Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 10. November 2016, 10:00

Bau eines Gleisstaubsaugers

Moin,

neben unseren vielen anderen Projekten entstand auch ein Gleisstaubsauger. Der Wagen ist komplett selbst konstruiert ohne irgendein Vorbild.
Ideengeber waren die Spur 1 Freunde ( http://www.spur-1-freunde.de/Bilder/stau…taubsauger.html )

Der Wagen besteht aus MDF. Das schneiden hab ich mal lieber dem Laser überlassen ;)

Der Lüfter ist von Papst und wird ( weil gerade nix anderes da war ) von einem Esu LokSound V4 angetrieben.

Hier mal die Einblicke von der Zeichnung zum Endergebnis: https://drive.google.com/drive/folders/0…di1nR3lrQzV0WW8 ( Die Bilder sind zu groß um es hier hochladen zu können :/ )



~LG Fabi

Beiträge: 113

Wohnort: an der Main-Weser-Bahn im Schwalm-Eder-Kreis

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 10. November 2016, 10:11

Bau eines Gleisstaubsaugers

Hallo Fabi,
das sieht sehr gut aus!!!
Siehst du bzw. der Erbauer Chancen für eine Kleinserie?
Befindet sich der Staubfangsack im geraden HD-Rohr (40mm??) ?
Tolle Sache bei den beschriebenen Leistungen.
Gruß
Hans-Otto

3

Donnerstag, 10. November 2016, 10:31

Hallo Hans,

Danke!

Natürlich muss der Wagen noch optimiert werden, gerade was Achsenhalterung und Stromabnahme angeht.
Auch die Stabilität vom Wagen insgesamt muss erhöht werden. Ist alles nur mit Ponal zusammen geklebt.
Ob es was mit einer Kleinserie wird, kann ich nicht versprechen.

Das Rohr hat nen Durchmesser von 75mm. Im geraden Teil befindet sich ein AEG GR19 Staubsack. Sonst würde der Lüfter hinten alles wieder raus blasen ;)

Beiträge: 43

Wohnort: Oberasbach

Beruf: Informationselektroniker / MSR Meister

  • Nachricht senden

4

Freitag, 11. November 2016, 21:14

Hallo Fabi,

die Jugend kann es nicht lassen.

Aber ich habe jetzt die richtigen Kontakte gefunden. Diese müssen noch integriert werden. Geht ganz locker.
Ach ja, Dreipunktlagerung habe ich auch schon nachgebessert.
Jetzt fehlt nur noch unsere Besen !!!!!

5

Mittwoch, 12. April 2017, 23:33

Die Forschung geht weiter.

Heute: Beschriftung.

Es wurden verschiedene Schriftarten ausprobiert. Die 2, die jetzt hier auf den Wagen zu sehen sind, haben sich als die Besten erwiesen.
Die Schablone wurde aus Krepp gelasert und auf die Seitenwände geklebt. Anschließend mit einem Schwamm bedruckt.

Meine Kollegen und ich sind sehr zufrieden :)



Der nächste Schritt ist jetzt, den Wagen aus Polystyrol zu fräßen. Aktuell besteht dieser noch aus MDF.
Sollte es mit dem Polystyrol klappen, so denken wir über eine Kleinserie nach. :thumbsup:



~LG Fabi
»Fabi_995« hat folgendes Bild angehängt:
  • IMG-20170412-WA0000.jpeg
»Fabi_995« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fabi_995« (12. April 2017, 23:41)


6

Freitag, 14. April 2017, 12:43

Sollte es mit dem Polystyrol klappen, so denken wir über eine Kleinserie nach. :thumbsup:


Ich wäre jedenfalls sehr entzückt wenn Ihr das Teil in einer kleinen Serie auflegen könntet. Übrigens: Die Beschriftung wäre mir persönlich völlig unwichtig! Wichtig ist, dass das Teil ordentlich saugt und man so die Anlage sauber halten kann.

Bleibt bitte dran an diesem Projekt! Die werte Firma LUX wird es auch im nächsten Jahrtausend nicht schaffen, den seit -zig Jahren angekündigten Staubsauger/Schleifwagen auf den Markt zu bringen ... :(

Viele Grüße,

Kalle

7

Freitag, 14. April 2017, 13:50


Ich wäre jedenfalls sehr entzückt wenn Ihr das Teil in einer kleinen Serie auflegen könntet. Übrigens: Die Beschriftung wäre mir persönlich völlig unwichtig! Wichtig ist, dass das Teil ordentlich saugt und man so die Anlage sauber halten kann.

Bleibt bitte dran an diesem Projekt! Die werte Firma LUX wird es auch im nächsten Jahrtausend nicht schaffen, den seit -zig Jahren angekündigten Staubsauger/Schleifwagen auf den Markt zu bringen ...

Viele Grüße,

Kalle
Ich bleibe auf jeden Fall daran. Saugen tut er allemal sehr Gut. Auch Kleinteile sind da kein Problem.

Das bis bis jetzt noch unser aller erster Prototyp. Verbesserungen sind auf jeden Fall im Achsenbereich notwendig. Federung/Stromabnahme. Da wir uns allerdings nur einmal pro Woche treffen bzw. unten bei der Anlage sind, wird es ein wenig dauern.


Apropos Dekoder - Jetzt ist ein normaler XL-LoPi v4 von Esu verbaut.(Vorher - übergangsweise - wars ein LokSound von Esu) Dieser ist an der Unterseite festgeschraubt.

~LG Fabi

8

Freitag, 14. April 2017, 18:04

Hallo Fabi,

naja, das Teil dürfte genug Lärm auch ohne Sounddecoder verursachen, oder? :D

Zieht der Lüfter bzw. die Lüfter (wenn es denn zwei sind?) soviel Saft, dass ein XL Lopi nötig ist?

Viele Grüße,

Kalle

9

Samstag, 15. April 2017, 00:01

'Nabend Kalle,

Wenn der Lüfter die volle Leistung zeigt gehen alle Geräusche der Loks unter. Zum Glück braucht man den ja nicht im Dauerbetrieb ;)

Es ist nur ein Lüfter und hängt am Motor Anschluss des Decoders. Und ja, der zieht Ordentlich Leistung. Mein Lok Programmer schafft die volle Leistung jedenfalls nicht, der geht ab einer gewissen Drehzahl aus.

Gestestet haben wir es mit einem kleinen Decoder nicht, aber zum vergleich; der kleine H0 LoPi bringt nur 1,1A und der xl 4,0A und die braucht man. Schließlich soll der ja auch saugen.


~LG Fabi

10

Mittwoch, 19. April 2017, 22:42

Es geht voran

N'abend,

nachdem letzes Mal das Thema Bemalung auf der Tagesordnung stand, wurde heute wieder daran geforscht, wie wir den Wagen möglichst mit allen Achsen gleichmäßig auf die Schiene bekommen, ohne das ein Rad in der Luft steht.

Lösung: eine gefederte Achse.

Aber seht selbst


Außerdem hab ich mir wieder den Kopf zerbrochen, wie man vom (Abfluss)-Rohr weg kommt. Gedanken um einen Container wurden gemacht. Mehr dazu nächste Woche.



~LG Fabi
»Fabi_995« hat folgende Bilder angehängt:
  • achsen.PNG
  • IMG-20170419-WA0003.jpeg
»Fabi_995« hat folgende Dateien angehängt:

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher