Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 6. Juli 2017, 15:57

MÄRKLIN und das unendliche Thema Soundlautstärke

Hallo Leute,

ich denke, viele kennen das Problem der nicht einstellbaren Lautstärke der einzelnen Sounds an den aktuellen Modellen wie BR38, BR41, E10(neu), etc. Bei all diesen Modellen lässt sich bei mir nur die Gesamtlautstärke regeln, was jedoch im Einzelfall nicht zu dem gewünschten Ergebnis führt. Ich habe im März dazu eine Anfrage an M gemacht und nach 3 Monaten Wartezeit nun eine völlig unbefriedigende Antwort erhalten.

Hier mal ein Auszug aus meiner Email, "... bei meinen BR38 / P8 Modellen 55383 und 55386 lässt sich die Lautstärke der einzelnen Soundslots per DCC CVs 138-152 entgegen der Anleitung nicht verändern. Lediglich die Änderung der Gesamtlautstärke über CV 63 ist möglich. Aus diversen Forumsbeiträgen ist mir bekannt, das es sich hier offensichtlich um ein verbreitetes Problem handelt. Liegt das Problem evtl. an einem Fehler in der Anleitung ? Ich wäre auch evtl. bereit, in eine Zentrale CS2 zu investieren, falls sich das Problem damit zuverlässig per mfx Programmierung lösen lässt. Können Sie mir hierzu eine verbindliche Assage machen ?..."

Die Anwort, ich solle meine Modelle doch mal bei einem Fachhändler überprüfen lassen, ist nicht gerade nach meinem Geschmack. Deshalb frage ich hier nochmal die Experten - ist es möglich, das die einzelnen Sounds evtl. nur mit einer CS2 oder CS3 in der Lautstärke geändert werden können ? Hat das jemand schon mal probiert, oder bleibt wirklich weiterhin nur der Umbau auf einen anderen Dekoder ?
Gruß
Ralf

2

Donnerstag, 6. Juli 2017, 18:47

Hallo Ralf,

bei meiner 41 konnte ich Soundslots einzeln anpassen. Nur sind einige Geräusche mit in dem Fahrablauf enthalten und lassen sich deshalb auch nur mit diesem zusammen verändern. Geräusche wie Pfeife, Glocke, Brenner/ Kohle schaufeln und weitere lassen sich definitiv via CVs ändern.
Die CV-Tabelle ist jedoch zum einen etwas umständlich geschrieben und zum andern nicht ganz richtig. In meinem Fall konnte ich fast alle richtigen Werte der Anleitung entnehmen. Die CV der Soundsslots lassen sich auch in der CV-Liste alle finden jedoch stimmt teilweise die Zuordnung nicht.
Im Fall der Br 41: Welchen Soundslot möchtest du denn ändern? Hatte mir mal selbst notizen dazu gemacht.

Zu den andern Loks kann ich leider nichts sagen, da ich diese nicht besitze.

Gruß Lars

3

Donnerstag, 6. Juli 2017, 19:06

Hallo Lars,

das klingt interessant. Könntest Du mal die richtigen cv hier einstellen ? Es sind ja insgesamt nur 11 Einzelsounds. Eigentlich möchte ich alle etwas anpassen, sowohl lauter als auch leiser.
Gruß
Ralf

4

Freitag, 7. Juli 2017, 15:44

kleines Update -

nachdem ich wegen der unbefriedigenden Antwort von M in einer weiteren Email meinen Unmut zum Ausdruck gebracht hatte, habe ich Heute folgende Antwort erhalten "...wir können Ihnen nur bestätigen, dass wir mit unseren Geräten die Einzelsounds dieser Modelle verändern können. " Ich denke, es wäre zumindest einen Versuch wert.

Gibt es evtl. jemanden in meiner Nähe (Raum Wesel), der eine CS2/CS3 zum Testen hätte ? Ein Rollenprüfstand ist vorhanden.
Gruß
Ralf

5

Samstag, 8. Juli 2017, 00:46

Hallo Ralf,

hier mal die ein Paar CVs für die Br 41:

CV 63 Lautstärke
CV 64 Bremsschwelle
CV138 Lautstärke Bremsenquitschen
CV139 Fahrgeräusch
CV140 Sound 1 (Pfiff)
CV141 Sound 2 (Kurzpfiff)
CV142 Sound 3 (Glocke)
CV143 Sound 4
CV144 Sound 5
CV145 Sound 6
CV146 Sound 7
CV147 Sound 8
CV148 Sound 9 (Brenner)
CV149 Sound 10
CV150 Sound 11
CV151 Sound 12
CV152 Sound 13
CV153 Sound 14
CV154 Sound 15
CV155 Sound 16

Wie du siehst weiß ich nicht, was sich hinter jedem Slot versteckt. Dass kannst du jedoch testen, indem du alle leise machst und nur den jeweiligen Slot extra laut. Für mich waren nur diese Werte interessant. Der Wertebereich geht von 0-255. Ich habe das ganze mit der Ecos gemacht.

Gruß Lars