Sie sind nicht angemeldet.

  • »Bert_Mengerink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Kwintsheul, Niederlande

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 6. August 2017, 23:23

Eine richtige Festanlage

Hallo,

Ich mache bereits einige Module, aber ich habe jetzt richtige Plane fur eine große Festanlage. Die Raum ist ungefähr 12 bei 10 Meter.
Das hellblauen Teil werde das Schattenbahnhof werden mit vielleicht 8 Spuren.
Das dunkelblauen Teil ist was mann sehen solle. Das grüne Teil ist ein Gerat.
Es sind zwei Bahnhofe geplant, am vorne ein kleines Halte und am hintern en großes Bahnhof mit Bahnwerk in der Mitte.
Alles werd zwei-gleisig ausgeführt mit minimum Radius von 2341 mm und Weichen von Hübner mit dieselben Radius.
Bei der Tür mach ich eine Klappe, das ich ins Innenbereich komme ohne Probleme.

Es dauert noch einiges da ich noch nicht da wohne, aber dann ist es gut Zeit da über nach zu denken.
»Bert_Mengerink« hat folgendes Bild angehängt:
  • Omvang_Treinbaan.png
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bert_Mengerink« (8. August 2017, 19:05)


2

Montag, 7. August 2017, 11:58

Hallo Bert,

ein interessantes Konzept. Du hast quasi zwei doppelgleisige Kehrschleifen über zwei Ebenen miteinander "verschachtelt".

Mal abgesehen davon, dass Du 4 Kehrschleifenmodule benötigst, bist Du sicher, dass die Stecke von der unteren Ebene hoch auf die obere Ebene nicht zu steil wird? Ok, Dein Raum ist riesig und ich kann nur erahnen, wieviel Meter Strecke für den Ebenenwechsel zur Verfügung steht? Es erscheint mir jedenfalls zu wenig und damit zu steil.

Der Schattenbahnhof liegt direkt unter der Hauptebene ... schwierig da reinzugreifen im Notfall ...

Vielleicht planst Du noch einen Gleiswendel ein um den Schattenbahnhof zwei Ebenen darunter zu erreichen? Dann ist ausreichend Platz nach oben.


Viele Grüße,

Kalle

  • »Bert_Mengerink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Kwintsheul, Niederlande

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. August 2017, 13:08

Anlage

Danke Kalle für deine gute Worte,

Die Steigung von das große Bahnhof nach unten ist ungefähr 12 Meter, so mit 2,5 procent ist es dann 30 cm. Ein Teil von das Schattenbahnhof steckt unter das große Bahnhof durch und da kann ich noch mehr Raum schaffen.

Grüße,
Bert
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.

4

Montag, 7. August 2017, 15:16

Hallo Bert,

ok, dann ist das von den Steigungen her kein Thema. Du hast ja Platz ohne Ende :D .

Ok, den Bahnhof und das Bahnbetriebswerk hast du nur angedeutet, die Detailplanung fehlt ja noch. Außerdem fehlt noch eine Nebenbahnstrecke, eingleisig. Bei soviel Platz ist da sicherlich noch Platz für eine schöne Nebenbahnstrecke?!

Eine Frage noch:
Wie steuerst Du die Anlage? Mit Computer? Bedenke bitte, dass Du ohne Computersteuerung nicht viele Züge auf einmal fahren lassen kannst, wegen dieser Gleisfigur! Einige müssen immer halten, dann wieder die Weiche schalten, dann geht es weiter. Betrieblich sicherlich sehr interessant und für eine Automatiksteuerung auch sehr reizvoll!

Vielleicht versuchst Du auch einmal eine Gleisfigur in Form einer großen 8 oder einer "doppelten" 8 - ohne Kehrschleifen? Dann könnten Deine Züge durchfahren ohne aufwändige Elektronik / Steuerung ...


Viele Grüße,

Kalle

  • »Bert_Mengerink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Kwintsheul, Niederlande

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

5

Montag, 7. August 2017, 19:03

Computer steuerung

Hallo Kalle,

Alles wwrd sicher mit dem Computer gesteuert. Ich habe schon eine Demoanlage, woauf ich mit fünf Lokomotive gefahren hab. Ich solle auch mehere Booster einsetzen. Im Schattenbahnhof werde wie 12 Züge stehen und im Bahnwerk auch noch einige Lokomotive. die meisten mit Dampf und Geräusch. Die Halte ist wie eine Nebenbahnstrecke und vielleicht mach ich diese auch nur eingleisig. Die meiste Lokomotive sind Dampfmaschine und wenige Diesel sind dabei.

Die Häuser wolle ich auch selbst bauen von dünnes Holz mit ein Laserdrucker. Erst mal eine Detail mit Gleisen und Weichen. Das ganze werd Modular aufgebaut und die Modulen werden auch mit der Laser gemacht.

Grüße,
Bert
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.

  • »Bert_Mengerink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Kwintsheul, Niederlande

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 9. August 2017, 05:01

Mehr details

Hallo,


Jetzt habe ich es mit Gleise gemacht im Plan.
Das Bahnwerk ist nur noch schematisch.


