Sie sind nicht angemeldet.

1

Montag, 17. April 2017, 14:03

Märklin 5747

Hallo zusammen,
als ehemaliger H0 Bahner , bin ich nun auf die Spur 1 " umgestiegen ".
Mit einer analogen Märklin BR 38, allerdings mit Sound.
Die Lokomotive ist nicht so recht, " fahrfreudig ", an einem meiner ehemaligen Lichttrafo.
Märklin, mit 32 VA, weißes Gehäuse.
Zu wenig Strom ? Lokomotive ? Laufräder ? Schienen ? alles :-)
Kann ich diese Lokomotive auch mit einem Trix , oder LGB Gleichstromtrafo fahren ?
Freue mich auf die Antworten, für das Greenhorn.
Ostern und Aprilwetter, hoffe jemand liest meine Frage :-)

Beiträge: 70

Wohnort: 79576 Weil am Rhein / Baden

Beruf: Schlosser

  • Nachricht senden

2

Montag, 17. April 2017, 15:11

Märklin 5747

Hallo Heizerin,

die Märklin 5747 BR 38 ist eine Gleichstrom-Lok,
Schau mal ob Du einen Gleichstrom-Trafo hast und probiere ihn mal aus.
Wenn die Lok nur Ruckt schau nach ob der Motor nicht verharzt ist.
und alle Stroanschlüsse in Ordnung sind.
Wenn du in Google " Märklin 5747 Ersatzteile" eingibst kommst du auf eine Übersichtzeichnung,
da kannst du sehen wie du an den Motor kommst.

Mit freundlichen Grüßen

Erich

3

Montag, 17. April 2017, 15:21

Elektrische Spannung

Hallo Heizerin

Ich könnte mir vorstellen, dass die elektrische Spannung zu tief ist. Bei Spur1-Modellen benötigst du mindestens 18V, so zumindest meine Erfahrung. Zudem benötigst du Gleichstrom (Lichtrafos liefern im Normalfall eine Wechselspannung). Da ich meine Anlage digital betreibe, kann ich hierzu aber keine weiteren Erfahrungen kundtun. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass ein gängiger H0-Trafo ausreicht. Da werden dir Analog-Bahner aber sicher entsprechende Tipps geben können.

Auf der anderen Seite ist diese Märklin BR38-Ausführung (gilt für die ganze 57-er Familie) nicht gerade für ihre tolle Stromaufnahme bekannt. Ich besitze das Nachfolgemodell 5798, bei welchem ich am Tender weitere Stromabnehmer angebracht habe. Zudem ist bei meiner Ausführung bereits ein besserer Motor verbaut. Wie gesagt, bin ich aber digital unterwegs. Und eine Ferndiagnose ist hier nicht einfach.

Gruss

Thomas Bauer

4

Montag, 17. April 2017, 17:04

Nur Vorwärts

Hallo,
also die Lokomotive fährt nur vorwärts.
Sie scheint ein wenig " fest " zu sein.
Aber kann das daran liegen ?
Tender vor, will sie nicht.Meine rückwärts.
Komisch.
Weiß jemand Rat ?
Fahre nun nach den Tipps mit LGB Trafo und 20 VA mit satten 22 V

Beiträge: 150

Wohnort: Seevetal

Beruf: Mediengestalter

  • Nachricht senden

5

Montag, 17. April 2017, 19:37

Also, wenn ich mir die Explosionszeichnung bei Märklin anschaue (https://www.maerklin.de/de/service/anlei…ller%5D=Service) Bei Nr. 5747 "Ersatzteilliste" anklicken), steht da unter Nr. 19 "Fahrtrichtungsschalter". Das würde bedeuten, dass die 5747 eine Wechselstrom-Lok ist, die zum Fahrtrichtungswechsel einen Überspannungsimpuls braucht. Genauso wie die analogen Märklin H0-Loks.
Gruß aus Seevetal,
Axel

6

Montag, 17. April 2017, 20:10

Märklin 5747

Hallo zusammen

Meiner Meinung nach ist die 5747 definitiv eine Gleichstromlokomotive und hat demnach keinen Umschalter. Dementsprechend hat es in der Ersatzteilliste unter diesem Punkt auch keine Artikelnummer. Anders sieht es mit 5797 aus. Dort ist der Fahrtrichtungsschalter mit der entsprechenden Artikelnummer vermerkt. Die Explosionszeichnung ist bei beiden Loks aber die gleiche.

Um sicher zu gehen, müsste das Gehäuse abgenommen werden. Aber die Lokomotive fährt ja mit Gleichstrom zumindest einmal in eine Richtung. Das wäre mit Wechselstrom nicht möglich.

Gruss

Thomas Bauer

Beiträge: 46

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: selbst. Kaufmann

  • Nachricht senden

7

Montag, 17. April 2017, 20:21

Hallo,

Märklin-Allstrommotoren laufen auch mit Gleichstrom, jedoch nur in eine Richtung...

Nehm Deinen Märklin ~Trafo und nutz die bekannten 2 Strippen ans Gleis... (rot und braun). Dann kannst auch testen ob die Lok rückwärts fährt... :D

Bei den Spur 1-Startsets lagen früher auch die gleichen Trafos bei wie bei den H0-Sets.
Hab selber noch 2 Stück 5747, die sich als "Lichtstromlieferanten" ihr Gnadenbrot verdienen.

Peter

8

Montag, 17. April 2017, 20:40

Märklin 5747

Hallo Peter

Du hast recht, die Lok besitzt in der Tat einen Allstrommotor. Was ich nun aber nicht verstehe: Weshalb soll die Lokomotive, welche als Gleichstrommodell überall angeboten wird, mit Gleichstrom nur in eine Richtung fahren können? Wie gesagt, ich bin nur digital unterwegs und habe bezüglich 5747 keine Erfahrungen. Aber diesen Punkt kann ich nun beim besten Willen nicht verstehen ...

