Sie sind nicht angemeldet.

  • »Janimann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 12. März 2017, 10:46

Lieferung aus Dubai???

Liebes Forum,
dieses Angebot ist schon etwas eigenartig, trotz Paypal, bei nur einer Bewertung. Sammlungsauflösung wegen Erbfall mit Wohnort in Berlin und Versand aus Dubai.
Allein die Zollgebühr würde mich davon schon abhalten!
Ebayangebot BR 38
Schönes Wochenende
Jan

  • »MBW-1zu32« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 354

Wohnort: Mülheim / Ruhr

Beruf: Modellbahnproduzent

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 12. März 2017, 10:54

Zollgebühr

Guten Tag

Zoll fällt bei Modellbahnen nicht an und die Umsatzeinfuhrsteuer über z.B. Amsterdam / Rotterdam mit einer Fiscalversteuerung auch nicht.

Einfach mal bei einer niederländischen Zollagentur informieren lassen.
Mit freundlichem Gruß
Frank Elze
Geschäftsführer

MBW Spur 0 GmbH präsentiert MBW-1zu32
Wolfsbank 6
45472 Mülheim Ruhr
www.MBW-1zu32.de
mbw@1zu32.info

3

Sonntag, 12. März 2017, 12:52

Hallo Jan,

dubiose Angebote gibt es immer wieder ...

Einfach mal die Witwe anschreiben, ob Du die Lok in Berlin begutachten kannst, Du würdest sie dann gleich vor Ort bezahlen. Dann kommt meistens ein "... die Ware befindet sich aber in xxx". xxx war meist England oder Osteuropa, aber warum nicht auch mal Dubai? :D

Ansonsten gilt bei Erwerb im Ausland und Lieferung nach Germanien: Es wird immer die Einfuhrumsatzsteuer fällig, die identisch ist mit unserer "Märchensteuer", also 19%. Eine Zollgebühr für Modellbahnen/Spielzeug hat es bislang noch nicht gegeben. Jedenfalls nicht bei mir oder in meinem Bekanntenkreis.

Zum Angebot: Finger weg! Ist zu 99% ein Fake ...

Edit: "Das Angebot wurde gerade beendet." :D


Viele Grüße,

Kalle

Beiträge: 299

Wohnort: Duisburg

Beruf: Technischer Angestellter

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 12. März 2017, 14:40

Ich habe schon Märklin Artikel von Frau König gekauft...es gab einen sehr netten kontakt per Telefon und per E-Mail
...
Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Frank M.« (12. März 2017, 14:59)


  • »Lokführer-Lukas« ist ein verifizierter Benutzer

Beiträge: 273

Wohnort: Bamberg

Beruf: Modelle für Modellbahnen

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 12. März 2017, 15:08

... was mich am meisten begeistert ist das "Gleis unten" auf dem Bild und die Lok auf die umgedrehen Schwellen stellen. Man kauft halt gern beim Fachmann.
* Toleranzen addieren sich immer in eine Richtung.
* Jedes technische Problem kann mit genügend Zeit und Geld gelöst werden.
* Du bekommst nie genug Zeit und Geld.

  • »Janimann« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 145

Wohnort: Metronom-City Niedersachsen

Beruf: Freiberufler

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 12. März 2017, 23:13

Danke für die Informationen zum Zoll. Ich erinnere mich nur, dass ich bei Ware aus Kanada die sogenannte Einfuhrumsatzsteuer auf den Warenwert inclusive der Versandkosten bezahlt habe. Dazu kam noch eine Abwicklungsgebühr des Spediteurs für den Aufwand beim Zoll, die allerdings deutlich niedriger war, als wenn ich persönlich dort erschienen wäre. Es gab mal eine Zollstelle bei uns vor Ort, aber das ist bereits lange her. Insgesamt kein gutes Geschäft, wenn zusätzlich noch Bedenken sind, ob man nicht noch hinters Licht geführt wird. Sollte dann trotzdem alles seriös sein und nur ungewöhnlichen Lebensumständen geschuldet sein, dann hätte es die Falschen getroffen.
Aber leider gibt es zuviele Betrüger, und Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste.
Schönes Wochenende
Jan

7

Montag, 13. März 2017, 08:07

Moin,

außerhalb der EU gibt es sicherlich Zoll, allerdings gibt es Wertgrenzen.

VG

Joachim

Beiträge: 31

Wohnort: westl. Münsterland

Beruf: selbst. Kaufmann

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. März 2017, 09:20

Hallo,

Nein, Modelleisenbahnartikel sind grundsätzlich ZOLLFREI, Zolltarifnr. (TARIC) 9503 0030, siehe auch: http://ec.europa.eu/taxation_customs/dds…imDate=20170316

Die EUSt ist bei Staaten ausserhalb der EU zu entrichten (also z.B. aus der Schweiz, aus Norwegen oder in 2 Jahren auch aus GB), auch auf die Transportkosten.

Bisher konnt ich jeden Zollbeamten davon überzeugen, dass die Zolltarifnummer zutrifft... manchmal wollen die einem nämlich auch noch Zoll abknöpfen.

Peter

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Ähnliche Themen