Sie sind nicht angemeldet.

61

Freitag, 14. April 2017, 17:29

Hallo Tom,

MBW hat die Spurkränze auf der Fahrseite um ca. 1mm geschwächt, was dann ein Spurspiel über 3mm ergibt (Spurspiel ist die Verschiebbarkeit quer zur Gleisachse, das Spiel sollte 1mm nicht überschreiten), dadurch kann es in Weichen zu Entgleisungen kommen.
Das eigentliche Ziel einer "Verfeinerung" wurde da leider verfehlt, eine innerhalb der Norm möglich Verfeinerung dann aber abgelehnt. Jetzt werden halt "Spielbahner-Radsätze" gefertigt.

Gruß
Michael

  • »S36Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 189

Wohnort: In der schönen Eifel

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

62

Freitag, 14. April 2017, 17:43

Hallo Thomas und Oliver,

also ich möchte nicht direkt ins gleiche Horn blasen aber den Frust von Thomas kann ich schon nachvollziehen.
Und das er fast alle MBW Güterwagen die nicht auf seinem Gleissystem problemlos laufen verkauft ist die Konsequenz daraus und auch durchaus verständlich.

Ich habe bei weitem nicht diese Anzahl an MBW Güterwagen gekauft aber dennoch bisher jeden Wagen umrüsten müssen auf z.B. Hübner-Achsen damit diese auch bei mir sicher laufen.
Aber das Thema haben wir hier ja schon bis zum erbrechen durchgekaut.

Den letzten Wagen ( Druckgaskesselwagen der 1. Serie ) werde ich auch noch umrüsten auf die MBW NEM-Achsen und die neuen Drehgestelle.
Mir erging es da ebenso habe bisher nur eine Auftragsbestätigung bez. der Bestellung der 4 Achsen erhalten das war im November 2016.
Rechnung für die Achsen? Fehlanzeige. Anfrage bei MBW? Fehlanzeige.

Für mich persönlich gibt es keine weiteren Bestellungen mehr von Güterwagen zumal mein Wagenpark mehr als ausreichend ist mittlerweile.

Wenn man schon nicht auf Kundenanfragen per E-Mail oder per Kontaktformular reagiert dann kann man dazu doch das Forum nutzen.
Damit erreiche ich fast alle die eine Bestellung egal welcher Art getätigt haben oder?
Ich schreibe einfach eine kurze Info bez. des Artikel und ungefähren Lieferzeit und jeder weiß sofort Bescheid.
Das Herr Elze nicht die kostbare Zeit hat jede und alle E-Mails zu lesen und auch zu beantworten ist wohl nachvollziehbar.

Dies ist halt nur meine Meinung zu diesem Thema.
Andere mögen dies halt anders sehen kann ich akzeptieren und auch mit leben.

Nette Ostergrüße...

Michael Meyer

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 386

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

63

Freitag, 14. April 2017, 17:43

Radsätze

Guten Tag, eigentlich wollte ich nach meiner letzten Nacht im Krankenhaus, wegen einer Herzattacke, bis Dienstag eine Auszeit nehmen, aber das hier bringt mich entweder wieder dorthin oder es wird mich beruhigen dazu etwas zu schreiben.

Die NEM Radsätze werden chronologisch und nach Bestand ausgeliefert. Das bedeutet das wir immer, wenn es die Kapazität zulässt, eine Charge zwischendurch produzieren und der nächste beliefert wird, der nach Auftragsvergabe an der Reihe war. Auch wenn die Order im November 2016 stattfand.

Wir werden uns aber nicht wieder zig Tausend Radsätze, nach der Erfahrung mit den Drehgestellen (3600 produziert - 3000 liegen noch im Office rum??????) auf Lager legen, weil Sie immens hohe Kosten (Höher als der Verkaufspreis) verursachen. Das mit den NEM Radsätzen ist aus der damals strittigen Diskussion entstanden. Ist wohl noch jedem bekannt, um Wiederholungen zu vermeiden.

Nun haben wir einen erheblichen Mehraufwand, der mit dem Erlös in keiner Relation steht. Da wir sehr viele positive Rückmeldungen und Nachfragen über die feineren Radsätze erhalten, umso erstaunlicher das wir es trotzdem auf dem Weg bringen und selbst zum Nachteil derer, die die feineren bevorzugen, ab sofort alle neuen Modelle nur noch mit NEM Radsätzen ausliefern werden. Back to the Roots eben.

Nun lese ich hier das man sich MBW Wagen anschafft, in einem Zeitraum von zwei Jahren, die immer die feinen Radsätze aufwiesen und bevor wir bekannt gaben das wir NEM Radsätze nachliefern werden. Welche Frage sich mir stellt muss nicht plausibel erklärt werden. Was wäre geschehen wenn wir die NEM Radsätze nicht zum Nachkauf angeboten hätten. Die Wagen waren jedenfalls nicht gleichzeitig auf dem Markt.

Wenn hier kundgetan wird das die Wagen doch sehr gut sind aber man keine Bestellungen mehr tätigen möchte, ist dies für uns zwar nicht nachvollziehbar, aber fragen sie hier in der Runde nach. Wenn MBW Wagen nicht mehr erwünscht sind, dann höre ich damit auf. Ein Problem weniger für uns alle. Frohes Osterfest wünscht ich allen.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

64

Freitag, 14. April 2017, 17:59

Hallo Christian

Von den 23 gekauften Wagen besitzen nur deren vier die korrekten NEM-Radachsen. Die vier Wagen laufen problemlos auf dem eingesetzten Gleissystem. Selbstverständlich werde ich diese behalten. Die restlichen 19 Wagen (8 Gaskesselwagen, 10 gedeckte Güterwagen und ein Hbis-Wagen) weisen aber die alten Radsätze auf und sind für mich somit unbrauchbar ...

Gruss

Thomas
Hallo Thomas,

das mit den MBW Radsätzen wurde schon ausführlich hier diskutiert:

MBW 10/2016

Ich habe mich Ende letzen Jahres auch mächtig geärgert, weil alle meine MBW Wagen in den Weichen, Kreuzungen usw., entgleisen, vor allen die Zweiachser, vielen regelrecht in das Herzstück hinein. Das Problem lässt sich aber mit etwas Mühe und Arbeit beheben. Meines Erachten sind die Radscheiben viel zu eng auf der Achse verbaut. Bitte mal vorsichtig von einem Wagen die Achsen ausbauen und nachmessen, dann auf 41mm bis max. 41,5mm Innenmaß von Rad zu Rad gemessen einstellen. Die Radscheiben sind nur aufgepresst und lassen sich verstellen. So eingestellt, sollte der Wagen dann ohne Probleme durchfahren. Es rumpelt zwar noch ein bisschen, das liegt an den feineren Radkränzen, aber nicht mehr entgleisen. Wenn das nicht funktioniert, kannst du immer noch verkaufen. Ich habe alle meine Wagen so eingestellt, es klappt. Manchmal war es etwas schwierig die Achsen raus zubekommen, aber es geht.

Versuch es einfach mal.

Alles noch schöne Ostern

beste Grüße Paci, Andreas

;bahn;

  • »S36Fan« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 189

Wohnort: In der schönen Eifel

Beruf: Fluggerätmechaniker

  • Nachricht senden

65

Freitag, 14. April 2017, 18:05

Sehr geehrter Herr Elze,
zunächt einmal möchte ich Ihnen hier gute Besserung wünschen auf diesem Wege!

Ich wollte damit Ihre wirklich schönen und optisch sehr gelungenen Güterwagen nicht kritisieren oder schlecht reden....nein dies gewiss nicht.
Denn nach wie vor gefallen meine mir ausgesprochen gut und auch simmt hier das Preis-Leistungsverhältniss.
Und ich schrieb auch das mein Wagenpark inzwischen mehr als ausreichend von der Anzahl her ist und nicht mehr.

Bei diesem Thema ging es doch ausschließlich um die Sache mit den Achsen und der Kundenresonanz oder habe ich da was falsch gelesen oder verstanden?

Sie haben jetzt doch ziemlich und ausführlich uns mitgeteilt wie das Prozedere mit der Auslieferung stattfindet bzw. abgewickelt wird und dadurch ist es wohl für jeden oder fast jeden nachvollziehbar.

Nun warte zumindest ich geduldig auf meine Rechnung und dann auf die Lieferung der NEM-Achsen für den Druckgaskesselwagen. 8)

In diesem Sinne noch frohe Osterfesttage und eine ruhige Zeit...

Es grüßt...

MIchael Meyer

66

Freitag, 14. April 2017, 18:13

Guten Tag, eigentlich wollte ich nach meiner letzten Nacht im Krankenhaus, wegen einer Herzattacke ....


Hallo Herr Elze,

erst einmal wünsche ich Ihnen gute Besserung! Hören Sie auf Ihren Körper - eine Herzattacke ist ein SIGNAL! Eine Auszeit würde ich Ihnen auch empfehlen - die Gesundheit geht vor.
Ich bin mir auch sicher, dass - wenn Sie dies offen kommunizieren - dafür JEDER Modellbahnkollege Verständnis aufbringen wird!

Ihre rhetorische Frage ob MBW Wagen nicht mehr erwünscht sind, lasse ich mal unkommentiert. Sie können die Antwort(en) in diesem Forum nachlesen. Die Wagen sind klasse, das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt.
(die (Kesselwagen)-Drehgestelle und die "feinen" Achsen waren es nicht ...)

Gute Besserung und hören Sie auf die Signale des Körpers!


Viele Grüße,

Kalle

  • »Dieter Hagedorn« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 671

Wohnort: MS

Beruf: ...war mal was mit Seeschifffahrt

  • Nachricht senden

67

Freitag, 14. April 2017, 18:15

Wenn MBW Wagen nicht mehr erwünscht sind, dann höre ich damit auf

Nee nee nee lieber Herr Elze,

nicht aufregen, ist nicht gut für's Herz! Es sind einige (wenige) die sich hier echauffieren, der schweigende Rest kauft Ihre Wagen (und Loks), wie Sie selbst anhand der Verkaufszahlen beurteilen können. Sicher waren die ersten, schmalen Radsätze für "Betriebsbahner" suboptimal. Resultat: Sie bieten mit den Hübner-Style-Rädern eine Alternative an. Gut.

Die Drehgestelle waren bzw. sind schlichtweg eine Fehlkonstruktion: dass sie den Transport nicht überstehen würden war wohl nicht abzusehen. Sie haben verbesserte mit verstärkten Zapfen zur Verfügung gestellt, foc. Sehr gut. Die Beweglichkeit um die Längsachse (beim Einlauf in eine Überhöhung z.B.) ist allerdings immer noch nicht gegeben, kann aber mit nur geringer bastlerischer Fähigkeit hergestellt werden. Akzeptabel.

Die Abarbeitung von eigehenden (E-Mail-)Anfragen ist sicher verbesserungswürdig, aber (Personal-)kostenträchtig was zwangsläufig auf die VK-Preise durchschlägt. Im Übrigen wurden mir alle wirklich wichtigen Anfragen beantwortet.

Noch zum Schluss: meine Gaskesselwagen der 1. Serie laufen auf 1020er-Weichen zwar mit lautem Geklapper, aber betriebssicher(!). Auf Weichen mit größeren Radien eher nicht.

N.B.: Ich bin mit der Firma MBW, Geschäftsführung und Mitarbeitern weder verwandt noch verschwägert, aber zufriedener Nutzer von 3 Loks und rd. 40 Wagen, allesamt schönen Modellen.

Ihnen, Herr Elze, vor allem gute Besserung, und frohe Ostern!
Grüße aus MS
Dieter Hagedorn

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Dieter Hagedorn« (15. April 2017, 08:26)


68

Freitag, 14. April 2017, 18:52

Sehr geehrter Herr Elze,

zunächst erst einmal meine Besten Genesungswünsche! Die Gesundheit ist letztendlich wichtiger, als das was hier geschrieben wird.

Zum Thema:


Auch wenn ich das ewige ""Gelatscher" "im Forum über dieses Thema leidig finde und auch eigentlich nicht so mit Ihnen kommunizieren will, so schreibe ich jetzt ein paar Zeilen, bezugnehmen auf Ihren Text.

Es liegt mir fern, Ihre Produkte schlecht zu reden, werde ich nicht tun. Im Gegenteil, ich habe sie zahlreich gekauft und MBW immer in Diskussionen verteidigt. Wir haben uns schon persönlich darüber unterhalten.

Sie haben verbessert, wenn Kritik aufkam, das ist sehr gut, auch habe ich persönlich von Ihnen schon zwei Mal einen sehr guten Service bekommen, dafür vielen Dank. Ich mußte einmal aber auch hier mehrfach nachhaken.

Die Sache mit den nicht einsetzbaren Wagen ärgert mich aber genauso, wie andere Käufer. Ich habe insgesamt auch etwa 25 Wagen von MBW gekauft, zwölf sind nicht fahrbar. Noch einmal: Bei diesen Radscheiben müsste die Spur breiter sein - ist sie aber nicht und so eine Fehlkonstruktion. Und meine feinen Radsätze wollte bisher keiner haben, also groß ist die Nachfrage nicht.

Da ich aber nicht jeden Radsatz bearbeiten will um dann ein verbessertes, aber wieder nicht perfektes Fahrverhalten zu haben, habe ich für Geld neue bestellt, im November, wie scheinbar viele andere auch. Es müsste doch möglich sein, diese Radsätze mal auszuliefern. Jetzt sind die Bestellmengen doch klar.

Was mich auch gestört hat ist die Tatsache, daß ich keine Tauschkupplungen bestellen konnte. Es hieß, daß es diese kostenlos gibt. Als ich bestellen wollte, kurz nach Bekanntgabe, waren sie nicht mehr lieferbar. Jetzt werden sie teuer angeboten. Zuerst sollten die Kunden mit Wagen bedient werden, in der Menge, wie Bedarf ist, dann Geschäftemacher.

Auf die versprochenen Hakenkupplungen warten auch viele Käufer nach wie vor. Immer wieder wurde geschrieben, hin und her.

Der Fehler sind nicht die Produkte, der Fehler liegt hier in einem dauernden herumlavieren im Umgang mit den Kunden. Das führt zur Unzufriedenheit und dann letztendlich zu ausbleibenden Bestellungen bei neuen Produkten. Ich habe noch einige Ordern laufen von MBW VT08 und Wagen. Ich bin gespannt!

Wenn Sie keine anderen Radsätze liefern würden, müsste man die Radscheiben, wie schon geschrieben, alle ausenanderrücken. Nicht jeder Radsatz überlebt das und man müsste sich voller Ärger nach einer Lösung umsehen. Ich schätze, neue Wagen wären dann nicht mehr so Zahlreich verkäuflich, vermutlich hätte ich dann keine weiteren Kesselwagen und Hbis gekauft.

Ich glaube auch nicht, daß Sie die Wagen nur aus reiner Liebe zu den Kunden produzieren. Sie verdienen ja auch Geld damit, und so ist es doch schließlich ein Gewinn für beide Seiten, wenn Sie weitere Modelle entwickeln.

Ich würde mich freuen, wenn Sie weiterhin für die Spur 1 produzieren, aber vielleicht mit einer strukturierteren Abwicklung. Ich denke, daß dann auch die Zahl der Besteller wächst anstatt weniger zu werden, mich eingeschlossen.

Ich habe die große Hoffnung, daß Sie auch noch einen Altbaupackwagen für die Epochen 2-4 nachschieben, der vermutlich zahlreich geordert würde.

Ich wünsche allen Lesern und dem Team von MBW Frohe Ostern!
012freund / Christian

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 386

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

69

Samstag, 15. April 2017, 14:52

NEM Radsätze

Guten Tag, wir werden noch bis zum 30.4.2017 die Bestellannahme für die letzte Charge der NEM Radsätze offen halten.

Ab dem 1.5.2017 besteht keine Bestellmöglichkeit mehr.

Es handelt sich um die Radsätze 90510 und 90511.

Wir geben sodann den Auftragsbestand zum Produzenten und liefern nach Auftragseingang und nach Erhalt der Radsätze aus.

Sollten die Radsätze vor Sinsheim eintreffen, ist eine Übergabe dort ebenfalls möglich.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

70

Sonntag, 16. April 2017, 14:12

Offener Brief an Herrn Elze

Sehr geehrter Herr Elze
Liebe Forumsgemeinschaft

Da Sie, geschätzter Herr Elze, in diesem Forum regelmässiger Gast sind, möchte ich versuchen, Sie über diesen Kanal zu erreichen. Ich bitte den Moderator und die Forumsgemeinschaft um Verständnis. Der nächste Abschnitt ist ausschliesslich für den Herrn Elze gedacht.

Wie Sie erwähnt haben, können noch bis Ende April Austauschachsen bestellt werden. Ich habe Sie nun bereits mehrfach versucht, bezüglich einer bereits getätigten Bestellung (Auftrags-Nr.: 3053) zu kontaktieren. Diese Bestellung beinhaltete neben den Austauschachsen auch Drehgestelle, welche inzwischen auch geliefert wurden. Danach habe ich aber von der besagten Bestellung nichts mehr gehört. Deshalb nochmals folgende Frage: Ist diese Bestellung noch aktiv (sprich die Austauschachsen werden noch geliefert), oder wurde die Bestellung nach der Teillieferung fälschlicherweise als erledigt betrachtet? Ich gehe einmal davon aus, dass Sie diese Frage innerhalb 30 Sekunden klären könnten. Ich kann deshalb nicht verstehen, dass dies bislang nicht geschehen ist. Beantworten Sie mir doch bitte einfach per Mail den oben genannten Punkt. Besten Dank!

Sie haben die Frage gestellt, ob ihre Produkte auch in Zukunft gewünscht sind. Ich kann mich da nur den Vorrednern anschliessen. Sie haben mit Ihren schönen Produkten den Spur1-Markt bereichert. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Dass beim Einstieg in die Spur1-Welt auch "Kinderkrankheiten" auftauchen können, ist verständlich. Ich denke, Sie würden gewisse Punkte zukünftig auch anders gestalten, bzw. lösen. Dies gilt z.B. auch für das Getriebe der BR220.1. Als Maschinenbauingenieur liebe ich Zahnräder. Doch hier würde ich wohl ein einfaches Schneckengetriebe vorziehen. Wie im Beruf denke ich auch da schon ein wenig an die Zukunft. Was mache ich, wenn eines der vielen kleinen Zahnrädchen einmal verschliessen ist? Ich gehe einmal davon aus, dass dies nicht als Ersatzteil angeboten wird. So wird man dann, falls man nicht gerade ein gleiches Zahnrad auf dem Markt findet, sein eigenes Zahnrädchen feilen müssen . Zudem gilt: Je mehr in einer Maschine drin ist, desto mehr kann auch kaputt gehen.

Der aktuell wichtigste Punkt ist für mich aber nicht das Produkt, sondern der Service, bzw. die Kommunikation von MBW. Dass Sie nicht alle Mails beantworten können, liegt auf der Hand. Doch Sie werden über kurz oder lang nicht darum herumkommen, den Kundenservice in Ihrer Firma entsprechend auf-, bzw. auszubauen. Ich denke, dass Sie dies auch wissen. Besonders auch im Hinblick auf die Erweiterung der Produktpalette mit exklusiven Lokomotiven. Hier werden Sie im Hinblick auf mögliche Probleme und Reparaturen viel mehr Anfragen erhalten, als dies bislang bei den Güterwagen der Fall ist. Und aufgrund des höheren Kaufpreises wird dann auch ein entsprechender Service erwartet.

Ich hoffe, dass Sie mit dem Ausbau Ihrer Servicestelle nicht all zulange zuwarten. Ihre gesundheitlichen Probleme sind nur ein Indiz dafür, dass Sie entsprechende Unterstützung benötigen. Ich gehe auch einmal davon aus, dass Sie sich lieber Neuprodukten widmen würden, als Problemen hinterherzurennen. Zudem ist die Unzufriedenheit über den aktuellen Service (im Grunde genommen ist alles eine Sache der Kommunikation) auch in diesem Forum spürbar. Ja, zusätzliches Personal verursacht auch zusätzliche Kosten. Doch, wer A sagt, muss auch B sagen. Sie haben diese Entwicklung für Ihre Firma so vorangetrieben (Einstieg in Spur1). Dies bedingt dann gezwungener Massen auch weitere Schritte. Auch andere Hersteller mussten dies einsehen. Zudem ist eine hohe Kundenzufriedenheit auch bei der Markteinführung neuer Produkte äussert wichtig. Wenn die Kunden das Vertrauen verlieren, werden sie nicht wieder so schnell Produkte vorbestellen. Dies habe ich nun auch bei mir festgestellt.

Herr Elze, ich wünsche Ihnen für die Zukunft gute Gesundheit und weise Entscheidungen für die weitere Entwicklung Ihrer Firma. Wie andere wünsche auch ich mir, dass wir dieses Thema bezüglich Austauschachsen endlich beenden können. Es gibt in unserer Spur1-Welt weitaus interessantere Themen zu diskutieren. Und auch mit weniger Emotionen. Dies täte unserer aller Herzen gut ...

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen Herr Elze und der ganzen Forumsgemeinschaft noch schöne verbleibende Feiertage.

Mit freundlichen Grüssen

Thomas Bauer

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 386

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

71

Sonntag, 16. April 2017, 15:09

Thomas Bauer

Guten Tag Herr Bauer, Herr Bauer, wenn wir eine Teillieferung tätigen dann ist es eine Auslagerung Ihrer Bestellung. Warum sollten wir die Radsätze die später geliefert werden stornieren?

Wir sind gut aufgestellt, jeder kann sich bei uns die Quote ansehen die wir an Reklamationen haben. Sie tendiert gegen Null aufs Jahr gerechnet.

Wir sind in keinerlei Phase überfordert, wir habe nur den Fehler gemacht zwei Radsätze anzubieten. Schauen Sie doch bei Facebook im 1:32 Club herein und überzeugen Sie sich wie viele mit den feinen Rädern höchst zufrieden sind.

Und am besten informiert über MBW Produkte, wird man immer noch im MBW-Forum selbst oder über unseren Newsletter, eben über die Herstellerinformationsstellen. Eine Plattform rund um MBW Produkte. Wer bietet das noch außer MBW, das ist manch größerem wahrscheinlich eher zuviel als uns. Dort kann man interaktiv mit dem Hersteller kommunizieren. Wenn man uns Kommunikationsschwäche vorwirft, dann muss man entweder alle Kanäle auf denen wir Rede und Antwort stehen nicht kennen oder nutzen. Dort sind zwei Moderatoren und ein Administrator den ganzen Tag damit beschäftigt Antworten und Neuheiteninfos zu liefern. Helfen kann nur MBW und das tun wir auch, manche Dinge schneller, manche benötigen eine gewisse Zeit. Infos wie gesagt und Hilfe nur bei MBW direkt.

Hier ist eine Spur 1 Plattform für alle. Ich glaube das manche es nicht mehr lesen mögen, wenn es wieder um Radsätze von und mit und um MBW geht. Ein offener Brief wäre bei uns im MBW-Support besser gewesen.

Hier schauen wir regelmäßig aber nicht immer rein. Wer vom Hersteller antworten möchte, sollte die kommunikative Angriffsfläche die wir zur Verfügung stellen nutzen. Und ja eine Bestellung ist eine Bestellung die es zu erfüllen gibt. Aber haben wir denn eine nicht erfüllt?

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, die Räder werden produziert und geliefert. Und bitte demnächst direkt bei uns. Ich möchte nicht das man noch sauer aufstößt wenn man nur noch MBW im SF1 liest und unsere Vereinbarungen sich anlesen muss.
Allen ein gesegnetes frohes Osterfest
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info