Gruss

Thomas Bauer

9

Montag, 17. April 2017, 21:22

Kontakt zur Schiene

Hallo zusammen,
also die fährt wirklich nur vorwärts.
Laut einem Thread in Drehscheibe online, liegt das an der oft schlechten Stromabnahme.Meint, Kontakt zur Schiene.
Kann das stimmen ?
Spannend.
Bin froh das ich nun bei der Spur 1 bin :-)
Auch finde ich den Dialog super.
Freue mich auf weitere zielführende Antworten

Beiträge: 48

Wohnort: Oberasbach

Beruf: Informationselektroniker / MSR Meister

  • Nachricht senden

10

Montag, 17. April 2017, 21:34

Hallo,

die Bestellnummer 5747 ist eine Wechselstrom Lok. Sie kann mit einem Gleichstromtrafo nur in eine Richtung fahren. Du mußt eine Wechselstromtrafo von "Märklin" für die Steuerung der Lok benutzen. Mit dem "Überspannungsbefehl" (Regler kurz in den Linksanschlag drehen) wird das Fahrtrichtungsrelais in der Lok umgeschalten und der Motor läuft in die andere Richtung.
Ich hoffe Du hast die Lok nicht zu einer Unsumme gekauft. ;-)

Das hat nichts mit dem Kontakt zur Schiene zu tun.


Roland

11

Montag, 17. April 2017, 21:42

Moin,

ich hab mal im Archiv gekramt ...

Umbau BR 38 Märklin Art.Nr.5747 auf digital möglich ?
Schöne Grüße vom Oliver.

12

Montag, 17. April 2017, 23:33

Hallo,
nein keine Unsumme 299 Euro.Denke das ist zeitgemäß.
Aber sie läuft :-)
Gute Nacht

13

Dienstag, 18. April 2017, 12:00

Märklin 5747

Heizerin, Du hättest bei Umstieg auf Spur 1 gleich mit digitalen Fahrzeugen anfangen sollen. Die Loks mit 47er-Nummern solltest Du meiden, es sind alte "Schinken" ! Die digitalen Modelle haben eine 55er-Nummer. Es ist erstaunlich, daß es für alte 57er-Nummern noch immer Käufer gibt, die bereit sind für diese Modelle noch (manchmal nicht wenig) Geld auszugeben. Vielleicht kannst Du die 38er wieder abstoßen und dir ein digitales Modell zulegen?!

14

Dienstag, 18. April 2017, 18:36

Läuft

Och die läuft nun ganz gut.
Bei H0 habe ich alles in Digital, alles was geht, aber ich bin " back to the roots" .
Alles anfällig und aufwendig.
Trage ja auch eine mechanische Armbanduhr und lese die Uhrzeit nicht auf dem Smart .-) ab.
Denke mal die alten Modelle werden länger laufen, als das neue " Renditeprogramm " der Hersteller.
Habe Deinen Vorschlag aber gerne aufgenommen und mir eben eine 5598 bestellt, wieder 299 Euro.
Ist sicher alte digital Technik.Werde die mit der Intellibox steuern.Berichte gerne, wenn gewünscht.
Habe dann eine weitere 91er erworben , die mit mfx, ging nicht anders. Mal sehen wie lange der Decoder hält :-)
Dazu braucht man wieder ne Mobile Station, wenn man alle Funktionen abrufen will. " Tante M " und Ihr Motorola.
Alternative wäre für Intellibox mehrere Adresse vergeben :-)
Siehste schon geht es wieder los.
Bin Modellbahner, kein Programmierer :-)
Ne, die 5747 ist eine ehrliche Maschine.
Stromaufnahme werde ich sicher verbessern müssen, aber sonst läuft Sie nun mit LGB 22 V und 20 A gut
Bin zufrieden.
Es grüßt die Heizerin ;bahn;

Beiträge: 46

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: selbst. Kaufmann

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 18. April 2017, 19:24

Hallo,

den Umschaltimpuls für die Rückwärtsfahrt kannst Du aber nicht mit dem LGB-Trafo hinbekommen....

Wenn Du noch einen alten Märklin-Trafo hast nehm den doch. Die 16 Volt reichen eh für eine schon fast zu hohe Vmax. Wechselstrombetrieb hat den Vorteil der Vereinfachung von Kehrschleifen...

Wie gesagt, die normalen H0-Trafos lagen auch früher den analogen Spur-1-Startpackungen bei.

Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »8erberg« (19. April 2017, 09:50)


16

Dienstag, 18. April 2017, 20:05

Hallo Peter,
die fährt mit dem Märklin 32 VA Trafo, weißes Modell.Da hast Du vollkommen Recht.
Die andere mit dem LGB.
Das war ja so verwirrend für mich.
Märklin war bisher für mich immer AC , oder AC digital. Nun bei Spur 1 , gibt es ja nach Ausführung, beides.
Ich habe beide :-)
Danke :)

17

Dienstag, 18. April 2017, 22:46

Hallo,

die 5747 ist eine GLEICHSTROMLOK! Allerdings sind einige auf Wechselstrom umgebaut worden. Ich habe einige von den Gleichstromloks zum Einsatz auf meiner Gartenbahn. Besser aussehen, laufen und verarbeitet als jede Piko-Lok sind sie allemal.

Meine Tips: 1. ist ein Umschalter drin? 2. Ein paar Stunden laufen lassen; wenn die Loks 20 Jahre gestanden haben, müssen die erst mal bewegt werden.

VG

Joachim

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gartenbahner« (19. April 2017, 10:09)