Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Spur 1 Gemeinschaftsforum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 11. September 2017, 22:04

Verkürztes Bremserhaus für den G10 in Epoche III

guten Tag,

bei meinem Rundgang gestern durch den Heilbronner Lokschuppen fiel mir ein kleines Detail auf,

das ich vorher so nicht kannte, als 1:32 Nachbildung.

Es ist das verkürzte DB Spitzdach-Bremserhaus für den G 10.

Gesehen, dann einen G 10 mit "langem" Bremserhaus in HN erworben, und zum Umbau abgegeben.

erhältlich bei der SPUR 1 Werkstatt.

Siehe hier, v.a. Foto Nr.3

http://spur1-werkstatt.de.fc-host52.de/S…hteilesatz.html

Dies ist keine Werbung, sondern eine Information für interessierte Einser, die, so wie ich,

dieses Detail bisher nicht kannten.

mit freundlichen SPUR 1 Grüßen, dr. wolf

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 669

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. September 2017, 11:17

Hallo Herr Dr. Wolf,

gaaanz so neu ist die Sache mit dem verkürzten Bremserhaus nicht; bereits vor >10 Jahren konnte ich so einen Wagen von der Fa. Schulz, Berlin, in der Elektrobucht erwerben.

Viel Spaß beim Umbau, sieht hinterher gut aus!
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

3

Dienstag, 12. September 2017, 11:44

Hallo zusammen,

daß das Bremserhaus nicht mehr "neu" ist, ist ja kein Schaden. Schade ist daß noch keiner der "Großen" sich dieser DB-Umbauversion angenommen hat.
Die wg. der Bremskurbel ins Dach hinein gebauten Bremserhäuser führten dort ständig zu reparaturbedürftigen Undichtigkeiten mit entsprechenden Schäden und Schadenersatzleistungen an der Ladung (Folienverpackungen gab es noch nicht)
So baute man die Bremserhäuser um indem man die Dachseitige Verlängerung abtrennte und für die Bremskurbel die von den Bühnenhäusern bekannte Blecheinhausung verwendete.
Hier von Brawa eine Gegenüberstellung der Ursprungsversion zum DB-Umbau: Bremserhausumbau
Eine schöne Kleinbastelei die Abwechslung bei Bremserhauswagen bringt.

Gruß
Michael

4

Dienstag, 12. September 2017, 13:43

Hallo,

die Bremserhäuser für den G10 gab es früher bei IBT Schulz als Umbausatz für den Märklin-Wagen, da hatte ich vor gefühlt zehn Jahren eines gekauft, damals gab es auch noch die Aufstiegsleitern die jetzt leider nicht mehr erhältlich sind.
Jedenfalls ein lohnender Umbau!

Viele Grüße
Markus

5

Dienstag, 12. September 2017, 22:17

langes + kurzes Bremserhaus

Hallo,

Problem gelöst, siehe nächster Beitrag

Gruß, Ludwig P.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ludwig P.« (12. September 2017, 22:25)


6

Dienstag, 12. September 2017, 22:22

langes + kurzes Bremserhaus

Hallo,

hier ein Foto mit einem langen (original Märklin) und einem Kurzen Bremserhaus (Spur 1 Werkstatt/Rainer Hermann)



Gruß, Ludwig P.

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher