mannheimer Norm. Ich habe noch Pläne um zwei Mannheimer Normen neben einander zu bauen, aber die Experten haben mir gebeten das minimal 2 cm extra breit zu machen um doch noch einfach zwei mal die Mannheimer Module zu verbinden zu können.

Grüße,
Bert
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.

Ähnliche Themen