Grüße,
Bert
»Bert_Mengerink« hat folgende Bilder angehängt:
  • Treinbaan_Zichtbaar.png
  • Treinbaan_Schaduw.png
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.

7

Mittwoch, 9. August 2017, 07:00

Mir sind das irgendwie zu viele Gleise kreuz und quer. (...insbesondere, da bisher noch nicht einmal alle Gleise eingezeichnet sind!)
Auch finde ich, es gibt zu wenig Luft zum "atmen".

Du hast viel Platz, aber der Plan sieht aus, wie ein Plan aus einem H0-Gleisplanheft für eine Anlage auf 1 x 2 m.

Dies ist aber nur meine persönliche Meinung!
Dir muss der Plan gefallen!
...und nur Dir!


Gruß
Joachim

8

Mittwoch, 9. August 2017, 08:15

Hallo Bert,

man erkennt langsam, wohin die Reise geht :D .

Gegenüber dem ersten Entwurf sind nun die Lage des Bahnhofs und des BWs erkennbar, natürlich sollte das noch ausgestaltet werden und hier und da andere Gleisverbindungen und Gleisanschlüsse realisiert werden. Das nur nebenbei. Dass Du diese Anlage nur mit einer rafinierten Automatiksteuerung betreiben kannst, hast Du ja schon selbst erkannt! Gut.

Was mir an dem aktuellen Plan auffällt: Du hast zwei große "Luken" in der Mitte der Anlage vorgesehen. Diese reichen aber NICHT aus, um alle Bereiche der Anlage auch zu erreichen! Schau Dir mal den linken Bereich an. Der Schattenbahnhof mit den vielen Gleisen ist quasi vom Bahnhof überbaut. Zwischen den Luken und dem linken Rand der Anlage liegen viele Meter ... und dort kannst Du keine Luke vorsehen?

Das Problem bei der Planung einer Spur 1 Anlage ist identisch mit H0: Man muss bequem überall dran kommen!

Beispiel BW:
Ich selbst habe eine 26 Meter Drehscheibe von Lokführer Lukas mit einem 12-ständigen Lokschuppen. Dieses "Monster" ist derart groß, dass ich ringsherum (!) Zugänge benötigte um überall dran zu kommen. Also zwischen Ringlokschuppen bei Dir und der Hauptstrecke muss ein Gang frei sein, sonst kommst Du dort nicht mehr dran.

Ich habe mir bei meiner Planung mit Rechtecken von 50 x 50 cm beholfen und diese in den Gleisplan überall dort plaziert, wo ich unbedingt in die Anlage reingreifen können muss. Ok, manchmal reicht schon ein Gang von einem Meter, 40 cm breit. Dann muss ich aber meinen Bauch einziehen :D .

Eine gute Zugänglichkeit an alle Teile der Anlage ist die Voraussetzung für den späteren Aufbau.

Was mir bei der Größe Deiner Anlage noch wirklich fehlt ist eine eingleisige Nebenstrecke, die vom Bahnhof vielleicht über Brücken oder Viadukte die Hauptstrecke(n) kreuzt und in einem kleinen Nebenbahnhof endet? Ist aber nur eine Empfehlung.


Viele Grüße,

Kalle

9

Mittwoch, 9. August 2017, 21:22

Hallo Bert,

mir gefällt Dein Gleisplan sehr gut! Er erfüllt alle Fahrmöglichkeiten, die man sich wünschen kann, von jeder seite in jeden Bahnhof mit allen Zügen.

Ich befürchte nur auch, daß viele Anlagenbereiche zu wenig zugänglich sind. Eventuell wird es auch körperlich im Alter schwieriger, in die Mitte der Anlage zu kommen.
So schön der Spurplan ist, für mich ist es auf die (wahrlich beneidenswerte) Raumgröße bezogen doch zu viel.

Aber wenn Du das tatsächlich baust, dann bitte veröffentliche Fotos davon, ich bin sehr gespannt! :)

Grüße
Christian

  • »Bert_Mengerink« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 93

Wohnort: Kwintsheul, Niederlande

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 9. August 2017, 22:38

Mehr Lücken

Hi Christian und anderen,

Danke für die gute Worte. Ich habe am Moment noch mehr Lücken geplant, so das ich fast überall reichen kann. Der Bau sollte Anfang nächstes Jahr anfangen. Zum erst muss ich das Haus noch kaufen. Ich gehe morgen zum Zweiten Male das anschauen. Hoffentlich kann ich vor der erste Oktober die Umzug machen. Danach mussen noch einige Wande entfernt werden.

Ich mach sicher ein Report von die Bau. Ich kann glückerweise bereits etwas fahren, da ich zwei Anlage habe. Eins von etwa 8 Meter bei 60 cm mit 4 parallelle Gleise und ein kleines Kreis von 3,5 bei 2,5 Meter, wo ich beides mit iTrain fahren kann oder naturlich mit der Hand.

Grüße,
Bert
Neu mit spur 1, aber seit sehr lange Zeit mit Module Anlange beschäftigt.