Sie sind nicht angemeldet.

1

Samstag, 15. Juli 2017, 20:09

Kunststoffräder bei älteren Märklin Wagen gegen Metallräder tauschen

Hallo zusammen,

ich habe in meinen ersten Spur1 Wochen aus Unwissenheit günstige gebrauchte Märklingüterwagen gekauft. Diese haben Kunststoffräder, diese möchte ich nun gegen Metallräder/Achsen tauschen. Hat von euch jemand zufällig eine Bestellnummer. Kann ich diese überhaupt einfach so tauschen?

Grüße Berthold

Beiträge: 80

Wohnort: Lüneburger Heide

Beruf: Journalist

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 16. Juli 2017, 17:16

Hallo Bertold,
Die Räder lassen sich einfach gegen die Standard-Metallräder von Märklin austauschen (Innenseite der Räder ist nicht profiliert, sondern ein glatte Scheibe), das habe ich auch schon mehrfach gemacht.
Die Räder bekommt man immer mal wieder beim Spur1-Treff oder in der Bucht.
Bei den Rädern/Achsen muss man etwas genauer hinschauen, denn beispielsweise die Radsätze für die Dreiachser-Umbauwagen passen vom Durchmesser auch, sie haben aber keine Nasen an den Achsenden, die für umzurüstende Güterwagen notwendig sind.
Man kann auch Radsätze von Hübner etc verwenden (wenn der Durchmesser passt), die auch innen profiliert sind. Allerdings sind die meist deutlich teurer. (Und dann gibt es auch Finescale-Varianten mit schmaleren Laufflächen, die bei Standard-Märklinweichen gern mal entgleisen...).
Hoffe das hilft weiter, mit freundlichen Grüßen
Kai
Der Ameisenbär

3

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:45

Hallo Kai,

Danke für die Info, Finescale oder so benötige ich nicht. Sollen einfach auf meinen Märklin Schienen im Garten laufen =) Und die Kunststoffräder hören sich einfach nicht "echt" an im Einsatz.

Grüße Berthold

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 457

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 16. Juli 2017, 19:58

Hallo Berthold,
hatte zu Beginn meines Spur1-Lebens auch einige alte Märklin Wagen mit Konststoffradsätzen gekauft.
Die Suche nach Märklin-Radsätzen dauerte eine Weile, aber irgendwann hatte ich genug beisammen.
Der Kauf alter Märklin-Wagen lohnt aber nur, wenn Du weiterhin mit Klauenkupplung fährst.
Willst Du auch noch auf Schraubenkupplung und Federpuffer umrüsten, ist der Kauf eines Güterwagens aus neuerer Produktion sinnvoller, denn dann stehen Umbaukosten und Zeit in keinem Verhältnis zu der Kostenersparnis beim Einkauf.
Gruß
Klaus
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

5

Montag, 17. Juli 2017, 18:58

Hallo Klaus,

da geb ich dir recht, dann lieber einen neuern Wagen. Am Anfang wollte ich halt relativ schnell einen kleinen Zug zusammen stellen. Da will man viel gleichzeitig, Lok, Schienen.... . Und da waren die z.T. als defekt angebotenen (Klauenkupplung beschädigt, ließ sich aber reparieren) Hochbordwagen für 25-35 € ganz brauchbare "Schnäppchen". Ich habe sie dann aufgepeppt mit Farbe und selbstgemachter Kohlebeladung aus Styrodur, aufgeklebtem Kunststoffgranulat und habe das Ganze mattschwarz angemalt.
So gefallen sie mir ganz gut und für draußen gerade richtig.









Liebe Grüße Berthold

  • »kluebbe« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 457

Wohnort: Hamburg

Beruf: Berufsschullehrer

  • Nachricht senden

6

Montag, 17. Juli 2017, 22:50

Kohle-Ganzzug

Hallo Berthold,
auch ich habe von den einfachen offenen Märklin-Güterwagen eine ganze Reihe gekauft und mir daraus einen respektablen, mit Anthrazitkohle von Jeweha beledenen, Kohlezug zusammen gestellt.
In Apolda konnte meine 042 vor 18 E-Wagen mal zeigen, wie lang selbst ein kurzer 800t-Zug mit Kraftwerkskohle ist.
https://www.youtube.com/watch?v=KYLScea54U0&feature=youtu.be (ab 1:14Min)
Die Wagen haben alle Metallachsen, aber Klauenkupplung behalten.
Gruß
Klaus

»kluebbe« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG_7723.jpg
Klaus Lübbe
Berufsschullehrer und Modellbahner in 1zu32 und 1zu160

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kluebbe« (18. Juli 2017, 23:33) aus folgendem Grund: Bild hinzugefügt


7

Dienstag, 18. Juli 2017, 18:25

Hallo Klaus,

deine 42-er mit dem offenen Güterwagen sieht stattlich aus, klasse!!

Inzwischen habe ich über den Spur1 Treff Mettall-Räder bekommen. Einbau verlief problemlos. Zwei paar haben zwar niedrigere Spurkränze als die anderen, aber ich konnte keine Probleme beim Überfahren von Weichen oder Durchfahren enger Kurven feststellen, passt also alles.

Na dann halte ich vielleicht doch noch mal Ausschau nach günstigen Kunststoffräderwagen =)



Grüße Berthold

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher