Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 21. August 2017, 18:15

Weichenpiktogramme auf der SC7/intellibox

Eine Frage: wie bekomme ich es hin, dass die Weichenpiktogramme auf der SC7 so aussehen, wie die Weiche auch geschaltet ist? Das heißt sie zeigt gerade aus an - und meine Weiche ist auch so gestellt. Im Moment klappt das bei 50% der Weichen, beim Rest nicht.

Vielen Dank für eine Umsteiger von der ECOS auf die SC7.....bei der Ecos hatte ich das gleiche Problem. . . . .

Danke und ein lieber Gruss

Uwe

2

Dienstag, 22. August 2017, 15:11

Hallo Uwe,

welches Equipment (Motor/Decoder) kommt zum Einsatz?
MfG und immer Hp1

1:32 mittlerweile Epoche "X" aus Leidenschaft und DCC aus Überzeugung

Ich reise gern in unverkürzten Fahrzeugen !

3

Dienstag, 22. August 2017, 15:18

Hallo Uwe,

ich drehe das immer am Weichenmotor um, dann passt das Piktogramm auch zur Stellung der Weiche ...

Daher auch die berechtigte Frage von Lullus, welchen Decoder / Antrieb Du verwendest?

Viele Grüße,

Kalle

4

Dienstag, 22. August 2017, 16:21

Hallo, es sind Esu Dekoder und Antriebe.
Reicht das oder benötigt ihr die exakten Typen?

Danke Uwe

5

Dienstag, 22. August 2017, 16:41

Zwei Möglichkeiten

...dann gehe ich davon aus, dass es um ESU Servos inkl. ESU Servodecoder geht.

Falls das der Fall ist, dann bitte beim Programmieren der Stellrichtung umdenken bzw. Rot- und Grünstellung anders herum programmieren. Das passiert, wenn man Servos um 180° verdreht einbaut :rolleyes: ^^ . Die Chance des Verdrehens liegt bei 50:50 oder wenn aus Platzgründen das Servo wegen der Armlage verdreht eingebaut werden muss.

Wenn Du das Servo jetzt aber um 180° drehst, dann müssen die W.zungenanschläge für rot und grün neu justiert werden.

Viel Erfolg!
MfG und immer Hp1

1:32 mittlerweile Epoche "X" aus Leidenschaft und DCC aus Überzeugung

Ich reise gern in unverkürzten Fahrzeugen !

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Lullus« (22. August 2017, 16:49)


6

Dienstag, 22. August 2017, 20:26

Hallo Lullus,

ich verwende den ESU Switch Pilot V2.0 - da müßte man doch die Drehrichtung umprogrammieren können - oder ?

LG Uwe

7

Dienstag, 22. August 2017, 20:39

Hallo zusammen,

ich weiß jetzt nicht, ob es eine Hilfe ist, aber es gibt diese kleinen Reverser, die man einfach dazwischen steckt im Modellbaubereich, und schon arbeitet der Servo genau umgekehrt, ohne Zeitverzögerung oder sonstwas.

https://hobbyking.com/en_us/turnigytm-se…?___store=en_us

Diese haben mir während meiner RC-Flugzeugzeit oft geholfen um solche Probleme zu eliminieren. Wenn es mal nicht möglich war einen Servo andersherum einzubauen.

Aber wahrscheinlich gibt es elegantere Lösungen mit Hilfe der Programmierung (aber da bin ich noch Neuling- in der Modellbahnszene, da kann ich nicht helfen)



Grüße Berthold

8

Dienstag, 22. August 2017, 21:44

Hallo Uwe,

ich muss zugeben, dass diese Decoder nicht meine ertse Wahl sind, denn sie können u.a. nur ca. die Hälfte von Stellschritten der Servos im Vergleich zu den von Uhlenbrock leisten aber das ist ein anderes Thema.

Wenn du in der Programmierfolge des Decoders aufgefordert wirst die Einstellung für "grün" (also gerade) vorzunehmen, dann programmierst du die Weiche/das Servo (und damit die Weichenstellung) auf "rot" also Abzweig,

und für die Programmierung des Decoders "rot" stellst du das Servo so, dass die Weiche "grün" also gerade aus zeigt. Im Prinzip immer umgekehrt programmieren zur Auforderung durch die Betriebsanleitung.

Wichtig: Denke immer daran, dass dein Servo zur Programmierlogik des Decoders um 180° "verdreht" ist.

@kroker: ja, das ist bei ESU sicher mittels irgendeiner CV auch möglich...welche?
MfG und immer Hp1

1:32 mittlerweile Epoche "X" aus Leidenschaft und DCC aus Überzeugung

Ich reise gern in unverkürzten Fahrzeugen !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lullus« (22. August 2017, 21:51)


9

Dienstag, 22. August 2017, 22:08

Hallo,

beim ESU-SwitchPiloten werden die Servostellungen über "Position A" und "Position B" definiert, für Servo1 zum Beispiel über CV38 und CV39.
Wenn man bei diesen CVs die Werte einfach vertauscht, dreht das Servo anders herum.

Bei jetzt CV38 = 24 und CV39 = 40 also CV38 = 40 und CV39 = 24 eingeben. (Beispielwerte!)

Für die weiteren Servos deren CVs bitte in der Anleitung nachlesen ...
Schöne Grüße vom Oliver.

10

Sonntag, 27. August 2017, 10:22

Hallo Oliver,

danke - es hat funktioniert. Musste die Dekoder erst noch auf Rail Com Programmierung freischalten und begreifen, dass der Dekoder nur eine Adresse hat. Das hat zur Folge das die jeweiligen angeschlossenen Weichen über die der jeweiligen Weiche zugeordneten CV's programmiert werden müssen. Aber wenn man das mal geschnallt hat und ein entsprechendes kabel mit den passenen Anschlußsteckern gebastelt hat, geht es über den Programmiergleisanschluss ganz einfach . . . :D :tongue:

In diesem Sinne ein lieber Gruss

uwe

  • »Tobias« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 1 180

Wohnort: Region Leipzig

Beruf: Verkehrsdisponent

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 27. August 2017, 19:05

Hallo Uwe,

ich nutze für die Programmierung der Endlagen bei den ESU-Decodern die Tastenprogrammierung. Die Methode finde ich funktioniert auch ganz gut und man muss nicht ein Adapterkabel basteln.


Tobias
Steuerung: Uhlenbrock Intellibox1, Daisy 2, PC-Software Rocrail, Fahrzeugdecoder ESU Loksound

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher