Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 30. März 2017, 18:17

Pwi 29 - Innere

Hallo Spur-1-Gemeinde,


Ich muss reproduziert das Innere der Pwi 29 (base Marklin).
Ich bitte höflich, wenn mir jemand Informationen daruber geben kann, wie die Inneräumen gemacht wurden aus Pwi 29.

Mit freundlichen Grü­ßen.

Gabriele

2

Donnerstag, 30. März 2017, 19:37

Hallo Gabriele,

würden Dir Bilder vom Wageninneren helfen? Mein Verein hat so einen Wagen und da könnte ich Dir Bilder machen.

Gruß
Michael

3

Donnerstag, 30. März 2017, 21:07

Hello Michael


Sehr Gut.
Danke für die Bilder.


Mit freundlichen Grü­ßen.

Gabriele


4

Freitag, 31. März 2017, 17:40

Hallo Pwi-Freunde,

also der Hübner/Märklin ist ein Pwi 23 nach den Planungszeichnungen von 1923 mit der "Hechtform" am Kanzelende.
Bin heute mal kurz in dem Wagen gewesen und hab euch ein paar Bilder vom Inneren gemacht. Leider ist der Wagen in einem recht desolaten Zustand da die Leute, die die Aufarbeitung begonnen hatten aus verschiedensten Gründen wieder aufgeben mussten.




Wenn wir die Kanzelseite als vorne ansehen, stehen wir hier vor der rechten Zugangstüre und schauen ins WC, in dem ein Feuerkorb steht der da natürlich nur eingelagert ist. Oben an der Decke sehen wir den Kurbelkasten der Handbremse in der Zugführerkanzel, unten raus kommt die Bremswelle die in dem Kasten am Boden wieder verschwindet. Dort befindet sich die Gewindespindel.




In der linken Ecke bindet sich ein klappbares Handwaschbecken, daneben das Fenster das nur gekippt werden kann und eigentlich eine Milchglasscheibe hat.




Wenn man in den Vorraum hineingeht sind an der Wand rechts vom WC ein paar Schränke für Gerätschaften (Schlußlaternen, Signalflaggen usw.)




Im Anschluß an die Schränke tritt man in den Kanzelraum, dort geht links eine Treppe mit drei Stufen nach oben zum Sitzplatz des Zugführers. Hier sieht man jetzt auch den Kurbelkasten der Handbremse von der Bedienseite, leider fehlt die Bremskurbel. Die kennen wir aber von jedem Wagen mit offener Bremserbühne. Links davon der Notbremshahn.




Rechts der Treppe die Sitzbank und der Klappschreibtisch für den Zugführer




An der dem Zugführersitz gegenüberliegenden Wand ist der Schaffnersitzplatz auf normalem Bodenniveau mit Seitenfenster. Auch hier ein Schreibtischchen mit Formularregal.




Blick nach vorne in Richtung Einstiegsraum mit der (orangefarbenen) Übergangstür zum Zug. Links der Schaffnersitzplatz




Hinter dem Schaffnersitzplatz befand sich der von aussen zugängliche Hundekasten, hier kann man nur noch den Rahmen der Klappe sehen. Der Kasten hatte auch eine Öffnung nach innen, damit das Packwagenpersonal den Hund bei Bedarf versorgen kann.
Rechts davon die linke Wagentüre.




Hier blicken wir nun vom Packraum Richtung Kanzelraum, links hinter der Türe der Schaffnersitzplatz. Rechts der Durchgangstür stand ein Schrank für Feuer- oder Zollgut. Beiderseits zwei der insgesamt vier Schiebetüren zum Packraum.




Blick durch den Packraum nach hinten, in der Mitte die Übergangstür zum Zug, rechts und links die großen Schiebetüren.

Jetzt freu ich mich natürlich schon drauf von euch Pwi´s mit "aufgerüstetem" Innenleben zu sehen.

Gruß aus Lichtenstein
Michael

5

Freitag, 31. März 2017, 18:09

Hello Michael,

Viele Danke für die Bilder.
Große Hilfe.

Mit freundlichen Grüßen.

Gabriele

6

Freitag, 8. September 2017, 00:04

Danksagung und zitieren: Herr Michael Staiger
»gabrieleforcella« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_3027.JPG
  • IMG_3028.JPG
  • IMG_3030.JPG
  • IMG_3032.JPG

7

Freitag, 8. September 2017, 19:02

Hallo Gabriele,

wunderschön gemacht, wenn nur unser Packwagen schon so weit wäre.
Die Handbremse hatte kein Rad sondern genau so eine Kurbel wie an den Bremserbühnen der Güterwagen, habe Dir mal ein Bild angehängt.

Gruß
Michael
»Michael Staiger« hat folgendes Bild angehängt:
  • oppeln 005 - Kopie.JPG